Ford Mondeo: Jetzt auch mit drei Zylindern

Ford Mondeo: Jetzt auch mit drei Zylindern

Der neue Ford Mondeo ist ab März auch mit dem Basistriebwerk, einem 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner bestellbar. Ausgerüstet mit dem 92 kW/125 PS starken Triebwerk kostet die Mittelklasse-Limousine mindestens 25.400 Euro, also Kombi 1.000 Euro mehr. Für das seit Ende des Jahres erhältliche Modell sind auch zwei neue Diesel sowie Versionen mit Allrad-Antrieb lieferbar.

Der Dreizylinder, der auch im Focus und Fiesta eingesetzt wird, soll in der Norm 5,1 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen (5,2 Liter im Kombi). Der neue 1,5-Liter-Diesel mit 88 kW/120 PS (ab 28.450 Euro) ersetzt das bisherige Aggregat mit 1,6 Litern Hubraum. In der besonderen sparsamen Variante liegt der Verbrauch laut Hersteller bei 3,6 Litern. Der neue Bi-Turbo-Diesel mit 2,0 Litern Hubraum und 155 kW/210 PS rundet das Angebot nach oben ab und kostet in der Ausstattung „Titanium“ mindestens 37.950 Euro.

In ihrer vierten Generation tritt die Mondeo-Baureihe erstmals seit rund 20 Jahren wieder mit Allradantrieb an. Kombiniert wird die Traktionshilfe mit dem 2,0-Liter-Selbstzünder in der Ausführung mit 110 kW/150 PS (ab 31.950 Euro) oder 132 kW/180 PS (ab 38.450 Euro). 14 Motor-Getriebe-Kombinationen sind insgesamt für den neuen Mondeo lieferbar, die umfangreichste Antriebspalette in der 21-jährigen Geschichte der Baureihe.

Autor: Hanne Lübbehüsen/SP-X

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.