Mercedes-AMG Project One – Das brutale Geburtstagsgeschenk

Mercedes-AMG Project One – Das brutale Geburtstagsgeschenk

Mercedes hat offiziell angekündigt, in naher Zukunft ein von AMG entwickeltes und produziertes Hypercar mit Formel-1-Antriebstechnik und Straßenzulassung auf den Markt zu bringen. Anlässlich des 50sten Geburtstags von AMG haben die Schwaben nun einige Details und den Namen verraten sowie eine erste Skizze veröffentlicht.

Mercedes betont, dass das Hypercar mit Namen Project One keine milde, sondern echte Formel-1-Technologie für die Straße bieten soll. Wie beim aktuellen F1-Renner von Mercedes soll auch hier ein Mix aus einem kleinen aufgeladenen Benziner für die Hinterachse sowie einem Elektroantrieb für die Vorderachse zum Einsatz kommen. Für den Allradantrieb versprechend die Schwaben eine Systemleistung von über 1.000 PS. Was Leistung und Effizienz betrifft, soll das Hypercar den Weg zur „AMG Future Performance“ weisen. Im Klartext: Project One nimmt den zu Trend zum Downsizing und zur Elektrifizierung kommender AMG-Antriebe vorweg.

Das erste offizielle Bild zeigt das Fahrzeug von hinten. Der Superflitzer baut flach und breit. Statt eines Heckfensters sieht man Öffnungen und Schlitze für die vermutlich sehr aufwendige Motorkühlung. Außerdem ist eine Hutze für ein Luftansaugsystem auf dem Dach erkennbar, die in eine zentrale Finne übergeht.

Vermutlich im September 2017 wird das AMG-Hypercar auf der IAA in Frankfurt seine offizielle Premiere feiern und damit den Höhepunkt des fünfzigsten Firmenjubiläums der Performance-Marke markieren. Den Formel-Feger mit Straßenzulassung wird Mercedes in sehr kleiner Stückzahl produzieren. Die exklusive Klientel wird vermutlich ein bis zwei Millionen Euro für den Sternträger investieren müssen. (Mario Hommen/SP-X)

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.