#DeutscheDardaMeisterschaft – Vollgas im Wohnzimmer!

#DeutscheDardaMeisterschaft – Vollgas im Wohnzimmer!

WERBUNG

Ritsch, ritsch, ritsch, knack, knack. Erinnert ihr Euch an dieses Geräusch?

DARDA – Die Autospielzeug-Experten aus meiner Kindheit, sie sind zurück!

DARDA hat mein-auto-blog eines von den neuen Spielsets zugeschickt und uns aufgefordert, auch an der #DeutschenDardaMeisterschaft teilzunehmen! Und ihr wisst ja, wir stellen uns jeder Challenge. In diesem Fall ging es jedoch nicht um das “Zusammenbauen” der DARDA Bahn, nein, das gestaltet sich als kinderleicht und “Blogger-Sicher” heraus. Wir sollten unsere DARDA-Renner aufziehen, zwei Runden drehen lassen, dann den Motor ausbauen, den Motor wieder einbauen und den Renner zurück auf die Bahn stellen. Und die Gesamtzeit aus den zwei Runden des Renners auf seiner Kunststoffbahn, unserem handwerklichen Geschick und der notwendigen Teamwork, die sollte zählen.

81W+v2JVpmL._SL1500_

Motorsport geht nur im Team!

Das mein-auto-blog Team wurde in diesem Fall von meiner 18 Monate alten Tochter, meiner Frau (mehr als 18 Monate) und mir (fragt sowas nicht!) gebildet. So eine Challenge muss ich einfach mitmachen. Nach mehreren Tagen intensiven Trainings. Okay, es waren keine 5-Runden, aber dafür hatte ich viel Spaß mit den stabilen Bauteilen und meiner Tochter. Denn die hat sich immer wieder einzelne Streckenabschnitte gekrallt und ist damit abgehauen.

Egal – am Ende zählt, was hinten herauskommt. Oder so!

Unser Rennfahrzeug ist der grüngelbe DTM-Audi mit der Schäffler-Lackierung geworden. Alternativ wäre noch ein DTM-Mercedes vorhanden gewesen. Während der DTM-Mercedes von Vitaly Petrov gelenkt wurde, war unser DTM-Schaeffler Audi der Dienstwagen von “Rocki” (Mike Rockenfäller). Das Ergebnis sollte uns recht geben.

Nach einem spannenden und von Wetterkapriolen durchzogenen Training, ja, es war ein regnerischer Sonntag, deswegen baut man ja Kinderspielzeug in der Wohnung auf, ging der von DARDA technisch astrein vorbereitete DTM-Audi an den Start.

Das erste Video zusammen mit meiner Tochter und meiner Frau. Und für was? Für Spielzeug. Immerhin geht es ja auf Weihnachten zu. Und ja, natürlich ist das eine Werbung für “DARDA”. Klar. Product-Placement hat immer einen Grund. Ach ja, die Bahn gibt es im übrigen bei AMAZON http://amzn.to/1LGONse #Bämm und das ist auch noch ein Affiliate-Link. Mich würde interessieren, wie beurteilt ihr diese Form der “Kooperationen” mit Herstellern? Stört Euch das? Ist “bezahlt” per se doof? – Mehr zu dem Projekt dann am 1.Dezember im Blog: mein-auto-blog.de

Posted by Habby – der Auto-Blogger Bjoern Habegger on Sonntag, 29. November 2015

Und da war es wieder:

*ritsch*ritsch*ritsch*ritsch*ritsch*ritsch*knack..

DARDA-Renner werden aufgezogen, indem man das Auto nach unten drückt und dann nach hinten zieht. Danach in die Startrampe stellen, den grünen “GO” Button drücken, und ab geht die Rakete. 960 km/h schnell. Also in der Theorie. Die DARDA-Auto sind ja im Maßstab 1:60.  Wer jetzt Dreisatz beherrscht, der kennt die Antwort auf die “echte Geschwindigkeit”. Doch in den Plastikbahnen und den Looping zählt alles doppelt, dreifach und mehr!

SIEG in der #DDM – der #DeutschenDardaMeisterschaft?

Wenn ihr unsere Zeit wissen wollt, dann müsst ihr das Video anklicken! Und wenn ihr wissen wollt, ob ihr besser seid – dann besorgt euch die “DTM Turbo Fighter” von DARDA (Affiliate-Link) und postet uns danach Eure Zeit! Ich glaube im übrigen, der Jens Stratmann von rad-ab.com war nicht so schnell wie das Team #mab-Racing

Update: Und jetzt ist es raus, auch Jan hat auf auto-geil eine gute, aber keine sehr gute Zeit hingelegt! Schaut selbst!

Unter den ersten 10 Kommentatoren, die sich in diesem Artikel verewigen, verlosen wir unsere DARDA “DTM Turbo Fighter” – und jetzt schnell mitmachen, dann klappt das eventuell noch vor Weihnachten!

 

Aktuelle Suchanfragen: