10 Tipps vor der großen Urlaubstour!

10 Tipps vor der großen Urlaubstour!

In zusammenarbeit mit Pirelli

urlaubsfahrt check

mein-auto-blog.de präsentiert die 10 wichtigsten Tipps vor der großen Urlaubsfahrt!

Es ist die schönste Zeit des Jahres. Der Urlaub. Viele von uns fahren gerne mit dem eigenen Auto in den Urlaub. Ganz egal ob es hierbei in die Berge geht zum wandern, an die Nordseeküste, die Ostsee oder nach Italien an den Strand. Für die lange Autofahrt sollte man ein paar Tipps beachten, damit der Urlaub auch zu dem wird, was er sein soll: Eine Erholung.

Denken Sie hierbei in drei Kategorien: Die Technik, die Familie, der Fahrer. Für alle drei Kategorien gibt es unterschiedliche Aspekte die man berücksichtigen sollte, bevor es los geht. Die Technik des Autos zum Beispiel: Wer sich sonst nur von a nach b bewegt und jeden Tag die gleiche Strecke fährt, der sollte sein Auto mal unter die Lupe nehmen. Vor allem die Reifen können bei der Fahrt in den Sommerurlaub besonders leiden. Hohes Fahrzeuggewicht, hohe Temperaturen und eventuell auch schlechte Straßen. Wer keine Reifenpanne riskieren will, der widmet sich seinen Reifen.

Aber auch die Familie sollte bedacht werden. Wer fährt? Wer kümmert sich um die Kinder? Wer kümmert sich um die Pausenplanung? Um Getränke? Es gibt für jeden etwas zu tun. Teilen Sie sich vorher die Aufgaben ein, so ersparen Sie sich den Stress unterwegs.

Aber auch an den Fahrer denken! Seien Sie ausgeschlafen. Frisch und erholt bevor Sie los fahren. Bequeme Kleidung und sicheres Schuhwerk. Essen Sie während der Reise lieber leichte Koste, das ermüdet Sie nicht so. Und wenn Sie wirklich müde werden, dann ersetzen weder Kaffee noch Cola eine ordentliche Pause. Ein Tipp an die Männer: Es ist keine Schande, wenn man auch mal die Frau fragt, ob sie weiter fahren will/kann…

Beachten Sie diese Tipps bevor Sie in den Urlaub starten!

[one_fourth]

1.) Der Luftdruck-Check!

Reifen-Luftdruck prüfen

Der richtige Luftdruck ist wichtig und spielt eine große Rolle sowohl für die Sicherheit, als auch für den Komfort und den Verbrauch. Prüfen Sie den Luftdruck wenigstens 1x im Monat und natürlich vor der großen Urlaubsfahrt. Wie viel Luftdruck in Ihren Reifen gehört, steht im Handbuch zu Ihrem Auto. Bei voller Beladung muss der Luftdruck erhöht werden. Denken Sie daran auch den Ersatzreifen zu prüfen, der wird gerne vergessen!

[/one_fourth][one_fourth]

2.) Reifen-Sicht-Prüfung

reifen prüfen vor der urlaubsfahrt

4 Millimeter sind das Minimum für die Urlaubsfahrt. Mit weniger Profil sollten Sie die Fahrt in den Urlaub nicht antreten. Prüfen Sie die Flanken der Reifen zudem auf Risse, auf Beulen oder andere Schäden. Wer will schon unterwegs liegenbleiben? Und sollte es doch zu einer Reifenpanne kommen, dann sollte der Ersatzreifen brauchbar sein. Prüfen Sie deswegen den Ersatzreifen gleich mit. Der wird gerne vergessen, vor allem wenn er tief unter dem Gepäck im Kofferraum liegt!

[/one_fourth][one_fourth]

3.) Motoröl kontrollieren

Eigentlich gehört diese Kontrolle zu jedem Tankstopp. Doch manch modernes Auto hat noch nicht einmal mehr einen Öl-Peilstab. Da entfällt dieser Schritt natürlich. Für alle anderen Autofahrer sollte der Routine-Ölcheck etwas sein, was man blind machen kann. Der richtige Ölstand ist lebenswichtig für den Motor. Die alljährliche Urlaubsreise ist ein guter Zeitpunkt um auch den Ölwechsel-Intervall zu prüfen. Nur noch 1.000 km bis zum nächsten Ölwechsel? Lieber vorher erledigen lassen. Der Motor dankt es!

[/one_fourth] [one_fourth last=last]

4.) Technik-Check

lamborghini der blick unter die motorhaube

Auf dem Weg zur Ölstands-Kontrolle, gleich einmal den Blick durch den ganzen Motorraum schweifen lassen. Finden sich Leckagen? Tropft Öl? Riecht es stark nach Säure oder Schmiermittel? Hat sich eventuell ein Nager an Leitungen oder Dämmmaterial zu schaffen gemacht? Ein gewissenhafter Check kann vor unliebsamen Pannen schützen. Wer sich nicht zutraut nach dem Rechten zu schauen, der sollte den Wagen vor der großen Urlaubsreise in die Werkstatt zum „Urlaubs-Check“ bringen!

