Erste Fahrt: Das neue Infiniti Q60 Coupé

Erste Fahrt: Das neue Infiniti Q60 Coupé

Mit dem Infiniti Q60 in der zweiten Generation führt der japanische Luxusmarkenhersteller aus dem Hause Nissan eine kleine, wenn auch feine Tradition der Coupés seit 2002 fort. Damals schickte Infiniti den G35 bzw. G37 ins Rennen, um Marktanteile in der Mittelklasse  weltweit zu gewinnen. Anfang 2014 rollte dann die erste Generation des Q60 Coupé auf Basis des Q50 auf den Markt. Nur drei Jahre später präsentiert Infiniti nun die zweite Generation des Q60, der gleichermaßen seinen Ursprung im Q50 Mittelklasse Wagen findet. Mit den Modellen Q30, Q50, Q60 Coupé und Q70 sieht Infiniti sein Portfolio nahezu gedeckt. Der Q60 soll hierbei eine kleine Lücke zwischen Q50 und Q70 schließen. Seine Motorisierung, bestehend aus zwei Benzinern mit 2.0 Liter und 3.0 Liter Hubraum, sind bereits in den vorhandenen Modellen im Einsatz. Das Basispaket des Q60 bietet Infiniti ab sofort seinen Kunden zum Kauf an. Bestellbar ist das Mittelklasse Coupé zu einem Einstiegspreis von € 44.500.

Das neue Infiniti Q60 Coupé im Fahrbericht

Luxus, made in Japan

Seine Premiumkundschaft bindet der japanische Autobauer Nissan seit 1989 mit Start seiner „Luxusmarke“ INFINITI. Anfangs noch in Europa belächelt, baute man sein Händlernetz kontinuierlich auf. Mit Beginn diesen Jahres ist die Marke mit bereits 11 Infiniti Centern und 24 Infiniti Service Centern im Bundesgebiet vertreten. Weitere 14 Zentren sind bis April 2018 geplant. Auffallen soll der Q60 mit seinem dynamisch progressiven Design. Unübersehbar wirkt dabei der Doppelbogengrill, der das Mittelklasse Coupé mit seiner Frontansicht massiv und breit auf der Straßen stehen lässt. Die markant geschwungene Sicke, die den Frontbau und das Heck verbindet, verpasst dem Q60 zudem die typische Coupéansicht. Sein Gesamterscheinungsbild ist sportlich und kraftvoll, was sich gerade in den Verbrauchswerten widerspiegelt. Um einen ersten Eindruck seiner Gesamtperformance zu bekommen, lud Infiniti ins Umland von Frankfurt am Main für einen Tag ein. Dort hat mein-auto-blog Redakteur Stefan Beckmann den neuen Q60 mit beiden Motorisierungen zum ersten Mal erfahren können.

Passt gut ins Stadtbild.

Feines Ambiente

Die Innenräume des Q60 2.0t AT Premium Tech und Q60S 3.0t AT AWD Sport Tech sind mit hochwertigem Leder bestückt und feinen Nähten filigran verarbeitet. Die komplexen Informationen des Fahrzeuges, wie die der Fahrerassistenzsysteme bzw. des Bordcomputers zeigt das Cockpit übersichtlich und unkompliziert an. Eye-Catcher ist das nur in der Basisversion optional erhältliche Navigationssystem, das mit der Option „Lichtpaket“ eine Rückfahrkamera mit „Around-View“-Ansicht abbildet. Die komfortablen Ledersitze nehmen Fahrer und Beifahrer gut auf und geben beim sportlichen Fahren den nötigen Halt. Für ausreichend Beinfreiheit ist ausschließlich auf den Vordersitzen gesorgt. Gäste im Fond haben nur bedingt Platz, aber dies ist eben dem Coupélayout geschuldet. Eine gute Rundumsicht ist bei ordentlicher Sitzeinstellung gewährleistet. Ein Großeinkauf im Möbel- oder Baumarkt wird beim Q60 Coupé eher ein schwieriges Unterfangen, dennoch fasst sein Kofferraum 342 Liter. Dies sollte zumindest für einen Einkauf im Lebensmittelgeschäft reichen.

Eleganz auch im Innenraum.

Motoren mit erhöhter Leistung

Analysen des Marktes führten für die Verantwortlichen von Infiniti aus dem schweizerischen Rolle zu dem Ergebnis, mit bereits vorhandenen Motorisierungen zu arbeiten. Hierzu nahm man den 2.0 Liter Benziner aus dem Q30 und Q50 sowie den 3.0 Liter V6 Benziner von Mercedes-Benz. Beides sind Aggregate, die nicht nur durch ihre Kennzahlen bestechen. Greift der 2.0 Liter Motor auf 155 kW (211 PS / 5.500 U/min) bei 350 Newtonmeter (1.250 – 3.500 U/min) zurück, dreht der V6 richtig auf und liefert 298 kW (405 PS / 6.400 U/min) bei 475 Newtonmeter (1.600 – 5.200 U/min). Diese Leistungsdaten beschleunigen das japanische Coupé in 7,3 bzw. 5,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 235 zw. 250 km/h. Kombiniert werden die Euro-6 Motoren mit einem Sieben-Stufen-Automatikgetriebe sowie einem Intelligent All-Wheel Drive (AWD) beim V6-Motor, das im Bedarfsfall die Kraft zu 50 % zwischen Vorderachse und Hinterachse verteilt. Dies kann gem. Hersteller einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 6,8 Liter bzw. 9,1 Liter ergeben. Bei der Performance der Aggregate wird es jedoch schwer werden, dies einzuhalten.

Ob 2 Liter oder 3 Liter Hubraum – Leistung pur !

Fahren in der Komfortzone

Das Sieben-Stufen-Automatikgetriebe macht sich bei unseren ersten Fahrten positiv bemerkbar. Direkt ansprechend, sportlich und agil führt es uns mit viel Fahrspaß quer durch das Stadtgebiet von Frankfurt am Main und den angrenzenden Taunus. Die ausgesuchten Strecken auf der kurzen Fahrpräsentation von Infiniti meistert der Q60 mit einer souveränen Leichtigkeit in Verbindung mit der elektronisch gesteuerten Servolenkung. Durch den niedrigen Schwerpunkt lässt sich das Coupé zügig durch die Häuserschluchten und über die Landstraßen bewegen.

Braucht keinen großen Räume zum Rangieren.

Preise im Luxusbereich

Den Einstieg findet das Q60 Coupé in der Basisversion, dem Q60 2.0t AT  „Premium“ bei einem Listenpreis von € 44.500. Im Serienpaket enthalten liefern die Japaner ein Stopp-Start-System, Geschwindigkeits abhängige Servolenkung, Spurverlassenswarner (LDW – Lane Departure Warning), Auffahrwarnsystem (FCW – Forward Collision Warning) inklusive vorausschauendes Auffahrwarnsystem (PFCW – Predictive Forward Collision Warning), Berganfahrhilfe, Multifunktionslenkrad und 19-Zoll-Leichtmetallbereifung. Der Aufpreis zur nächsten Ausstattungsoption „Sport“ von 2.000 Euro beinhaltet unter anderem ein Lenkkomfort-Paket (Direkt-adaptive Lenkung und aktive Fahrspurüberwachung). Durch die folgenden Optionspakete bietet Infiniti mehrere Individualisierungsmöglichkeiten: Lichtpaket (€ 1.300 – adaptives Kurvenlicht, Smart Beam, Around View Monitor), Ambiente-Paket (€ 600 – beheizte, elektrisch einstellbare und elektrisch anklappbare Außenspiegel mit Bordsteinblick im Rückwärtsgang, Lenksäule mit elektrischer Höhen- und Längseinstellung, Ambiente-Licht, Memory-Funktion für Fahrersitz, Lenksäule und Außenspiegel), Multimedia-Paket (€ 3.300 – Infiniti-Navigationssytem mit Verkehrsinformation, BOSE® Performance-Audiosystem mit 13 Lautsprechern).

Steht breit auf der Straße.

Fazit: Der Q60 macht das Bild der Infiniti Familie richtig rund. Infiniti bietet mit dem Coupé Individualisierung pur, nun auch in der Mittelklasse. Dabei steht nicht nur das Fahrzeug selbst für das Prädikat „Premium“.

Coupé in Vollendung.

Das Infiniti Q60 Coupé demonstriert mit seiner Gesamtperformance die Zugehörigkeit der Luxusklasse. Alternativ zu den üblichen Luxuskarossen ist der Q60 eine gute Wahl beim Neukauf. 

Text: Stefan Beckmann, Bild: Stefan Beckmann und Titelbild MARTIN MEINERS PHOTOGRAPHY

Advertisements