Alfa Romeo Giulietta Sprint: Mit stärkeren Herzen

Alfa Romeo Giulietta Sprint: Mit stärkeren Herzen

Alfa Romeo ergänzt das Motorenprogramm für die Ausstattungslinie Giulietta Sprint. Bislang war die kompakte Italienerin lediglich mit einem aufgeladenen Vierzylinder-Benziner (110 kW/150 PS) und einem gleich starken Diesel erhältlich. Nun steht neben einem 1,4-Liter-Turbobenziner (125 kW/170 PS) auch der 2,0-Liter-Turbodiesel (129 kW/175 PS) zur Wahl.

Die neben den Ausstattungslinien „Impression“, „Turismo“, „Business“ und „Quadrifoglio Verde“ fünfte Variante will auch als Hommage an die Giulietta Sprint aus den 50er-Jahren verstanden werden. Das Coupé markierte für die Italiener damals den Aufstieg vom exklusiven Sportwagenbauer zum Großserienhersteller. Das Modell gilt als einer der Klassiker in der italienischen Autogeschichte.

Von den anderen Versionen der Giulietta unterscheidet sich die Sprint-Ausführung optisch durch dunkel hinterlegte Scheinwerfer, dunkle Fensterrahmen, getönte Heck- und hintere Seitenscheiben, eine im Diffusor-Stil gestaltete Heckschürze und die Auspuffanlage mit größeren Endrohren. Neu bei der Giulietta Sprint sind die Parksensoren vorne und hinten.

Innen sind die Sitzbezüge mit einer Kombination aus Alcantara und Stoff bezogen. Zur Serienausstattung gehören außerdem ein Sport-Lederlenkrad mit roten Kontrastnähten, ein schwarzer Dachhimmel sowie Kohlefaser-Optik in der Türverkleidung und dem Rahmen der Armaturentafel.

Die Alfa Romeo Giulietta Sprint kostet mit dem 170 PS starken Ottomotor 27.700 Euro, für die Kombination mit dem etwas stärkeren Selbstzünder werden 30.400 Euro fällig. Basisvariante bei der Giulietta Sprint bleibt weiterhin der 150 PS starke Vierzylinder-Benziner für 24.400 Euro.

Autor: Adele Moser/SP-X

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.