VLN 2015 6-Stunden Rennen | Pole für den Farnbacher Lexus

VLN 2015 6-Stunden Rennen | Pole für den Farnbacher Lexus

Beim zweiten Renneinsatz des Lexus RC-F GT3 stand der von Farnbacher vorbereitete und eingesetzte Japaner auf dem Treppchen. Zwei Rennen später steht der V8-Bolide nun auf der Pole-Position zum 6-Stunden Rennen.

Lexus RC-F GT3 auf der Pole zum „Opel 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen“

Eine früh gesetzte Bestzeit von 8:19;068 und einsetzender Regen sorgten für die erste Pole-Position des noch in der SP-X startenden zukünftigen GT3-Renners. In der Klasse der SP9 sind Startzeiten unter 8:00 Minuten möglich. Die Pole Position daher ein großer Erfolg für das Einsatzteam, aber keine Rekordrunde.

Über den Lexus RC-F GT3:

Über zwei Jahre Entwicklungsarbeit stecken in dem 1.250 kg schweren Konzeptfahrzeug, dessen V8-Triebwerk rund 540 PS leistet.

Der Lexus RC F GT3 wird 2015 erst einmal in der Prototypen-Klasse SPX starten. Sowohl Lexus als auch Farnbacher Racing erhoffen sich dadurch die bestmöglichen Chancen zur Weiterentwicklung, da das Fahrzeug durch den Einsatz in der VLN unter Rennbedingungen getestet werden kann. Ziel ist es, in diesem Jahr so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln und den Lexus durch stetige Weiterentwicklung für 2016 bereit zu machen.

Pilotiert wird der Farnbacher Racing Lexus RC F GT3 von den beiden Brüdern Dominik und Mario Farnbacher. Dominik Farnbacher wird neben seiner Tätigkeit als Fahrer außerdem gemeinsam mit Vater Horst das Teammanagement übernehmen. Mario Farnbacher widmet sich zusätzlich zu seinen Einsätzen in der VLN weiterhin der TUDOR United Sportscar Championship, in der er für das Team Alex Job Racing / Team Seattle in einem Porsche 911 GT America an den Start geht.

Dominik Farnbacher: „Als langjähriger Toyota-Partner freuen wir uns über das Vertrauen seitens des Automobilherstellers und auf unseren ersten Einsatz mit dem Lexus RC F GT3 auf der Nürburgring Nordschleife am Wochenende.“

 

 

Foto: SB-Medien, Stefan Baldauf

 

Aktuelle Suchanfragen::