Ford – Man wird nicht mehr jünger!

Während des Besuches im Entwicklungszentrum von Ford in Aachen demonstrierte man uns  nicht nur eine interessante Entwicklung im Bereich „Gesundheit und Vorsorge“ – den EKG-Fahrersitz – nein, für einen von uns wurde der Besuch auch zu einer Zeitreise.

30 Jahre älter – binnen Minuten

Wie sieht die Welt wohl aus wenn ich 30 Jahre älter bin? Nicht für die anderen und auch nicht um mich herum – sondern für mich selbst? Wie werde ich mich bewegen können? Welche Einschränkungen hält mein Körper unter Umständen für mich bereit? Ford 041 Entwicklungszentrum

Um besser verstehen zu können welche Anforderungen an ein Automobil gestellt werden, wenn man als „Senior“ unterwegs ist, hat man bei FORD in Aachen den „Altersanzug“ entwickelt. Nicht erst vor kurzem – sondern bereits vor einigen Jahren.

Robert Basic spielte das Versuchs-Karnickel und wurde von einer FORD-Mitarbeitern in den Altersanzug gesteckt.  Unter anderem bedeutet der Anzug eine deutlich eingeschränkte Bewegungsfreiheit und demonstriert damit, die zunehmende Gelenksteifigkeit im Alter. Ein Korsett und zusätzliche Polsterungen sorgen dafür, dass sich Robert auf seiner Zeitreise von „plus 30 Jahren“ wirklich älter fühlen wird.

Zusätzlich wurden Latex-Handschuhe angezogen, die eine abnehmende Tast-Sensibilität demonstrieren und eine Brille mit der man Sehschwierigkeiten simuliert. Ein paar Ohrstöpsel sorgen für die Abnahme des Hörvermögens und am Ende fühlte sich Robert deutlich älter.

Ford 063 Entwicklungszentrum

30 Jahre plus

Mit diesem Anzug kann man zwei Dinge sehr gut demonstrieren. Zum einen kann man bei „jungen Menschen“ das Verständnis für die Probleme und möglichen Einschränkungen bei Senioren wecken und zum anderen können Fahrzeug-Entwickler sich selbst in die Lage versetzen, die eigenen Fahrzeuge aus dem Blickwinkel der älteren Generation zu erleben und unter Umständen auf mögliche Problematiken eingehen.

So können die Fahrzeug-Entwickler über zusätzliche Haltegriffe, die allgemeine Übersichtlichkeit oder auch die Erreichbarkeit von Bedienelementen im Senioren-Alter mehr Erfahrungen sammeln.. Mit dem „Third-Age“ Anzug wird aus dem „jungen“ Menschen ein Senior.

Ich finde:

Ich finde es schade, dass bislang anscheinend zu wenig Entwickler in diesen Altersanzug gesteckt wurden. Schaue ich mir aktuelle Fahrzeug-Modelle an, dann sehe ich doch noch deutliches Entwicklungs-Potential!