Fiat 500X Facelift (2017) — Mini-SUV günstiger und mit neuem Motor für Cross

Fiat 500X Facelift (2017) — Mini-SUV günstiger und mit neuem Motor für Cross

Fiats Mini-SUV 500X bekam bereits zum Jahresbeginn ein kleines Facelift. Enthalten sind unter anderem eine Erweiterung der Motorenpalette auf weitere Ausstattungsvarianten, neue Karosseriefarben und frische Felgendesigns. Außerdem sank der Einstiegspreis um 1.000 Euro. Jetzt gibt es die neue S-Design-Version.

Größte Neuheit: Der 1,9-Liter-Einstiegsbenziner mit 110 PS und einem maximalen Drehmoment von 152 Newtonmetern steht jetzt auch für die Varianten Cross und Cross Plus zur Verfügung, ist aber weiterhin nicht mit dem optionalen Allradantrieb kombinierbar.

Neue Farben für 500X

500X Cross und 500X Cross Plus bekommen zudem geänderte Unterfahr-Schutze, in Alu-Optik lackierte Stoßfänger und neue Tagfahrlichter. Die Farbpalette wird um drei neue Lackierungen (beige, hellblau Metallic und Bronze Metallic) ergänzt. Beim 500X Lounge sind serienmäßig neu designte 17-Zoll-Alufelgen montiert.

Die Ausstattungsvarianten Pop, Pop Star und Lounge bekommen eine überarbeitete Mittelkonsole sowie Stoffsitze, die bei Pop und Pop Star in anthrazit/schwarz bezogen sind. Für die Version Pop Star steht außerdem die Kombination anthrazit/Elfenbein zur Verfügung.

Der aufgefrischte Fiat 500X wird in Deutschland seit Februar 2017 ausgeliefert. Der Preis der Basisausstattung Fiat 500X Pop sank um 1.000 auf 15.990 Euro.

Fiat 500X auch als S-Design-Version

Kurz vor der Markteinführung Ende Juli gibt Fiat jetzt auch die Preise für den neuen Fiat 500X S-Design bekannt. In der Version mit 1,6 Liter-Benziner und 110 PS, kostet diese sportlichste Modellvariante des Crossover 19.890 Euro. Mit dem 170 PS starken 1,4-Liter-Turbomotor unter der Haube werden 27.890 Euro gefordert. Für Dieselfans hat Fiat einen Zweiliter-Vierzylinder mit Turboaufladung, Automatikgetriebe und 140 PS im Angebot. Hier starten die Preise ab 28.590 Euro.

Der Fiat 500X S-Design kommt ausschließlich mit Vorderradantrieb und trägt 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, dunkel hinterlegte Bi-Xenon-Scheinwerfern, getönte Scheiben hinten sowie eine verchromte Blende für das Auspuffendrohr. Zum Paket S-Design für Exterieur und Interieur gehören unter anderem noch schwarze Details auf den seitlichen Schutzleisten, den Türgriffen, am vorderen Spoiler, den Einfassungen der Rückleuchten, dem Griff an der Kofferraumklappe sowie den Abdeckkappen der Außenspiegel. Darüber hinaus ist die Dachreling beim Fiat 500X S-Design im Cross-Look schwarz lackiert.

Dunkle Details bestimmen die Optik auch im Innenraum. Unter anderem die Ver­kleidungen von Armaturentafel, Mittelkonsole und Türen sind in Schwarz gehalten. Exklusive Kennzeichen des neuen Fiat 500X S-Design sind darüber hinaus kupferfarbene Logos „500“ auf der Armaturentafel und den Sitzbezügen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/fiat-500x-facelift-2017-11638162.html