Erlkönig Hyundai Santa Fe (2018) — 4. SUV-Generation rückt 2018 an

Erlkönig Hyundai Santa Fe (2018) — 4. SUV-Generation rückt 2018 an

Hyundai wird ab Ende 2018 die vierte Generation des Santa Fe auf den Markt bringen. Der Full-Size-SUV wurde nun von unserem Erlkönig-Jäger bei Erprobungsfahrten auf dem Nürburgring erwischt.

Obwohl noch stark getarnt gibt der neue Hyundai Santa Fe schon einiges von seinem Styling preis. Insbesondere das Design des eben erst präsentierten Hyundai Kona wird auch auf den großen SUV übertragen. So erhält er den breiten sechseckigen Kühler-Grill in Wabenoptik, der von tief liegenden Scheinwerfereinheiten flankiert wird. Wie beim Kona prangen darüber schmale LED-Tagfahrtlichbänder. Sie geben auch dem Santa Fe eine grimmige und schon fast aggressive Optik. Im unteren Teil der Schürze verbaut Hyundai die Nebelschlussleuchten, die im Gegensatz zum Kona weiter nach außen ragen.

Hyundai Santa Fe auch als Siebensitzer

Über eine konturierte Motorhaube wird der Blick zur recht schmalen Windschutzscheibe geleitet. Das Panoramadach verläuft nahezu waagerecht, die Außenspiegel sind in der neuen Generation auf der Türbrüstung angebracht und nicht mehr im Fensterdreieck. Die obere und die untere Fensterlinie verjüngt sich nach hinten, während starke Sicken an den Türen unter der Tarnung hindurchscheinen. Unklar, ob sich das Fensterband wie bei der aktuellen Version stark zugepfeilt oder wie beim Kona gefälliger ausläuft. Möglich auch, dass wie beim kleineren Bruder die D-Säule optisch leicht unterbrochen ist. Ausgestellte Radkästen sorgen in der Seitenansicht für einen kräftigen Auftritt. Auch am Heck wird sich der neue Hyundai Santa Fe beim jetzt neu vorgestellten Hyundai Kona orientieren. Durch die Tarnung blitzen die schmalen Heckleuchten sowie der Dachkantenspoiler hervor.

Wenn der Hyundai Santa Fe ab 2018 auf den Markt kommt, so wird er auch wieder als Siebensitzerversion Grand Santa Fe angeboten. Dieses Modell verfügt dann über einen längeren Radstand, eine leicht veränderte Seitenansicht und über eine dritte Sitzreihe.

Auch technisch bleibt es bei dem bekannten Konzept. In der Basisausführung ist der SUV mit Vorderradantrieb zu haben, alle anderen Versionen verfügen über Allrad. In Sachen Antrieb dürfte der neue Santa Fe den 2,0-Liter-Vierzylinder erhalten, der den 2,4-Liter-GDI ersetzen wird. Der Zweiliter leistet im Kia Stinger zum Beispiel bis zu 255 PS. Bei den Diesel-Aggregaten bleibt es bei dem Zweiliter und dem 2,2-Liter-CRDI. Letzterer leistet nach wie vor 200 PS. Den Kraftschluss stellt ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder eine Siebengang-Automatik her. Auch ein Plugin-Hybrid-Antriebsstrang wird im Santa Fe kommen.

Neuer Hyundai Santa Fe wird leicht teurer

Der Hyundai Santa Fe wird seit dem Jahr 2000 in Deutschland angeboten. Das Modell „Typ SM“ war bis 2006 im Handel und wurde vom „Typ CM“ abgelöst. Die dritte SUV-Generation ist seit 2012 als „Typ DM“ auf dem Markt. Aktuell kostet der Santa Fe mit dem Benziner-Motor und Frontantrieb ab 31.190 Euro. Der 2,0-Liter-CRDI mit Allrad beginnt bei 41.300 Euro. Wir rechnen mit einem leichten Preisanstieg von rund 1.000 Euro.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neuer-hyundai-santa-fe-2018-erste-fotos-preise-daten-und-marktstart-1044795.html