[/one_fourth]

[divider] [/divider]

[one_third]

5.) Haben Sie an die Sicherheit gedacht?

warnweste prüfen

In vielen Urlaubs-Ländern sind Sicherheits-Warnwesten vorgeschrieben. Und zwar oftmals nicht nur eine, sondern eine für jeden Mitfahrer! Denken Sie daran und prüfen Sie auch gleich den Verbandkasten auf Alter und Vollständigkeit. Auch das Warndreieck darf man sich mal anschauen.

[/one_third][one_third]

6.) Richtige Streckenplanung

die richtige route wahlen

Planen Sie Ihre Route sinnvoll. Schöne Etappen mit wundervoller Landschaft mögen den Druck aus der Reise nehmen, denken Sie aber daran, wer die Autobahn verlässt, fährt oftmals deutlich länger. Überlegen Sie sich vorher, wie Sie in den Urlaub fahren wollen. Die lange, aber schöne Route, oder den schnellen Weg über die Autobahn. Packen Sie die Koffer so, dass Sie unter Umständen einen Zwischenstopp einlegen können.

[/one_third][one_third last=last]

7.) Kinder an Board?

kinder an board urlaubsreise

Verreisen Sie mit kleinen Kindern? Planen Sie noch mehr Zeit ein, als bisher. Sie werden mehr Pausen benötigen und Sie müssen sich überlegen womit Sie das Kind während der Fahrt beschäftigen können. Tragbare DVD-Player mit Kinderfilmen und Tablets mit Kinderspielen sind eine Hilfe – denken Sie dennoch an die Langeweile die man als Kind auf diesen langen Fahrten empfindet! Packen Sie etwas zum knabbern und genug Trinkbares ein.

[/one_third]

[divider] [/divider]

[one_third]

8.) Machen Sie genug Pausen!

Über den Daumen gepeilt, alle zwei Stunden eine Pause einplanen. Ein wenig Bewegung sorgt dafür, dass die Gelenke nicht steif werden. Essen Sie bei den Pausen jedoch nicht zuviel, nur leichtes. Schwere Mahlzeiten schlagen auf den Magen und lassen Sie ermüden.

[/one_third][one_third]

9.) Sichern Sie das Reisegepäck richtig!

Denken Sie daran, Ihr gesamtes Gepäck ordentlich zu sichern. Bei einem Unfall wird schlecht gesichertes Gepäck, oder arglos auf der Hutablage abgelegtes Gepäck zu tonnenschweren Wurfgeschossen! 

[/one_third] [one_third last=last]

10.) Bleiben Sie locker.

Fährt Ihnen wiedermal die Hälfte der anderen Autobahn-Kollegen dicht auf? Hockt jemand im Kofferraum und blinkt Sie links an? Bleiben Sie locker. Atmen Sie durch. Sie sind auf dem Weg in den Urlaub. Denken Sie an das Rechtsfahrgebot, bleiben Sie entspannt und lassen Sie sich nicht provozieren!

[/one_third]

[divider]  [/divider]

Und als Extra-Tipp:

Richtiges Verhalten im Stau

Keiner mag gern im Stau stehen. Auch ohne Zeitdruck kann man sich schöneres vorstellen als im Schritttempo oder aber gar nicht voranzukommen. Leider sind Staus jedoch gerade in der Ferienzeit kaum zu umfahren. Als umsichtiger Autofahrer kann man aber viel zur besseren Verkehrslage beitragen.

Zum Beispiel ist es wichtig, bei einer ausfallenden Fahrbahn erst am Ende der Strecke im Reißverschlussverfahren die Spur zu wechseln. Sonst wird viel Fahrbahn verschenkt.

Bei Annäherung ans Stauende sollte die Warnblinkanlage eingeschaltet werden, so können folgende Fahrer rechtzeitig reagieren. Wichtig ist auch, eine Rettungsgasse, die in der Mitte bei einer zweispurigen Autobahn und entsprechend zwischen der linken und der mittleren bei einer dreispurigen gebildet wird.

Auch bei Stau oder stockenden Verkehr muss der Standstreifen frei gehalten werden! Das Verlassen des Fahrzeugs auf der Autobahn ist nur im Notfall erlaubt. Eine volle Blase oder ein verspannter Rücken zählen leider nicht dazu.

Bitte denken Sie daran, eine Warnweste, ein Warndreieck und das vollständige Erste-Hilfe-Set mitzuführen (Punkte 5!). So können Sie im Falle eines Unfalls helfen.

visore_pzeroclub_summer

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger