Audi A3 Cabrio Blogschau

Audi A3 Cabrio Blogschau

Das neue Audi A3 Cabriolet wurde vom kurzen „Buckligen“, zu einer schönen eleganten Grazie. Eine zauberhafte Verwandlung. Gleichwohl das neue Cabriolet noch immer auf der Golf-Plattform (MQB) des Konzerns aufbaut, hat das Ingolstädter Kompakt-Cabrio optisch so rein gar nicht mehr gemein, mit dem „Stummel-Po Look“ des Vorgängers.

Was sagt die Welt der Blogs zu diesem neuen A3 Cabrio?

Die wichtigsten Blogs und deren Sicht der Dinge, habe ich hier zusammen gefasst.

Das Audi A3 Cabriolet ist mal ganz nüchtern betrachtet ein Auto, in dem jede Menge aktuelle Ingenieurskunst steckt und das bis in kleinste Feinheiten durchkomponiert ist.

autogefuehl.de

audi cabrio blogger rundschau 1

Warum man sich den offenen Audi A3 kaufen sollte, hat neben den im Clip erwähnten praktischen auch medizinische Gründe: Sonne macht erwiesenermaßen glücklich. Und frische Luft, das wusste Mutti schon, schadet auch nichts. Gerade in der heutigen, an Klimaanlagen reichen Zeit, erwies sich der Audi A3 Test mit eingefahrenem Dach als echte Wohltat.

autorild.de

audi cabrio blogger rundschau 2

Serpentine um Serpentine, Kurve für Kurve fraß sich das A3 Cabriolet 1.8 TFSI durch die Seealpen. Auch in engagiert gefahrenen Kehren, wenn das Cabrio dezent über die Vorderachse schiebt, bleibt der Ingolstädter neutral und gutmütig, stets beherrschbar. Nur wer es mittels Lastwechsel und Lenkung provoziert, kann auch kurz mit dem Heck schwenzeln.

autoaid.de

audi cabrio blogger rundschau 3

Die Novembersonne wärmt uns das Gesicht und wir sind uns einig, dass es eine Sünde wäre, mit 180 PS und 250 Nm bei 20 Grad und offenem Verdeck nur zu bummeln. Wir müssen da hochbrettern

ramp-magazin.de

audi cabrio blogger rundschau 4

Ein Cabrio ist ein Fahrzeug, in dem man gleitet, den Wind spürt und das Leben genießt. Man sitzt, wie immer bei Audi, auf perfekt geformtem Gestühl, im Radio laufen französische Chansons und von hinten wärmt die Sitzlüftung den Nacken mit einem warmen Luftstrom. Derart umsorgt fährt man gerne wieder etwas ruhiger nach Monaco, noch so ein fast mythischer Ort der Côte d’Azur.

audi blog, by don dahlmann

audi a3 cabrio blogger rundschau

Das neue A3 Cabrio ist sehr viel schicker geworden. Gerade Linien, vor allem durchgehende Linien. Man merkt ihm sofort an, dass er auf der Limousine basiert, die es beim Vorgängermodell zugegebenermaßen nicht gab.

bycan.de

Audi A3 Cabrio Nizza monaco tour test

Im offenen Audi A3 die sonnige Côte d’ Azur ganz gechillt entlang cruisen macht enorm viel Spaß. Ein Cabrio ist in allererster Linie ein Spaß Auto und diesen Spaßfaktor erfüllt das neue Audi A3 Cabrio zu 100%. Ist der fahrende Freiluftspaß auch alltagstauglich? Bedingt! Zwei Open-Air Liebhaber finden genügend Platz und Komfort in der ersten Reihe.

trendlupe.de

A3 Cabrio fahrbericht testfahrt präsentation

Auf kurvigen Küstenstraßen oder in den Bergen der französischen Seealpen die Sonne zu genießen, wird im A3 Cabrio auch dank des Fahrwerks zur Freude. Gewohnt untersteuernd zieht sich das Cabrio flink durch die Kurven – Spaß macht’s trotzdem. Dabei liegt der Ingolstädter immer noch sehr souverän auf der Straße, der Dank geht an den gewachsenen Radstand und die größere Spurweite.

passiondriving.de

 

Meinen eigenen Artikel über den „kurzen, aber offenen“ Ingolstädter findet ihr nach diesem Link [klick].

 

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Lotus Elise Cup 260 — Absolut limitierter Rennableger

Der britische Sportwagenbauer Lotus legt mit der Elise Cup 260 eine auf weltweit 30 Fahrzeuge limitierte Sonderserie auf, die ganz dicht am Rennfahrzeug Elise Race 250 bleibt.

Lotus setzt weiter auf Diversifizierung seiner Baureihen und bringt mit der Elise Cup 260 eine neue Modellvariante des leichten Zweisitzers. Diese ist zwar für die Straße zugelassen, soll aber technisch ganz nah am Rennwagen Elise Race 250 liegen. Von der extremsten Elise aller Zeiten sollen nur 30 Exemplare für den gesamten Weltmarkt gebaut werden.

Im Lotus Elise Cup 260 kommt der 1,8-Liter-Kompressormotor auf 253 PS und stellt ab 4.000 Touren ein maximales Drehmoment von 255 Nm bereit. Damit soll der Zweisitzer in 4,2 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen können und maximal 243 km/h schnell werden. Geschaltet wird per manuellem Sechsgang-Sportgetriebe, die Traktion optimiert ein elektronisches Sperrdifferenzial.

Neue Aeroparts für deutlich mehr Abtrieb

Zur Ausstattung des Lotus Elise Cup 260 zählen Vorderradkotflügel mit Entlüftungsöffnungen, die den Abtrieb weiter erhöhen, ein Frontsplitter aus Carbon sowie Carbon-Hauben vorne und hinten und ein großer Heckspoiler – ebenfalls aus Kohlefaserlaminat gefertigt. Alle neue Aerobauteile zusammen sollen den Abtrieb bei Topspeed um 180 kg erhöhen. In den Radläufen drehen sich an einer um 10 mm verbreiterten Spur extrem leichte Schmiedefelgen mit schwarzem Finish in den Dimensionen 16 und 17 Zoll. Vorne sind 205/45er Pneus aufgezogen, hinten drehen sich 235/40er Reifen. Hinter den Felgen lugen rot lackierte Bremssättel hervor. Alle Leichtbauteile zusammen senken das Gewicht der Elise um 15 kg auf trocken 862 kg. Neu sind auch die einstellbaren Federbeine

Den Innenraum haben die Briten mit schwarzem Alcantara mit gelben Kontrastnähten ausgeschlagen. Die beiden Passagiere sitzen in Carbonschalen, der Fahrer greift in ein mit Alcantara bezogenes Sportlenkrad, während sich die Augen an Carbonapplikationen ergötzen können. Die sechs Gänge werden mit einem polierten Schaltknauf angesteuert, kommt die elise zum Stillstand so arretiert ein Lederhandbremshebel die Stopper.

In Deutschland ist die neue Lotus Elise Cup 260 ab sofort ab 76.000 Euro bestellbar.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/lotus-elise-cup-260-daten-infos-marktstart-preis-8563182.html

Alpina XD3 Erlkönig (2018) — SUV mit über 350-PS-Diesel

BMW hat den SUV X3 gerade aktualisiert. Jetzt steht Kleinserienhersteller Alpina in den Startlöchern mit dem ebenfalls renovrierten Alpina XD3 Biturbo.

Mit dem X3 hat Alpina nur einen einzigen SUV im Angebot und der ist auch nur als Diesel zu haben. BMW hat jetzt das Basismodell für den Alpina XD3 renoviert, Zeit für Alpina auch den XD3 zu modernisieren.

Mehr Power mit Diesel aus D5 S

Der neue Alpina XD3 baut wieder auf dem X3 mit Reihensechszylinder-Turbodiesel und drei Liter Hubraum auf. Im noch aktuellen Alpina XD3 leistet der Biturbo-Selbstzünder 350 PS und kommt auf ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Damit spurtet der SUV in 4,9 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht maximal 251 km/h.

Im neuen XD3 könnte Alpina die Chance nutzen und den Power-SUV noch kräftiger zu machen. Im Alpina D5 S stünde dazu der Biturbodiesel in einer Leistungsvariante mit 388 PS und 800 Nm bereit. Zur Modellpflege gehören selbstverständlich wieder eine neue Frontschürze, eine Vierrohrabgasanlage sowie ein speziell abgestimmtes Fahrwerk und Alpina-Leichtmetallräder.

Sein Debüt dürfte der neue Alpina XD3 auf dem Genfer Autosalon 2018 geben. Die Preise dürften bei rund 70.000 Euro starten.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/alpina-xd3-erlkoenig-2018-daten-infos-marktstart-preis-8876619.html