Eis und Schnee: Fahren Sie vorsichtig, auch mit Allradantrieb!

Eis und Schnee: Fahren Sie vorsichtig, auch mit Allradantrieb!

Wenn der Winter Einzug hält, die Kinder die Schlitten aus dem Keller holen, man selbst die Abende am liebsten vor dem eigenen Kamin verbringt, dann friert manch einem Autofahrer das Lachen im Gesicht erst einmal ein. Eis kratzen in der Früh, die Scheiben freibekommen wenn man keine Garage besitzt. Und dann die Angst vor glatten Straßen. Schnee, Schneematsch oder gar Eis. Der Winter hält einige Überraschungen für uns bereit. Dass man plötzlich viel aufmerksamer sein muss beim Auto fahren, es überrascht viele unter uns. In Deutschland soll es Regionen geben, da wechseln die Autofahrer nicht einmal mehr auf Winterreifen, weil es sich für die “paar Tage”, an denen es “glatt” wird, ja nicht lohnen würde. Aber das ist gefährlicher Unsinn.

4×4 schützt nicht vor Unfällen auf Schnee und Eis

Noch unsinniger wird die Argumentation von Menschen, die ein Auto mit Allradantrieb haben. Hier soll es Autofahrer geben, die davon überzeugt sind: Mit Allradantrieb braucht es keine Winterreifen mehr. Aber das ist so richtig großer Quatsch. Unser Dauertestfahrzeug, der neue Mitsubishi Outlander PHEV 2016, hat Allradantrieb und ich würde nie auf die Idee kommen, auf Winterreifen zu verzichten. Dass jedoch auch die Kombination aus Allradantrieb und Winterreifen Grenzen der Haftung kennt, musste leider die Tage ein “Mitglied der Redaktion” erfahren. (Nein, es war nicht der Autor – aber es hätte mir ebenso gut passieren können.)

Wenn aus Haftreibung Gleitreibung wird

Eine frische, geschlossene Schneedecke, gute 5 Zentimeter. Der Outlander PHEV stand vorgeheizt über die elektrische Standheizung in der Garage. Zumindest für PHEV-Fahrer bringt der Winter den Frust über das Eis kratzen nicht mit. Dank elektrischer Standheizung wäre unser Outlander auch eisfrei gewesen, wäre er nicht in der Garage geparkt.

Nun führt unsere Garageneinfahrt relativ steil (+20°) den Hof hinauf, rückwärts raus aus der Garage, Traktion dank Allradantrieb keine Frage. Der Outlander rollt locker über den Schnee hinweg. Das ist der Punkt, an dem Nachbars Passat mit Frontantrieb kapitulieren musste. Das ist der Vorteil vom Allradantrieb. Traktion ist vorhanden. Zumal der intelligente Allradantrieb des PHEV sehr feinfühlig beim Kräfte verteilen vorgeht. Daher auch oft das Gefühl von 4×4-Fahrern, Traktion ist ja da. Was soll also passieren?

Doch sobald es nicht mehr um den Vortrieb, um das Anfahren und Beschleunigen geht, sondern rein um das Bremsen und Verzögern, sind alle Autos vor Isaac Newton gleich. Und wenn ein Reifen keine Haftung findet, dann geht Haftreibung in Gleitreibung über und da kann kein Allradantrieb dieser Welt etwas tun.

Bremsen? Nur die Verzahnung zwischen Reifen und Untergrund zählt!

Auf einer geschlossenen Schneedecke, eine leichte Eisschicht darunter, wird aus einem 2-Tonnen SUV auch mit Winterreifen schnell ein Schlitten. Dumm nur, wenn am Ende die Garage wartet.

Verführt von der Traktion beim Herausfahren, “Ach, ist ja gar nicht glatt, schau mal, da dreht kein Rad durch (Zitat-Ende)” fuhr unser Redaktions-Mitglied ein wenig zu flott in Richtung Garagen-Abfahrt und beim Bremsen war es dann soweit. Aus Haftreibung wurde Gleitreibung und statt langsamer wurde der Outlander PHEV schneller. Bis zu dem Punkt, an dem die Garage ihre Stützpfeiler hatte. Und auch hier gilt ein Naturgesetz: An einem Ort können nicht “zwei” gleichzeitig sein. In diesem Fall stand der Stützpfeiler dort. Der Outlander musste nachgeben.

Outlander PHEV Dauertest 003 Unfall

Fahren Sie vorsichtigt auf Eis und Schnee

Unser Mitsubishi Outlander PHEV-Dauertester geht nun erst einmal zur Reparatur in die Werkstatt. Unser Fahrer hat seine Lektion gelernt. Vom Blech und Kunststoff des PHEV abgesehen, hat bei dem Unfall nur das Ego des Fahrers gelitten. Zum Glück. Mann kann durchaus sagen: “Lesson learned” – und dabei noch Glück im Unglück gehabt.

Wir haben uns lange überleg,t ob wir darüber schreiben sollen – denn so ein Unfall ist ja nun wirklich nichts, was man gebrauchen kann. Aber wir denken, es ist ein guter Anlass, um den Punkt mit dem Allradantrieb, der Traktion und dem Ende von Traktion noch einmal in aller Deutlichkeit zu vermitteln.

Fahren Sie vorsichtig. Immer. Und auf Eis und Schnee, doppelt so vorsichtig – auch wenn Sie mit einem 4×4 unterwegs sind!

 

Haben Sie Fragen zum Mitsubishi Outlander PHEV? Oder fahren Sie selbst einen solchen Plug-In Hybriden? Schreiben Sie uns! Kontakt zur Redaktion

Aktuelle Suchanfragen:
Advertisements