ABT frisiert den Audi A6

Zu wenig Leistung konnte man bislang weder dem A6 Avant noch dem neuen Bi-Turbo-Diesel ankreiden und doch macht die Kemptener Schmiede für sportliche Audi und VW-Modelle mit einem deutlichen Leistungsplus für Benziner und Diesel-Version des großen Ingolstädter auf sich aufmerksam.

Mit Hilfe der ABT POWER wird aus dem 300PS Starken A6 3.0 TFSI ein 420PS Sportler im Kombi- oder Limousinenkleid. Das Drehmoment des 3 Liter V6 steigt von 440Nm auf 540Nm. Ähnlich sportlich wird auch der gerade erst vorgestellte 3 Liter Bi-Turbo-Diesel.  Anstelle der 313 Serien-PS holen die Allgäuer-Tuner stolze 360PS aus dem modernen Selbstzünder. Das Drehmoment des potenten Diesel steigt auf 700Nm.

Mit den richtigen Tieferlegungsfedern von ABT oder einem elektronischen Steuermodul für Luft gefederte Fahrzeuge sinkt der Schwerpunkt der Ingolstädter Premium-Limousine näher an die Straße hinab und verhilft so zu einem runden sportlichen Gesamt-Paket.

Bei den Äbten wird nicht nur die Leistung ordentlich angehoben und das Fahrwerk verfeinert, auch die Optik bekommt ein verschärftes Make Up, das geht von den 19 bis 21 Zoll Felgen, über neue Schweller und Schürzen bis hinter zur mächtigen Doppel-Endrohr-Anlage.

 

Aktuelle Suchanfragen:

Dicken Backen im Q3

Beim Kemptener Haustuner für Audi und VW Fahrzeuge wird der Audi Q3 nun zum Sportgerät getrimmt.

Abt QS3

Damit die Motorleistung zum dynamischen Auftritt der von Abt optimierten Karosserie passt, dopt der Allgäuer Audi-Spezialist den 2 Liter Turbodiesel auf 205PS und den Turbo-Benziner auf 270PS.  Das Fahrwerk wird mit progressiven Fahrwerksfedern für die neue Dynamik optimiert und die Karosse damit tiefer gelegt.

Die Karosserie wurde mit markanten Stoßfängern, Schwellerleisten und einer 4-Rohr Auspuffanlage veredelt. Richtig zur Geltung kommt die neu gewonnene Sportlichkeit mit den Abt-Alufelgen in Größen von 18 bis 21 Zoll.

Weitere Informationen direkt „beim Abt“.

Pikes Peak 1987, Walter Röhrl, "The Legend"

Mach es nochmal, Walter.

Walter Röhrl ist schon länger kein aktiver Rallye-Fahrer mehr, aber so ganz kann er es eben doch nicht lassen, daher wird es „der Lange“ noch einmal tun:

Walter Röhrl erklimmt erneut den Pikes Peak

Es ist bereits 25 Jahre her das ein Audi-Werksfahrer mit dem Namen Walter Röhrl in einem 600PS starken Audi Quattro S1 den Pikes Peak hinaus gedriftet ist. Seine Rekordzeit von 10 Minuten und 48 Sekunden ist bis heute ungebrochen.

Ob Walter Röhrl beim „Race to the clouds“ seinen alten Rekord brechen möchte? Vermutlich nicht. Doch das 25 Jährige Jubiläum ist ein grandioser Zeitpunkt um es noch einmal mit dem 5 Zylinder Turbo-Monster so richtig krachen zu lassen und die Schotterpisten in Colorado unter die 4 angetriebenen Räder zu nehmen.

Am 8. Juli ist es wieder soweit. Dann wird die knapp 20 Kilometer lange Strecke, 150 Kurven bis zum Gipfel in 4.300 Meter wieder im Renntempo gemeistert.

Grandiose Aufnahmen aus der Quattro-Glanzzeit:

 

quattro etron motorsport

Willkommen zurück, Quattro!

Audi hat einen Clip auf youtube gestellt, der die ganze legendäre Geschichte des Erfolges von Audi in Verbindung mit dem damals im Motorsport völlig neuen Allradantrieb in weniger als 2 Minuten zusammenfasst und einen Ausblick auf den neuen e-tron quattro für LeMans gewährt.

Die Geschichte des quattro Antriebes von Audi kann unzählige Rennerfolge vorweisen und war nicht zuletzt deswegen auch Wegweisend für die Umsetzung in die Automobile Serienfertigung.  Im Audi e-tron quattro wird die Geschichte fortgeschrieben – dieses mal jedoch ohne Torsen-Differential, dieses mal in Verbindung mit einer Hybrid-Technik und Elektropower an der Vorderachse.

Audi wird in LeMans sowohl mit dem Heckantriebs, als auch mit dem e-tron quattro System an den Start gehen – es bleibt spannend.

Der neue Audi A6 allroad – der Avant für alle Straßen und Wege

Auf allen Wegen

Neben den bekannten SUV Modellen Q3, Q5 und Q7 bietet Audi auch eine Offroad-Variante für die Familienkombis A6 und A4 an. Der Namenszusatz für die Modelle lautet: Allroad. Der Audi A6 Allroad wird nun neu vorgestellt:

Audi A6 allroad quattro

Auch abseits der befestigten Straße will Audi mit seinem Kombimodell in der Premiumklasse punkten. Der A6 allroad besticht durch seine Vielseitigkeit.  Gegenüber der normale A6 Avant Variante ist der „allroad“ um 6 Zentimeter höher gelegt. Besondere Edelstahleinlagen schützen die im Offroad-Betrieb gefährdeten Bereiche im Front- und Heckbereich.

Wer mit dem „allroad“ von der Straße ins Gelände geht, der kann immerhin 565 Liter Gepäckraum mitnehmen und dank der in Serie gelieferten Gepäckraum-Fixier-Sets, ist das Ladegut auch auf holprigen Wegen gut gesichert.

Damit der immerhin 4 Meter 94 lange Kombi beim einparken keinen Streß verursacht, bietet Audi unter anderem einen Park-Assistenten an, der die Lenkarbeit beim einparken übernimmt und eine Umgebungsanzeige die mit den verwendeten Kameras für eine Rundumsicht sorgen.

Die Leistung der angebotenen Motoren wird in jedem Fall vom Audi quattro System auf die Straße gebracht. Den Einstieg in die „A6 allroad“ Motorisierung bietet der 204 PS starke 3.0 V6 Diesel. Diesen Motor gibt es auch in einer 245PS und einer 313PS Variante.  Der 313PS Bi-Turbo Diesel beschleunigt den großen Kombi in 5,6 Sekunden auf Tempo 100.

Neben den Diesel-Motoren kann der Kunde auch einen 3 Liter V6 Benziner mit Kompressor wählen. Dieser Direkteinspritzer stemmt stramme 440Nm und leistet stolze 310 PS.

Zusätzlich zur radselektiven Momentsteuerung bietet Audi ein optionales Hinterachs-Differential mit stufenloser Verteilung der Antriebsmoment zwischen links und rechts an.  Das Fahrwerk vertraut bereits in der Serie auf eine Luftfederung. Der Fahrer kann hierbei manuell auf die Höhe der Bodenfreiheit Einfluss nehmen. Neben einer Absenkung erlaubt das Fahrwerk auch eine weitere Erhöhung der Bodenfreiheit für extremere Feldwege-Touren.

Der A6 3.o TDI (204PS) ist ab dem Frühjahr 2012 bei den Audi-Händlern vor Ort und wird mit 54.600€ in der Preisliste auftauchen.

Neue Montagehalle in Changchun China

Big in China

Mit mehr als 30.000 verkauften Audis in nur einem Monat, war der Februar für Audi in der Volksrepublik China ein sehr erfolgreicher.

Wie Audi am heutigen Montag gemeldet hat, bedeutet dies einen Anstieg von 66% gegenüber dem Februar 2011. Besonders erfolgreich sind die „Langen“ Varianten des Audi A4 und Audi A6 die auf dem Deutschen Markt gänzlich unbekannt sind. Der Chinese an sich mag es jedoch gerne ein wenig größer.

Audi hat in der VR China bereits 230 Händler.  Bis Ende des Jahres 2013 will Audi bereits mehr als 400 Händler in China beliefern.

 

Audi Blog

Audi surft die Social Media Welle

Bei Audi hat man in diesen Tagen die Konzernzahlen bekannt gegeben. Zu der dazu notwendigen Presse-Konferenz hat Audi auch eine unüblich große Anzahl an Bloggern eingeladen.

Social Media Times by AUDI

Und schaut man sich das Medien-Echo der vergangenen Tage an, so hat sich der Schritt hin zu digitalen Presse Bohème gelohnt. Das Netz ist voll mit authentischen und engagiert geschriebenen Berichten über die Presse-Konferenz und die darum stattgefundenen Vorstellungen. So konnten die Blogger unter anderem einen Blick in die Zukunft der Federelemente werfen, sich über den neuen Hybrid-Renner für LeMans erkundigen und bereits einen Blick auf den neuen A3 werfen.

Das in der Blogosphäre entstandene Echo ist ein überzeugender Beweis für diesen mutigen Schritt der Ingolstädter Premium-Marke.

Wir fassen für Sie hier die interessantesten Beiträge in einer Liste zusammen:

Und weil das Thema Social Media gerade so richtig gut läuft, wird Audi auch einen eigenen Blog online stellen, rechtzeitig zur Präsentation des Audi A3 in Genf, startet das:

[highlight color=“eg. yellow, black“]https://blog.audi.de/[/highlight]

Audi Konzernbilanz 2012 Foto: Auto-Reporter.net

AUDI – Hört sich gut an

Die Konzernbilanz 2011 für Audi ist überwältigend.  Noch nie war Audi derart erfolgreich am Markt.  Und der Vorsitzende des Ingolstädter-Konzern Hr. Rupert Stadler will in diesem Jahr mit 18 neuen Modellen, den erfolgreichen Kurst weiter fortsetzen.

Beeindruckende Zahlen die auf der Bilanz-Pressekonferenz bekannt gegeben wurden:

  • 1,3 Millionen verkaufte Autos (+19,2%)
  • 44,1 Milliarden Euro Umsatz (22,5%)
  • 4,44 Milliarden Euro Gewinn (+70%)

Ergibt ein operatives Ergebnis von von 5.2 Milliarden Euro und eine Umsatzrendite von 12,1% – das sind beeindruckende Kennzahlen.

Weil der Erfolg nicht zuletzt direkt von den eigenen Mitarbeitern abhängt, will Audi die Mitarbeiter mit einer Rekordprämie von 8.251€ pro Mitarbeiter beteiligen.

Audi Konzernbilanz 2012 Foto: Auto-Reporter.net

 

Der neue Audi A3

Die ersten richtigen Fotos vom neuen Audi A3 haben es an die Öffentlichkeit des Internets geschafft.  Mit dem neuen Audi A3, der seine Premiere eigentlich erst in ein paar Tagen in Genf feiern sollte, schickt der Audi Konzern den ersten Vertreter des neuen „Modularen Querbaukasten“ an den Start. Die neue MQB Technik geht über die bisherige Plattformtechnologie hinaus und erlaubt den Konzernmarken einen noch größeren Synergieeffekt bei der Fertigung der Fahrzeuge.

Die erste Variante des neuen A3 ist wieder der 3 Türige Vertreter aus der Golfklasse. Später folgen ein 5 Türer, eine Cabriovariante und vermutlich auch eine Limousinenversion.

Von vorne fällt der große Kühlergrill auf, der durch eine stärkere Ausprägung der 6 Ecken ein wenig an Dramatik verliert. Damit der A3 sofort als Vertreter der 4 Ringe erkannt wird, ist das Tagfahrlicht in den spitz zulaufenden Scheinwerfern im Stile der Ingolstädter Familie gehalten.  Von hinten und ins besondere von schräg hinten fällt das neue Modell nicht sofort auf. Weiterhin ein starkes charakteristisches Merkmal bleibt die massive C-Säule. Die Rückleuchten sind flacher und laufen weiter in die Heckklappe hinein als bisher.

Die zum Start verfügbare Motorenpalette und die Preise für den neuen Audi A3 können wir Ihnen hoffentlich spätestens zum Start des Genfer Automobil-Salons nachliefern.

 

Weitere Fotos unter http://carscoop.blogspot.com/2012/02/2013-audi-a3-three-door-hatch-leaked-in.htm

AUDI RS4 – Offizielle Bilder und Daten

Gestern noch als Erlkönig veröffentlicht, hat AUDI heute morgen die ersten offiziellen Fotos zum neuen AUDI RS4 veröffentlicht. Und AUDI hat zu gleich die technischen Daten online gestellt: Der neue

AUDI RS4

wird von einem 4,2 Liter V8 Saugmotor angetrieben, bringt dabei satte 450PS an ein seine 7-Gang S-Tronic Doppelkupplungsgetriebe . Für die Aufgabe diese Leistung auf die Straße zu bringen, zeigt sich natürlich ein permanenter „quattro“ Allradantrieb verantwortlich.

450PS bei 8.250 Umdrehungen pro Minute, damit ist der neue RS4 mit dem gleichen Motor am Start wie der RS5 und vermutlich einer der letzten Vertreter der hochdrehenden V8 Sportmotoren. Die Kraft von 430Nm stellt der 8-Pötter von 4.000 bis 6.000 Umdrehungen zur Verfügung.  Allen RS4 gemein ist der Sprint von Null auf Hundert innerhalb von 4,7 Sekunden. Die Serienbeschränkung auf Tempo 250 lässt sich optional auf 280 km/h anheben.

Der RS4 geht mit einer Launch-Control an den Start, hierbei übernimmt der Bordcomputer die Aufgabe den Sport-Kombi innerhalb der bestmöglichen Zeit in die Umlaufbahn des Landstraßen-Tempi zu katapultieren. Häufige Nutzung dieser Funktion dürfte jedoch den angegeben Normverbrauch von 11 Liter auf 100km vereiteln.

Der Allradantrieb des neuen RS4 baut wieder auf einem Kronen-Mittendifferential auf und überzeugt Sportfahrer durch eine Heckbetonte Kraftverteilung von 40 zu 60. Optional kann man den Audi RS4 mit einem Torque Vectoring Hinterachsdifferential ausrüsten lassen.  Ebenso optional, das Dynamic Ride Fahrwerk.

Weniger wichtig: Der Kofferraum bietet bis zu 1.430 Liter Volumen.

Sehr wichtig: Der Kaufpreis liegt bei 76.600€ und die Auslieferung beginnt im Herbst des Jahres – eine lange und harte Wartezeit für die Fans des RS.

Eine große Bildergalerie des neuen RS-Modells finden Sie hier [klick]

Audi RS4 Avant Erlkoenig

Audi RS4 Erlkönig

Das Online-Magazin „Carscoop“ hat Fotos vom neuen Audi RS4 Avant online gestellt. Das stark verklebte Modell zeigt bislang nur wenige Details. Gut zu erkennen sind die RS typischen ovalen Auspuffrohre und stark ausgeformte Radhäuser.

Audi wird den stärksten der Vertreter der A4 Baureihe auf dem Genfer Automobilsalon im nächsten Monat vorstellen.  Laut dem Online-Magazin carscoop soll die letzte sportliche Ausbaustufe des A4 mit einem leistungsgesteigerten V8 Saugmotor und etwa 450PS auf den Markt kommen, wir sind gespannt und werden exclusive Fotos vom Genfer Automobil-Saloon zu diesem Ingolstädter Berserker liefern.

Audi RS4 Avant Erlkoenig
Audi TT RS plus

Fünf Zylinder für ein Halleluja

Audi macht ernst und schiebt kurz vor der Ablösung des Audi TT noch einmal eine Plus Variante nach. Wie bei den Ingolstädter üblich, kommt nach S und RS, der Plus. Und damit fährt dann nun auch der kleine Bruder des Audi R8, frisch aus dem Fitness-Studio kommend, in die Pole-Position der Ringkämpfer.

360PS aus dem 2,5 Liter Reihenfünfzylinder beschleunigen den TT RS plus auf bis zu 280 km/h.

Und natürlich lässt sich auch der stärkste TT-Vertreter mit und ohne Dach ordern. Ebenso frei ist der Käufer bei der Wahl der Schaltung. Selbst von Hand, durch die Gassen führend, oder mit dem 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe und einer Launch-Control. Dank des permanenten Allradantriebes gelangt die Kraft der 5 Zylinder durch die Getriebevariante nach Wunsch, fast schlupflos auf die Straße. Wer das Doppelkupplungsgetriebe gewählt hat, der schafft den Sprint, auch dank der Launch-Control, in 4,1 Sekunden auf 100. 4,1 auf 100. Noch einmal in Worten: Vier Komma Eins Sekunden auf Tempo 100.

Dafür das der Audi TT mal als eleganter und sportlicher Bruder des VW Golf geboren wurde, ein echtes Pfund.

Den angestrebten Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm von 8,5l auf 100km kann man vermutlich getrost als Alibi verbuchen – Turbo läuft, Turbo säuft und mit dem garstigen Fünfzylinder Sound wird sich kaum ein TT RS plus Fahrer derart selbst kasteien und den Normverbrauch erreichen.

Audi TT RS plus
Aktuelle Suchanfragen:

ABTeilung: Mehr-Leistung

Audis Sportmodell der A4-Baureihe, der Audi S4 galt bis dato nicht als schwächlicher Vertreter seiner Zunft.   Mit seinen 333PS aus einem Kompressor V6 und dem permanenten Allradantrieb war der S4 vor allem in der Limousinen-Variante bereits ein echter Wolf im Schaafspelz.

Das ist den Allgäuer Äbten jedoch noch nicht genug. Abt aus Kempten pusht den Motor des S4 auf 435PS und tauft die dann 282 km/h schnelle Tuning-Variante auf den Namen AS4.

Abt-Typisch ist der Power-Motor nur ein Teil des gesamten Angebotes, so werden natürlich auch Fahrwerkskomponenten, Auspuffanlagen und sportliche Karosserie-Elemente für den aktuellen A4 angeboten.

Audi A6 quattro Werbespot

Audi quattro Werbung

Die beste Werbung kommt doch immer noch in den USA.

Und dort hat jetzt Audi einen Werbespot für den neuen Audi A6 quattro vorgestellt, der mit viel Humor eine ganz bekannte Geschichte erzählt. Und haben Sie schon erkannt um welche berühmte Geschichte es in diesem wunderbaren Audi Werbeclip geht?

Hoffen wir darauf, dass niemand die Harpune auspackt und beim Audi Händler auf die Jagd geht.

 

Aktuelle Suchanfragen: