Honda Mean Mower – Gartenarbeit für Petrolheads

Honda Mean Mower – Gartenarbeit für Petrolheads

Gartenarbeit ist lästig. Eigentlich. Mit 109 PS wird die Gartenarbeit dann allerdings zum freudvollen Petrolhead-Hobby mit starker Benzinduft-Note. Honda hat der schnöden Gartenarbeit mit dem „Mean Mower“ eine lustvolle Komponente verpasst.

109 PS im Aufsitzrasenmäher

Der Mean Mower basiert auf dem Honda Serien-Rasenmäher HF 2620. Allerdings wurde die Original-Lenkung gegen eine Zahnstangen-Lenkung des Morris Minor getauscht, Räder und Reifen kommen von einem Honda ATV. Die wichtigste Zutat um aus der Samstäglichen Pflicht eine Lust werden zu lassen, stammt von einem HONDA Superbike und steckt unter der Haube des roten Rasenmähers. Bei 8.700 Umdrehungen stehen 109 PS zur Verfügung – das würde ansonsten für 7 Rasenmäher ausreichen.

Mit einer sequentiellen 6-Gangschaltung ausgerüstet ist der Honda Mean Mower nun der schnellste Rasenmäher der Welt und fuhr sich mit einer Rekordgeschwindigkeit von 187,6 km/h in das Guinessbuch der Rekorde.

Theoretisch ist bei bei dieser offiziellen Rekordgeschwindigkeit das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Über 200 km/h soll der Mean Mower rennen, so man nur mutig genug ist.

Mean Mower Rasenmäher auf Speed

Der Fahrer sitzt wie der sprichwörtliche Affe auf dem Schleifstein, vom ursprünglich bequemen Sitzplatz über dem Grünschnitt ist nicht viel übrig geblieben. Eingeklemmt im knapp 50 Zentimeter breiten Renn-Kart Schalensitz, die Knie kurz vor der Brust und das kleine Renn-Lenkrad vor der Nase, schaltet der mutige Wald-und-Wiesen-Pilot die Sechsgänge durch.

Um den Heckgetriebenen Rasenmäher nun auf Tempo 100 zu katapultieren, reichen aberwitzige vier Sekunden – da lassen sich auch Porsche-Fahrer zu neidischen Blicken hinreißen. Mit 140 Kilogramm Leergewicht und 109 PS Leistung bleibt ein Leistungsgewicht von 1.9 kg/PS. Ohne Fahrer – wobei der knapp 50 Zentimeter breite Halbschalensitz für eine natürliche Auslese unter den Fahrern sorgt. Hüftspeck darf man bei diesem Rasentraktor nicht mitbringen.

Doch bevor der Mean Mower ganz offiziell zum schnellsten Rasenmäher werden konnte, musste er beweisen, dass er auch seine grundsätzliche Fähigkeit des Rasenmähens beherrscht. Und auch das tut er schneller als das Original. Bis Tempo 24 km/h lässt sich der Sitzmäher zum kürzen des Grüns nutzen.

Wer nun schon überlegt, wie er wohl die Ehefrau von der Notwendigkeit eines Rasentraktors überzeugt, um Samstags die 15m² Garten hinter dem Einfamilien-Häuschen zu mähen, der muss nun ganz hart sein: Der Mean Mower findet seinen Weg zwar in das Guiness-Buch, nicht aber zum Honda-Händler und wird ein Einzelstück bleiben.

Übrigens mit echten TV-Talenten, wie der Clip von Top-Gear beweist:

 

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger