Does Automotive Journalism Matter?

Does Automotive Journalism Matter?

Ralf Becker hat ein interessantes Video auf seiner Seite veröffentlicht.

Im Prinzip geht es um das, was ich immer tun wollte.  Über Autos reden, schreiben und davon leben.

Aufbereitet in 9:56m – danke an Ralf, dank Dir bin ich heute darüber gestolpert.

Und es ist für mich eine klare Antwort: Auto-Journalismus braucht man nicht mehr. Und das sage ich obwohl ich Mitglied in einem Auto-Journalistenverband bin. Doch das ist Teil des „man muss das Spiel erst einmal mit den bestehenden Regeln spielen“ – bevor man Teil der Veränderung sein kann.

Objektive Autotests sind Illusionen – die Automobil-Branche benötigt  subjektive Berichte – wer denkt, er könnte „objektiv“ über 2 Fahrzeuge urteilen, unterliegt einer raffinierten Täuschung seiner eigenen Bezugsrahmen. Objektivität ergibt sich für den „Verbraucher“ wenn er aus vielen verschiedenen Quellen informationen bezieht und diese nicht schlicht konsumiert, sondern in den Prozess des Story-Telling involviert wird.

Social Media wird hier noch soviel auf den Kopf stellen. Geil. Ich bin dabei.

 

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

9 Comments