FORD, mein erstes Mal.

FORD, mein erstes Mal.

Ford EcoBoost 1.0-litre - Compare Engines

Ich muss es gestehen, ich war sehr skeptisch was „webinare“ angeht. Vor allem wenn diese von Automobil-Herstellern ausgehen und man dadurch zusätzliche Informationen für seine „Arbeit“ oder seinen „Blog“ bekommen soll.^^

Doch heute habe ich es getan, mein erstes Online-Webinar – mit Ford, ausgerechnet ;). Dafür gibt es einen guten Grund, denn Ford hat einen 3 Zylinder 1Liter Motor für den aktuellen Focus vorgestellt und ich war doch sehr skeptisch ob dieser Entscheidung.

3 Zylinder Turbo kenne ich aus dem SMART 42 😉 – mit ein wenig mehr Leistung vollbringt er dort auch gute Dienste, ist aber ein sehr durstiger Kumpan auf langen Strecken.

FORD bietet den neuen 3 Zylinder Ecoboost Motor mit 100 und 125PS an – und ist überzeugt von den Vorteilen dieser Entscheidung. Also musste ich einfach ein paar Fragen stellen.

Meine erste Frage bezog sich auf den Unterschied zwischen Minimum und Maximum Verbrauch des Motors im täglichen Einsatz. Turbo läuft, Turbo säuft. Ein altes Sprichwort und heute noch bei vielen Turbo-Motoren gut zu beobachten.

Während man mit Tempomat 90 auf der Autobahn wahre Verbrauchswunder erlebt, steigt der Verbrauch bei flotter Fahrt (Schnitt 140) doch oftmals überpoportional an. Ein Grund ist dafür (u.a. und Abseits der Gesetzen der Aerodynamik) die thermische Gesundheit des Motors. Ein Turbomotor wird durch die gesteigerte Verdichtung im Bereich seiner Abgase extrem heiß und fordert man viel Leistung ab, muss man zusätzlichen Kraftstoff einspritzen um die Verbrennungstemperaturen zu kühlen. Der FORD-Mensch hat das in gutem englisch noch schöner erklärt. (Lässt sich aber auch so verstehen, hoffe ich.)

Wichtig war mir die Antwort:

FORD sagte: Ja, die Grundaussage stimmt, aber man hat einige Konstruktionsmerkmale im 3 Zylinder Ecoboost (Im Kopf integrierte und im Wasserkreislauf integrierter Abgas-Turbolader Krümmer), die eine solche „Überfettung“ der Verbrennung zugunsten sinkender Brennraumtemperaturen und der Katalysator-Gesundheit vermeiden. Wichtig ist folgende Aussage: Erst ab 4.500 Umdrehungen pro Minute, so der Techniker von FORD, ergibt sich eine deutliche „Verschlechterung“ der Effizienz des Motors.  Da ich noch kein Getriebe-Diagramm des neuen FOCUS mit dem 3 Zylinder EcoBoost habe, kann ich noch nicht sagen, welche Geschwindigkeit bei dieser Umdrehung im letzten Gang anliegt. Ich bin gespannt.

Auch für die Frage nach der Lebensdauer eines solchen, kleinen Kraftpaketes gab der FORD-Techniker Entwarnung. FORD setzt die gleichen Kriterien der Dauerhaltbarkeit an alle Motoren. Selbst bei einer Literleistung von 125PS pro Liter Hubraum soll die avisierte Gesamtlaufleistung erreicht werden. Klingt gut.

Richtig „nice“ ist das „Vergleichsbild“ das man im zur Verfügung online gestellt hat:

Ford EcoBoost 1.0-litre - Compare Engines
Source: FORD

War mein erstes Mal schlimm? Nein. Eher interessant 😉

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger