Synthetischer Diesel aus Wasser, Luft und Ökostrom?

In der Zukunft (50 Jahre plus) fahren wir alle elektrisch. Davon bin ich durchaus überzeugt. Oder war ich überzeugt? Noch gibt es bei der Elektromobilität einige offene Fragen. Da wäre zum Beispiel die Reichweite. Noch sind Elektroautos unterlegen. Und es gibt die Frage nach dem „Laden“ und den Ladestationen. Bisher scheint unsere Gesellschaft nicht fähig zu sein, den Wandel wirklich umzusetzen. Auch hier sind die Elektroautos dem „klassischen“, weil etablierten System von „Tankstellen“ und dem schnellen Nachfüllen von Flüssigkeit unterlegen. Noch. Aber was ist, wenn der Sprit immer teurer wird? Was ist, wenn wir uns die tägliche Mobilität auf der Basis fossiler Brennstoffe schlicht nicht mehr leisten können? Dann muss die Elektromobilität doch siegen. Oder?

Synthetischer Diesel auf Basis von Luft, Wasser und Ökostrom?

Elektromobilität wird über kurz oder lang den Antrieb der individuellen Mobilität übernehmen. Über kurz oder lang. Aber was ist mit den Anwendungsfällen, in denen ein Diesel-Triebwerk notwendig erscheint? Ein Notstrom-Aggregat? Oder wie klärt man die Frage, wie man Strom effizient speichert? Ist die Zukunft eventuell nicht einfach nur elektrisch und das auch nicht alternativlos? Vermutlich. Für einen relativ langen Zeitraum wird man flüssige Treibstoffe ebenso benötigen wie die simple Ladung Strom.  Nur wie verbindet man beides? Eine offene Frage.

Und dann habe ich die Tage diese Meldung gelesen:

Der Dresdner sunfire GmbH, Pionier für Hochtemperatur-Brennstoffzellen und reversible Hochtemperatur-Elektrolyseure, ist es jetzt erstmals gelungen, künstlichen Diesel-Kraftstoff auf Basis von Wasser, CO2 und Ökostrom zu produzieren. Am 23. März 2015 entnahmen die Ingenieure den glasklaren, destillierten Blue Crude der Power-to-Liquids-Demonstrationsanlage in Dresden – das Video zeigt erstmals den glasklaren und umweltfreundlichen, synthetischen Diesel.

Das Video liefert die Erklärung zum verwendeten „power 2 liquide“ Verfahren und zeigt uns einen möglichen Blick in die Zukunft.