Kaufberatung: Der Ford Focus

Kaufberatung: Der Ford Focus

Mit guten 30 Mitbewerbern ist das C-Segment, auch gerne als „die Golf-Klasse” bezeichnet, die härteste Fahrzeugklasse für jeden Hersteller. Nirgendwo sonst ist der Wettbewerb härter. Auch wenn der Focus weltweit das Kompaktfahrzeug mit den größten Verkaufszahlen ist – in Deutschland war immer mindestens ein Wettbewerber besser. Dabei haben die Kölner mittlerweile ein attraktives Portfolio unter dem Namen Focus auf dem Markt. 5-Türer oder Kombi, Diesel oder Benziner? Alles top modern!

Kaufberatung: Ford Focus

Kombi vs. 5-Türer, Diesel vs. Benziner

In der Golf-Klasse spürt man Erfolgsdruck. Ford antwortet mit einer ganz eigenen “Drucksache”. Und Innovationen für jedermann!

Straffe Gesichtszüge, ein klar geformter Kühlergrill, ein wenig “Aston-Martin-Flair“ und fertig ist das Gesicht des aktuellen Ford Focus. Viel wichtiger als das Design sind jedoch die Veränderungen und Neuheiten unter der Haube.

Der Konfigurator auf der Ford-Webseite hält für den Focus 11 Modellvarianten zur Auswahl bereit, ohne dabei den Unterschied zwischen Kombi und Limousine zu beinhalten. Von den Kunden besonders häufig gewählt, die edle Titanium-Variante mit umfangreicher Ausstattung.

Dass man bei Ford auch einen „4-Türer“ bekommt, also eine „kleine Limousine“, geschenkt, davon dürften in Deutschland weniger verkauft werden, als es Scheidungen unter katholischen Priestern gibt.

Steilheck oder Turnier? 

Die praktischere Variante ist immer der Turnier. Alleine dank seines mindestens 476 Liter großen Kofferraumes, der sich durch Umklappen der Rücksitze bis auf 1.512 Liter erweitern lässt. Der Fünftürer muss da zurückstecken und kann nur sein hübsches Heck mit den neu gestalteten Rückleuchten in das Rennen um die Käufergunst werfen.

Den praktischen Türkanten-Schutz, der sich beim Öffnen der Tür ausklappt und die Türkanten vor hässlichen Dellen und Kratzern bewahrt, den gibt es für alle Karosserie-Varianten. Der Überblick nach hinten ist beim Kombi gefühlt sogar einen Tick besser als beim 5-Türer.

Kauf beratung 07 Ford focus 2015

Doch wirklich wichtig ist eh nur, was unter der Haube passiert:

Ein neuer 1.5 Liter Vierzylinder-Turbomotor mit bis zu 182 PS übernimmt im Benziner-Bereich die Führungsrolle, bevor es dann mit dem sportlichen Focus ST weitergeht. Er übernimmt sein Grundprinzip von den erfolgreichen Dreizylinder-EcoBoost Motoren und will Leistung und Effizienz in eine neue Leistungsklasse heben. Zudem wird er in zwei Leistungsstufen angeboten. Zusammen mit der kleineren und nur 150 PS starken Version löst dieser neue EcoBoost-Vierzylinder die 1.6 Liter Motoren-Familie des Vorgängers ab.

Im Alltag beeindruckt der 1.5 Liter EcoBoost mit Durchzug, mehr Laufruhe als bei dem Dreizylinder und einem weniger aufdringlichen Motorengeräusch.

Zusammen mit dem gut zu schaltenden Sechsgang-Getriebe lässt sich der 1.5 EcoBoost mit niedrigen Drehzahlen fahren. Der Turbolader wurde eher klein dimensioniert. So schafft er bereits bei niedrigen Drehzahlen ordentlich Boost heran und verschont den Fahrer vor einer sonst üblichen „Turbo-Gedenksekunde“.

Der Focus ist auch in seiner jüngsten Generation noch immer der Agilitäts-König im Segment. Auf kurvigen Landstraßen im Spessart zeigt das Fahrwerk die gewohnten Ford-Talente. Wenngleich man eine gewisse Ruhe nun spürt. Dem Focus ist Agilität nun nicht mehr wichtiger als Souveränität. Turnier und „Hatchback“ unterscheiden sich in der Agilität nur minimal. Der 5-Türer fühlt sich dabei einen Tick „sportlicher“ an als der Kombi – was jedoch nicht an den rund 25 kg Mehrgewicht des Turnier alleine festgemacht werden kann.

