Weltpremiere in Peking 2016: E-Klasse XXL

Weltpremiere in Peking 2016: E-Klasse XXL

Die clevere Business-Limousine kann jetzt länger

Weltpremiere für die E-Klasse mit dem Extra-Plus an Radstand

In China, für China – die neue E-Klasse XXL wird auch in China gebaut

Die Langversion der E-Klasse wird vor Ort in einem Joint-Venture ausschließlich für den Binnenmarkt produziert. Ähnlich gehen auch BMW und Audi an das Thema heran. Denn in China gilt das Fahren mit Chauffeur als wichtiges Statussymbol. Nicht nur für die obersten Ränge in Regierung und Wirtschaft. Daher sind bereits Limousinen ab der Mittelklasse häufig in Langversionen zu haben. Unter der Motorhaube wird dann jedoch wieder Bescheidenheit gepflegt. Und auch zur S-Klasse hält die verlängerte E-Klasse einen Respektabstand von rund 5 Zentimetern. Allerdings ist der Radstand der E-Klasse „L“ um rund 4.4 Zentimeter länger. Dieser Längenzuwachs ist in der zweiten Reihe spürbar.

Weltpremiere  W213 E-Klasse langer Radstand 7

Wie bei der E-Klasse mit normalen Radstand, so wird auch die „lange E-Klasse“ mit zwei unterschiedlichen Gesichtern gefertigt. Wahlweise in der klassischen Ausführung, die den Stern auf der Haube trägt oder in der sportlichen Version mit im Kühlergitter integriertem Markensymbol. Von der Seite hilft ein zusätzliches Dreiecksfenster in der C-Säule und ein Emblem an der C-Säule, die „lange E-Klasse“ von den Geschwistern zu unterscheiden. Optisch passt der um 140 mm gestreckte Radstand einfach ideal zum Grund-Design der neuen E-Klasse. Mit dem langen Radstand rutscht die E-Klasse allerdings optisch noch einen Schritt näher an die S-Klasse.

Die 14 Zentimeter mehr Radstand kommen vor allem den Passagieren in Reihe zwei zu Gute. Um 13.4 Zentimeter wächst dort der Fußraum in die Länge.

Weltpremiere  W213 E-Klasse langer Radstand 8

High-Tech an Board, Multi-Beam LED an der Front

Allen Rücksitz-Varianten gemeinsam ist eine klappbare Mittelarmlehne. Diese bietet völlig neue Technik- und Komfort-Features. Dazu gehören:

  • ein beleuchtetes Ablagefach
  • einen USB-Anschluss
  • einen integrierten Touchscreen (Sonderausstattung)
  • Wireless charging des Mobiltelefons (Sonderausstattung)
  • beheizbare Auflage (Sonderausstattung)
  • als verlängerte Mittelkonsole einen auf Wunsch temperierbaren Cupholder

Überdies erfüllt der Fondbereich die Anforderungen an einen Büro- und auch „Relaxraum“

Auf Wunsch (optional) lassen sich natürlich auch eine Vielzahl an Fahrzeug- und COMAND-Funktionen vom Heck aus regeln – entweder über ein fest in die Mittelarmlehne integriertes Touchscreen-Display oder mit entsprechender App via Tablet oder Smartphone.

Das aus der E-Klasse bekannte Multi-Beam LED Licht mit 84 einzeln steuerbaren LEDs ist auch in der Lang-Version als Option erhältlich.

Über Preise und Motorisierungen ist noch nichts bekannt.

Das China-Auto

Und natürlich ist die lange E-Klasse vor allem ein Auto für den Markt in China, eine Markteinführung in Deutschland ist derzeit nicht geplant.