Deutschlands „bester“ Einparker?

Deutschlands „bester“ Einparker?

Transparo Einpark-Meisterschaft

Mit dem Auto einparken – die Königsdisziplin für uns Autofahrer, die peinlichsten Momente lassen sich  an jedem Samstag vor den Supermärkten der Republik beobachten.  Natürlich haben wir in Deutschland nur „gute bis sehr gute“ Autofahrer und einparken ist für uns alle nur ein „Kinderspiel“ – oder?

Transparo sucht „Deutschlands besten Einparker“.

Neben der Chance sich gnadenlos zu blamieren, könnte man natürlich auch unter den Blinden der Einäugige sein und den Einpark-Wettbewerb locker gewinnen – oder?

Mal ganz unter uns: Ich parke mehrfach am Tag – oftmals mit mehreren unterschiedlichen Fahrzeugen ein. Mal den klassischen Nasenstüber-Vorwärts, mal quer vor der Nachbar-Einfahrt und manchmal schaffe ich es sogar, rückwärts in eine Parklücke zu kommen, in der auch das Kreuzfahrschiff Queen Mary Platz gehabt hätte.  Nun denn – ich werde also nicht an diesem Einpark-Wettbewerb teilnehmen – obwohl – der mögliche Hauptpreis – eine Reise zum 2013er Formel 1 GrandPrix in Monaco – mit allem pipapo – reizt mich ja schon!

Also gut – noch einmal darüber nachdenken. Bewerben kann man sich auf der Facebook-Seite von „transparo“ auf jeden Fall noch bis zum 4. Oktober. 

Der Wettbewerb für „Deutschlands besten Einparker“ wird am 21. Oktober in Landshut stattfinden und bis zum 4. Oktober kann man sich noch anmelden.

Acht Startplätze für Landshut
Wer sich der Herausforderung stellen möchte, klickt einfach auf der Facebook-Seite des
Vergleichsportals transparo auf die Einparkmeisterschaft-App. Gefragt sind dann lustige,
kreative, interessante Begründungen, warum der Bewerber Deutschlands bester Einparker
ist.

Tipp: Wer zusätzlich noch ein Foto von sich in Einpark-Action hochlädt, erhöht seine
Chancen!

J.P. Kraemer - einer der Juroren
J.P. Kraemer – einer der Juroren

Lustig finde ich die Idee ja immerhin, aber ob ich da wirklich mitmachen soll?

Wer würde denn von Euch mitmachen wollen? Und ja, es geht nicht einfach nur darum das Alltagsauto einzuparken. Es wird einige andere Aufgaben geben und dazu auch noch eine Jury, die aus dem TV bekannt ist. Diesen J.P. Kraemer  habe ich schon einmal gesehen – den Jorge Gonzalez allerdings nicht.

Ach ich bin so unentschlossen – was meint ihr? Mitmachen, oder nicht?

 

 

 JETZT NOCH SCHNELL BEWERBEN!

Ihr könnt Euch natürlich nicht nur auf der Facebook-Seite von Transparo bewerben, sondern auch direkt bei mir. Sendet mir eine eMail oder kommentiert unterhalb des Beitrages.  Los, los! Wenn DU denkst, Du bist der BESTE EINPARKER, bewirb Dich noch schnell! Nur noch heute!

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

9 Comments

  1. Ach, mitmachen kannst Du doch ruhig. 😉 Für mich ist das ja nichts. Ich bin zwar überzeugter Rückwärts-Einparker, aber meine heimliche Schwäche bleibt das Parallel-Einparken … da würde ich mir nur die Blöße geben.

Gewinnspiel — Tolle Preise mit „Fit in den Winter“ gewinnen

Beim Gewinnspiel „Fit in den Winter“ von auto motor und sport und Michelin könnt Ihr tolle Preise gewinnen.

Die kalte Jahreszeit rückt immer näher. Im Rahmen unseres Specials „Fit in den Winter“ verlosen wir zusammen mit Michelin tolle Preise.

Der Hauptgewinn ist ein Satz Reifen von Michelin – Du kannst Dir aussuchen, ob Du Winter- oder Sommerreifen haben möchtest.

Der Zweitplatzierte bekommt den Hotel- und Reiseführer Guide Michelin Deutschland 2018.

Wer auf dem dritten Platz landet, darf sich über eine klassische Michelin-Mann-Lampe freuen.

Zur Teilnahme einfach das untenstehende Formular ausfüllen.

Einsendeschluss ist der 20. November 2017.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/gewinnspiel-fit-in-den-winter-10-2017-12772518.html

Lackierungen & Folierungen für Autos — Diese Farben sind momentan voll im Trend

In Sachen Lackierung und Folierung sind den eigenen Vorstellungen heutzutage kaum noch Grenzen gesetzt. Wir haben uns in den USA nach den neuesten Trends in diesem Bereich umgesehen.

Wenn Sie mit einem Lamborghini Huracan durch eine deutsche Großstadt fahren, dann ist Ihnen die Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer gewiss. Wenn man aber an der Westküste der USA, im Dunstkreis von Hollywood und Silicon Valley lebt, dann muss man schon etwas mehr bringen, um aufzufallen.

Nirgends in den USA ist die Dichte der Superreichen so groß wie im kalifornischen Newport Beach. Hier reiht sich ein Luxus-Autohaus an das anderen. Und alle machen mächtig Umsatz. Damit die Besitzer ihre Schmuckstücke auch vor Gleichgesinnten präsentieren und vergleichen können, kommt es regelmäßig auf den Parkplätzen der Händler zu Autotreffen der anderen Art.

Folierung schneller gewechselt als Lackierung

Wer was auf sich hält, der kauft sich nicht nur eine Supersportwagen von der Stange, sondern veredelt ihn auch noch. Weil die Tuning-Möglichkeiten bei McLaren und Lamborghini begrenzt sind, konzentriert man sich vor allem auf die Farbgebung der Karosserie. Was hier lackiert und foliert wird, ist weltweit einzigartig. Hier werden die Trends gesetzt, die irgendwann auch über den großen Teich nach Europa schwappen.

Vor allem in Sachen Folierung ergeben sich dank moderner Technik immer neue Möglichkeiten. Was früher nur als Schutzhülle in Eierschalen-Optik auf Taxis zum Einsatz kam, hat der normalen Lackierung mittlerweile fast komplett den Rang abgelaufen. Die selbstklebenden Maßanzüge halten nicht nur den Original-Lack in Schuss, sondern sind auch schnell ausgetauscht, wenn einem der Look einmal nicht gefällt.

Flip-Flop-Folierung in mattem Finish

So werden vor allem die reichen Internet-Kiddies immer experimentierfreudiger, was die Beklebung ihrer Luxus-Sportler angeht. Besonders im Trend liegt, die Karosserie mit verschiedenen Farben zu „verschönern“. Auch der alte Flip-Flop-Look feiert wieder eine Rennaissance – nun aber nicht mehr glänzend, sondern in einem coolen matten Finish.

Erlaubt ist alles, was gefällt: Ob grellbunte Farben in jeder Kombination, schwarz-weißer Zebra-Look, Camouflage mit Neon-Tönen oder klarlackierte Carbon-Oberflächen als Kontrast – Hauptsache man fällt damit auf. In der Galerie zeigen wir Ihnen die neuesten Spielzeuge der Superreichen in ihren verschiedenen Lackierungen und Folierungen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/lackierung-folierung-farben-trend-12756609.html