News: Citroen Cactus M Concept – Der Méhari der Moderne

News: Citroen Cactus M Concept – Der Méhari der Moderne

Ohne Dach, dafür mit wasserfesten Polstern im Innenraum präsentiert sich auf der IAA die Citroen-Studie Cactus M. Basis des Strandfahrzeugs bildet der Crossover C4 Cactus, der für den forcierten Freizeiteinsatz noch einige Zentimeter höher gelegt und an Front und Heck leicht verändert wurde.

Aufs Dach passt ein Surfbrett
Aufs Dach passt ein Surfbrett

Ein Dach ist zwar nicht nötig, da die Sitze mit wasserdichtem Neopren bezogen sind und sich im Boden Abflüsse befinden, kann aber trotzdem aufgezogen werden. Alternativ lässt es sich als Zelt nutzen. Das Konzept lehnt sich an das legendäre Strandauto Citroen Méhari an, das die Studie auch mit den geriffelten Türen und dem „M“ im Namen zitiert.

Die Sitze sollen wasserfest sein
Die Sitze sollen wasserfest sein

Die Wahl des C4 Cactus als Basis ist nicht ganz zufällig. Der robust beplankte Kleinwagen ist so etwas wie der moderne Wiedergänger des 2 CV („Ente“). Dieser wiederum diente Mitte der 60er-Jahre als Grundlage für den Méhari. Seit kurzem denkt Citroen offenbar über eine Wiederbelebung des kultigen Strandautos nach. Die IAA-Studie könnte ein erster, noch serienferner Vorgeschmack sein.

Ohne Dach, dafür mit wasserfesten Polstern im Innenraum präsentiert sich das Konzeptauto
Ohne Dach, dafür mit wasserfesten Polstern im Innenraum präsentiert sich das Konzeptauto

Autor: Holger Holzer/SP-X

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.