smart times 2016: Eine Knutschkugel dreht durch

smart times 2016: Eine Knutschkugel dreht durch

Was ist klein, rund und flitzt gern umher? Richtig: der smart.

Am letzten Wochenende zeigte seine Fan-Gemeinschaft eindrucksvoll, wie viel Vielfalt in ihm steckt. Ob Roadster,Coupé oder Cabrio, ob Benziner, Diesel oder mit E-Antrieb, ob Zwei- oder Viersitzer,Sonder- oder Serienmodell: Vom 26. bis 27. August 2016 feierte die weltweite smart Fangemeinde bereits zum 16. Mal ihre Kultmarke. Dieses Mal fand das Treffen in Hamburg statt und verwandelte das Gelände des Großmarkts dabei in ein Festival des urbanen Lifestyles – mit Musik, Streetfood, smart Flohmarkt, einem Fahrzeug-Parcours und einem Besuch der beiden Beachvolleyball-Goldmädels Laura Ludwig und Kira Walkenhorst.

Dabei zeigte sich besonders wie viele Gesichter der smart in Wirklichkeit hat. Vom smart als „Papa-Mobil“ über den Stadtflitzer in knalligem Pink oder in Holzoptik bis hin zum rassigen Renn- und zum vielseitigen Gelände-smart zeigten 2.053 Fahrzeuge vor Ort eindrucksvoll die schier unendlichen Möglichkeiten zur Individualisierung des Kultautos.

Der Höhepunkt war die traditionelle Schlussparade bei der 1.635 smart Fahrzeuge in einem Korso durch die Straßen der Hansestadt fuhren. Ein neuer Rekord der smart times. Geschlagen wurde damit der bisherige Höchststand von 1.427 Fahrzeugen in Cascais, Portugal vor zwei Jahren. Die Chance auf neue Rekorde hat im nächsten Jahr die spanische Stadt Salou : denn dort wird die smart times 2017 ihre Pforten für die smart Community öffnen.

14192012_852291501538760_2601294753084727973_n 14184355_852291588205418_5048018349421995877_n 14102436_852291698205407_8862936995338267305_n 14079809_852291708205406_2254012540864031149_n

Alles Fotos: Martin Baitinger – smartpit.de