Endlich Freitag #tgif

Endlich Freitag #tgif

Okay – es ist erst Donnerstag – aber morgen ist Feiertag und so wird aus einem Donnerstag doch fast ein Freitag 😉

Es ist mal wieder zeit für ein „Best of“ – für ein #tgif Beitrag.  Here we go:

Den Anfang macht ein Foto. Der Frühling kommt. Dann der Sommer und die ersten haben bereits schon wieder angegrillt (bei SWR3 ist demnächst wieder „angrillen“ mit Johann Lafer, habe ich die letzten Wochen mehrmals am Tag im Radio hören dürfen.) Und „angrillen“ ist dann auch das perfekte Stichwort für das Bild der Woche:

Was wir hier sehen ist ein glühender Abgaskrümmer von einem BMW Turbomotor aus der Zeit der 1. Turbo-Ära in der Mitte der 80ziger Jahre.

Aus bescheidenen 1.5 Liter Hubraum und 4 Zylindern haben die Techniker damals über 1200PS bei 3.8 bar Ladedruck gequetscht.  Das ist mehr als 20 Jahre her.

Das Foto oben ist auf einem Prüfstand entstanden und zeigt wunderbar wie die heißen Abgase des Turbomotors den Krümmer orange glühen lässt und an der Stelle an der die 4  Krümmer zum Turbolader zusammen laufen, glüht das Metall bereits in einem „Mittags-Sonne-über-Südspanien-Gedächtnis“ Farbton.   Auch heute noch beeindruckend. Im übrigen, wenn es nach der FIA geht, dann werden wir schon bald wieder Hubraumschwache Turbomotoren in der Formel 1 sehen.

In dieser Entwicklung ist jedoch das letzte Wort noch nicht gesprochen.

#tgif – Teil 2:

SMART fahre ich selbst immer wieder gerne. Ich mag das Konzept des SMART und frage mich warum nicht schon lange der einzige richtige Kritikpunkt am SMART ausgeräumt wurde: Das Getriebe mit seinen Schaltzeiten, das kann selbst Fans des Stadtfloh die Zornes-Röte ins Gesicht treiben. Und Kritikern liefert es immer die ersten Argumente gegen das perfekte Stadtauto frei Haus. Nein. Hätte man den SMART gleich mit einem CVT ausgerüstet wäre der Erfolg des kleinen Flitzers noch überzeugender ausgefallen. Obwohl SMART ja jetzt die Lösung für das Problem hat.

Die richtige Lösung. Denn mit diesem Schritt wird der SMART zum perfekten urbanen Stadt-Mobilitäts-Gewährleister: Elektroantrieb.  Und weil die Technik genial ist und das ursprüngliche Konzept des Schweizers Hayek endlich vollendet, hat der Floh diesen genialen Werbeclip verdient:

Schade das Nicolas Hayek diesen Schritt nicht mehr miterlebt!

#tgif – Teil 3

Wenn man wie die Engländer auf einer Insel wohnt, dann muss man sich für das Wochenende besondere Hobbys suchen. Entweder man läuft einmal die Küste rund um das Eiland, oder man macht Motorsport. In England scheint es mehr Menschen mit Begeisterung für den Motorsport zu geben als auf dem restlichen Europäischen Kontinent zusammen. Und weil das so ist, ist auch das Niveau des Motorsports in England extrem hoch. Und die Leidenschaft für Motorsport besonders ausgeprägt.

Das sah man gut beim BTCC-Rennen in Brands Hatch vor ein paar Tagen und man erkennt es noch besser, wenn man sich das folgende Video anschaut.

Rallyecross ais dem letzten Jahrtausend und der Fahrer kommentiert das vollständige Rennen aus seinem Cockpit. Wer einmal versucht hat, zu kommentieren und dabei angestrengt Auto zu fahren, der versteht weshalb ich behaupte, in England sei die Leidenschaft für Motorsport so ausgeprägt. Um beides unter ein Hut zu bekommen, flüssig zu kommentieren und erfolgreich Rennen zu fahren, der muss von einem besonderen Geist beseelt sein.

Es ist eine Wonne das Video anzuschauen:

 

Und jetzt wünsche ich Euch einen schönen Freitag Donnerstag…

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

3 Comments