Unterwegs in einem Focus Titanium mit einem 182 PS Turbo-Benziner kann man dann auch der „sportlicheren Gangart“ frönen. Der Focus legt zackig los, wird dabei unterstützt von einem Torque-Vectoring System und vermeidet nerviges Untersteuern. Auch die Lenkung fühlt sich präzise an, obwohl keine Sport-Reifen montiert sind.

Diesel vs. Benziner

Der bisher bekannte 2.0 Liter Diesel kommt nun mit 150 PS und trotz 10 PS Mehrleistung wurde die Effizienz weiter gesteigert. Man fühlt sich im 2.0 TDCi noch ein wenig mehr vom Drehmoment beseelt, kein Wunder, der 2.0 TDCi bietet zu seinen 150 PS immerhin 350 Nm an, der 182 PS Turbo-Benziner muss sich mit 240 Nm „begnügen“.

Auf dem Papier macht das einen Unterschied – im echten Leben auch. Sein Manko an Kraft gleicht der Benziner jedoch mit der deutlich größeren Drehfreude aus. Auch wenn es zum ST nicht langt – der 182 PS Benziner ist ganz klar die Version für „Sportler-Herzen“. Der kraftvolle Diesel ist mehr für die Langstrecke gedacht.  Zudem spürt man bei schnellen Attacken über die Landstraße – wenn einen der Hafer sticht – das Mehrgewicht des Diesels. Hier werden ständig 100 kg mehr durch die Gegend gewuchtet.

Kauf beratung 01 Ford focus 2015

Lebensraum

Egal, ob Turnier oder 5-Türer, in Reihe 1 sind beide Modelle gleich.

In der Mittelkonsole hat Ford nun endlich das Knöpfchen-Armageddon beseitigt und einen ausreichend großen  Touchscreen mit 8 Zoll Diagonale eingepasst. Hoch montiert, gut zu bedienen – auch nach zig Tagen im Test noch immer faszinierend logisch aufgebaut.

Das Multimediasystem dahinter nennt Ford “SYNC2″ und verspricht die pure Verständigung, indem man nur sagen muss, was man möchte und es bisweilen komplikationslos umgesetzt wird.  Wobei Werbung und Realität dann doch ein wenig weiter auseinander klaffen, als wir beim ersten Test noch gedacht haben. Auch Sync2 kommt bei den ach so „logischen“ Befehlen an seine Grenze. Dennoch, das System ist ein Muss für jeden neuen Focus.

Kauf beratung 04 Ford focus 2015

Fazit und Kauf-Empfehlung:

Turbo immer! – Kombi gerne!

Wer sich im Konfigurator anfängt zu verlaufen, der sollte folgende Tipps beherzigen:

Ambiente ist die notwendige Grund-Ausstattung, aber nur für Flotten. Private Autokäufer sollten sich immer die Titanium-Variante gönnen. Hand drauf. Benziner oder Diesel? Hier entscheidet die Jahres-Fahrleistung. Mein Herz tendiert zum EcoBoost-Benziner, weil, trotz weniger Drehmoment, das Gefühl von Kraft in allen 6-Gängen vorhanden ist.

Und Kombi oder 5-Türer? Na, das ist doch wohl keine Frage! Immer den Kombi, man weiß ja nie, was so auf einen zu kommt und am Ende will man doch ein Auto haben, dessen Spaß von Praktikabilität sinnvoll ergänzt wird.

Also: Focus Turnier, 1.5 EcoBoost, Titanium und folgende Extras gehören an Bord:

Business-Paket II mit dem Navi Sync 2 und dem Einpark-Assistenten (funktioniert erstaunlich gut!), Design-Paket III mit LED-Tagfahrlicht und getönten Scheiben (sieht einfach gut aus),  Technologie-Paket mit Active-City Stop und Fahrspur-Assistenten (Sicherheit geht vor) und natürlich das Winter-Paket mit der beheizten Windschutzscheibe!

Zudem müssen die Haken bei folgenden einzelnen Extras gesetzt werden: Dem angesprochenen Türkantenschutz für 150 € und natürlich die Xenon-Scheinwerfer mit adaptiver Lichtsteuerung. Bei den Rädern würde ich zu den 17″-Rädern im Mehrspeichen-Design tendieren. Größer ist möglich, das schränkt aber den guten Federungskomfort ein.

Am Ende steht ein UVP von 29.200 € in der Liste – aktuell gibt es jedoch einen Aktionsbonus und der Ford Focus wäre für 25.730 € meiner! 

Wer sich jetzt noch immer unsicher ist, der sollte am besten den „Ford-Händler“ aufsuchen und meine „Meinung“ gegenprüfen – ich freue mich auf andere Meinungen!

 

Kaufberatung Ford Focus m-a-b Edition (Download pdf)

Aktuelle Suchanfragen::

Kommentarfunktion geschlossen.