Ares Project Panther — Mögliches De Tomaso Pantera-Comeback

In den 70ern legte der Sportwagenbauer De Tomaso den legendären Pantera mit Ford-V8 auf. Karosseriebauer Ares will den Pantera 2018 wieder aufleben lassen, auf Lamborghini Huracan-Basis.

Ares Design aus Modena versteht sich als moderner Coachbuilder, will Kundenwünsche umsetzen, Automobilträume wahr machen. Einer dieser Träume ist die Wiederbelebung des legendären De Tomaso Pantera. Da Ares sich aber auf den Karosseriebau fokussiert, musste eine für das Projekt adäquate Technikplattform her. Hier fiel die Wahl der Italiener auf den Lamborghini Huracan mit seinem 5,2 Liter großen V10 Motor. In welcher Leistungsstufe und mit welchem Antriebskonzept (Heck oder Allradantrieb) verrät Ares noch nicht. Der Original-Pantera war stets mit einem Ford-V8 in Kombination mit Hinterradantrieb bestückt.

Karosserie aus Kohlefaserlaminat

Der Ares Panther soll ein zukünftiger Klassiker werden und orientiert sich entsprechend beim Design stark am historischen Vorbild – aufgepeppt mit einem großen Frontspoiler, weit ausgestellten Seitenschwellern und üppigem Räderwerk. Den ersten Zeichnungen zufolge sollen auch wieder Klappscheinwerfer an Bord sein. Geformt wird die neue Karosserie überwiegend aus Kohlefaserlaminat. Gebaut werden sollen nur ganz wenige Exemplare – ein genaues Limit nannte Ares nicht. Ausgeliefert werden sollen die ersten Exemplare ab Mitte 2018. Über den Preis spricht Ares noch nicht, nimmt aber gerne schon Anzahlungen für eine Panther-Reservierung entgegen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/ares-project-panther-moegliches-de-tomaso-pantera-comeback-4700296.html

Previous ArticleNext Article