Citroën DS3 Cabrio THP 155 Sport Chic

Citroën DS3 Cabrio THP 155 Sport Chic

Über 200.000 verkaufte DS3 in den vergangenen drei Jahren sind für den angeschlagenen PSA-Konzern Balsam für die Seele. Nun soll die Erfolgsstory mit einem Cabrio fortgesetzt werden. Dem ersten offenem Auto dieser Saison. Vorgestellt Ende Januar im fast schon sommerlichen Valencia und dessen Umgebung. Citroën hat dem kleinen Flitzer allerdings nur ein Rolldach spendiert. Ähnlich wie anno dazumal der 2CV, auch Ente genannt. Oder so ähnlich wie es Fiat dem 500C eingebaut hat.

Der Auftritt

Es macht Sinn mit einem solchen Konstrukt den Blick in den Himmel zu öffnen. Es ist nämlich bei weitem günstiger, als einem als Limousine entwickeltem Automobil das Dach komplett abzuschneiden. Was preiswerter für den Hersteller ist, sollte konsequenterweise auch für den Kunden gelten. So ist die Preisgestaltung von Citroën für das DS3 Cabrio durchaus moderat zu nennen. 17.790 Euro kostet die Einstiegsversion Chic mit dem 1,2Liter-Benziner, der 60 kW (82 PS) aus drei Zylindern auf die Vorderachse schickt.

Webasto war zusammen mit dem französischen Autohersteller für die Entwicklung des Daches verantwortlich. Im Segment einzigartig ist die Möglichkeit, das dreilagige Verdeck bis zu einer Geschwindigkeit von 120 km/h zu öffnen bzw. zu schließen. Diverse Öffnungsgrade des elektrisch bedienbaren Daches lassen mehr oder weniger Frischluft ins Wageninnere und gegen zu viel Zug hilft ein manuell aufklappbarer Windschott auf der A-Säule. Neben dem Dach verdient auch der Kofferraumdeckel besondere Erwähnung. Er fährt nach Knopfdruck nach oben und öffnet den mit 245 Liter größten Stauraum seiner Klasse.

Für die Individualisierung stehen sieben Außen- und drei Dachfarben sowie verschiedene Innenraumdesigns zur Wahl. Besonders auffällig  ist das Dach mit dem DS-Logo, das je nach Öffnungszustand andere Muster zeigt. Neben dem Chic ist das DS3 Cabrio auch als So Chic und Sport Chic zu ordern. Allerdings sind nicht alle Varianten mit den vier möglichen Motorisierungen kombinierbar.

Die Ausstattungsvarianten

Einzig beim kleinen Dreizylinder sind zwei Varianten bestellbar. Für 19.670 Euro steht der So Chic in der Liste. Dies ist die einzig mögliche Option für den Vti 120, der 21.120 Euro kostet und mit dem 1,6-Liter-Benziner 88 kW (120 PS) leistet. Der THP 155 mit der Sport Chic-Ausstattung für 23.810 Euro wird im Gegensatz zu den schwächeren Benzinern, die ein manuelles Fünfgang-Getriebe aufweisen, mit sechs Gängen geschaltet. Der im Moment sportlichste Vertreter der DS3-Cabrio-Reihe stemmt 115 kW (156 PS) in Richtung Vorderachse und flitzt in 7,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Der Selbstzünder im Quartett wird mit einem elektronisch gesteuerten Sechsgang-Schaltgetriebe faktisch automatisch geschaltet. Die 68 kW (90 PS) in Verbindung mit So Chic kosten 22.920 Euro. Bereits als Chic ist das DS3 Cabrio reichlich ausgestattet. Sechs Airbags, ABS und SEP sorgen für die notwendige Sicherheit. Die hinteren Scheiben sind dunkel getönt, Nebelscheinwerfer helfen bei schlechter Sicht und die Fenster lassen sich elektrisch hoch- und runterfahren. Der Sound stammt aus einer Radio-CD-MP3-Kombination inkl. Bediensatelliten am Lenkrad.

Im So Chic ist eine Klimaanlage eingebaut und die Ambiente-Beleuchtung verleiht dem Wageninneren zusammen mit den Dekoreinsätzen in Klavierlack-Optik besonderen Glanz. Leichtmetallfelgen mit 16 Zoll sowie das markante LED-Tagfahrlicht ergänzen diese Linie.

Im Sport Chic sind die neuen 3D LED-Heckleuchten der Hingucker. Auf den gut geformten Sportsitzen dürfen sich die Insassen über ein HiFi-System mit USB-Anschluss und Bluetooth sowie eine Klimaautomatik freuen. Die 205er Reifen sind auf 17 Zoll großen Leichtmetallrädern in schwarz montiert. Weitere Optionen werden entweder einzeln oder in Verbindung mit sinnvollen Optionen angeboten.

Fahrverhalten

Wir waren ausschließlich mit dem 156 PS starken DS3 Cabrio unterwegs und hatten Mühe, das permanente Grinsen aus dem Gesicht zu bekommen. Klar macht es Freude, Ende Januar bei 20 Grad offen durch die Gegend zu düsen. Der DS3 hat zudem selbst als als Open-Air-Vertreter nichts an seiner vielfach gerühmten Agilität eingebüßt. Gerade einmal 25 kg mehr als sein geschlossenes Pendant bringt das Cabrio auf die Waage, sensationell im Vergleich zu den Mitbewerbern, die mal locker 100 kg mehr mit sich herumschleppen müssen.

Fazit

Ein witziges und freches Automobil war der DS3 ja schon immer. Mit der Öffnung nach oben kann der kleine Franzose möglicherweise noch ein paar mehr Fans gewinnen. Im geschlossenen Zustand fühlt sich das DS3 Cabrio wie sein mit festen Dach versehener Bruder an. Ein großes Lob gebührt dabei der Arbeit von Webasto, die seit Jahren in der Entwicklung und Herstellung von allen möglichen Dachkonstruktionen die führende Rolle am Weltmarkt spielen. (ds)

Citroën DS3 Cabrio – ein Gastbeitrag von Dietmar Stanka

  • Technische Daten: Citroën DS3 Cabrio THP 155 Sport Chic
  • Motor: 4-Zylinder-Benziner
  • Getriebe: Sechsgang-Schaltung
  • Hubraum: 1.598 ccm
  • Leistung in kW/PS bei xy U/min: 115 kW (156 PS)/6.000
  • Max. Drehmoment: 240 Nm bei 1.400 Umdrehungen pro Minute
  • Länge/Breite/Höhe: 3.948/1.715/1.485  in mm
  • Radstand: 2.452 in mm
  • Leergewicht: 1.250 kg
  • Zul. Gesamtgewicht: 1.619 kg
  • Kofferrauminhalt: 245 l
  • Bereifung: 205/45 R 17
  • Felgen: 7 x 17″ Leichtmetall
  • Beschleunigung: 7,4 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h
  • Tankinhalt: 50 l
  • Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 4,3 l auf 100 km
  • Preis: 23.810 Euro inkl. MwSt.

 

Text: Dietmar Stanka
Fotos: Dietmar Stanka

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger