Audi A5 DTM Champion bei Europcar

Audi A5 DTM Champion bei Europcar

Was passiert wenn ein Hersteller einen sportlichen Erfolg feiern will? Er baut eine Kleinserie. Oder er bietet ein Sondermodell an. Gleiches hat auch Audi mit dem A5 DTM Champion getan.  Als Audi im vergangenen Jahr die DTM-Meisterschaft gewann, war das genug Grund für ein Sondermodell. Im Oktober 2013 rührte man die PR-Trommel für das Fahrzeug. Einen Flyer für den „A5 mit sportlicher Ausstrahlung durch den feststehenden Heckflügel“ kann man noch online abrufen.

AUDI A5 DTM Champion

Im 1.900,– € teuren Aufpreis-Paket waren folgende Leckerli enthalten:

  • DTM-Dekor-Foliensatz auf den Schwellerleisten in Wagenfarbe matt
  • DTM-Emblem auf den vorderen Kotflügeln
  • Außenspiegel in Aluminiumoptik
  • Heckflügel und Schwellerleisten in Wagenfarbe
  • Einstiegsleisten mit Aluminiumeinlage und Schriftzug „1 OF 300 – DTM Champion 2013“
  • Aluminium-Gussräder Audi exclusive im 5-V-Speichen-Design in Titanoptik matt, glanzgedreht, Größe 9 J x 20 mit Reifen 265/30 R 20*
  • Heckflügel und DTM-Dekor-Foliensatz auf Wunsch abwählbar
  • Nur erhältlich in Kombination mit S line Sportpaket und S line Exterieurpaket
  • Nur erhältlich mit Multifunktions-Sportlederlenkrad im 3-Speichen-Design unten abgeflacht

Limitiert wurde dieses Sondermodell auf 300 Stück. 

Nun ist der A5 vermutlich kein Fahrzeug was all zu schnell die Herzen der Sammler höher schlagen lassen wird, aber ein Sondermodell mit der überschaubaren Auflage von 300 Stück ist doch ein echtes Schmankerl für Audi und für DTM-Fans. Mag man meinen.

Nun sind 50 Stück des Sondermodells bei einem Auto-Vermieter gelandet. 

Nein, das spricht nicht für den Erfolg eines Sondermodells. Und auch die Idee von Europcar und Audi, daraus ein Incentive für Facebook-Fans von Europcar zu machen, spricht nicht für den Absatzerfolg des A5 DTM Champion Sondermodells. Es hat viel mehr den faden Beigeschmack von Resterampe und Ramschtruhe.

Und auch der Zeitpunkt – Frühling 2014 – ist vermutlich nicht der Zeitpunkt an dem man den DTM-Erfolg des letzten Jahres vermarkten wollte.

Und so sind die 50 DTM-A5 die traurigen Reste einer einfallslosen PR-Aktion – zwischengeparkt bei einem Auto-Vermieter, bevor die Fahrzeuge dann als „junge Gebrauchte“ in den Markt kommen. Wer denkt, ein Auto-Vermieter würde auch nur annähernd die Listenpreise des Herstellers zahlen – der wartet am 24.12. auch auf den Weihnachtsmann – oder alternativ bei einer DTM-Übertragung auf spannenden Motorsport. Damit dürfte dann auch klar sein, was es bedeutet, wenn ein Modell zum Auto-Vermieter wandern muss.

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger