Genf 2014 – Mitsubishis Konzepte für die Zukunft

Genf 2014 – Mitsubishis Konzepte für die Zukunft

Mit gleich spannenden Konzepten kam der japanische Automobil-Hersteller Mitsubishi nach Genf. Dabei deckten die drei Modelle gleich die gesamte Palette vom Klein-SUV bis hin zu einem neuen Offroader ab. Mitsubishi stellt bei allen neuen Modellen die Umweltverträglichkeit und Effizienz an die erste Stelle. PHEV lautet das kryptische Zauberwort und steht für: Plugin-Hybrid Electric Vehicle.

Während es den Outlander bereits als PHEV-Version gibt, sprach man bei den drei Konzeptfahrzeugen noch nicht über die Details.

Mitsubishi Concept XR-PHEV

Straff gespannte Radhäuser, große Räder und in der Seite eine scharfe Charakterlinie. Der XR-PHEV spielt die scharfe Kante und zeigt an seiner Front die Formensprache der kommenden Mitsubishi-Modelle. Am XR-PHEV spielen die Chrom-Linien in der Front die Hauptrolle im Design. Schnittige Scheinwerfer und ein breiter Schlund vervollständigen die neue Nase.

Der XR-PHEV soll über ein ähnliches Antriebssystem verfügen wie der Outlander PHEV. Anstelle des 2 Liter großen Vierzylinder-Benziners soll im XR-PHEV jedoch ein 1.1 Liter großes Turbo-Aggregat mit Drei Zylindern zum Einsatz kommen.  Im Zusammenspiel mit den im Unterboden platzierten Batterien wird der XR sowohl als Parallel-Hybrid, wie auch als Seriell-Hybrid arbeiten. Auf einen elektrischen Allradantrieb wie beim Outlander will man beim XR, der im Kompakt-SUV-Segment zu Hause sein wird, jedoch verzichten. Das spart Gewicht und damit auch Kraftstoff.

Im rein elektrischen Betrieb sollen 85 Kilometer Reichweite möglich sein. Den Kraftstoffverbrauch gibt Mitsubishi mit 3.6 Liter auf 100 Kilometer an.

Noch ist der XR-PHEV jedoch nur ein Konzept – könnte aber bereits ein Ausblick auf den möglichen Nachfolger des ASX geben!

 

Mitsubishi Concept AR

Eine Nummer kleiner als der XR ist das Konzept AR geplant. Damit würde der Mitsubishi Concept AR in den Wettbewerb der besonders beliebten Kleinst-SUV eingreifen und dort auf Modelle wie den Peugeot 2008 oder den Opel Mokka treffen.

Die Proportionen und Konturen des Concept AR werden durch einen langen Radstand,
die kurze „Stupsnase“, scharfe Charakterlinien, einen schmalen Frontgrill in markantem Diamantmuster
sowie Luftauslässe in den hinteren Dachsäulen zur Reduzierung des Luftwiderstands geprägt.

Der Concept AR wurde als Mildhybrid konzipiert. Den Antrieb übernimmt ein neuer 1.1 Liter großer Dreizylinder-Turbomotor mit 136 PS. Zur Unterstützung kommt ein E-Motor der sowohl als Starter als auch als Generator dient und den Benzinmotor im Betrieb unterstützt. Der 10 kW starke Elektromotor arbeitet beim bremsen als Dynamo und wandelt somit Bewegung in Energie um.

 

Mitsubishi Concept GC-PHEV

Das dritte Konzeptfahrzeug der Marke Mitsubishi feierte in Genf seine Europa-Premiere. Der GC – GC steht hier für Grand Cruiser – wurde erstmalig im November 2013 auf der Tokyo Motorshow enthüllt. Als Fullsize SUV demonstriert der GC-PHEV die Kernkompetenzen der Japaner im Bereich der vollwertigen Allradfahrzeuge.  Wie beim Outlander soll auch beim GC die PHEV-Technik den Durchbruch zu mehr Effizienz in diesem Fahrzeugsegment bieten.

Permanenter Allradantrieb ist für einen vollwertigen SUV eine Selbstverständlichkeit. Im Falle des GC-PHEV wird ein 3 Liter V6 mit Aufladung, zusammen mit den E-Motoren für den Vortrieb sorgen.   Anders als beim Outlander PHEV wird die Kraft des Benzinmotors ganz klassisch über ein 8-Gang Automatikgetriebe mit Verteilergetriebe an die Achsen verteilt. Der Elektromotor bekommt einen Platz zwischen Motor und Getriebe und funktioniert so als Starter und Generator.

Beim Allradantrieb wird auch der mögliche Nachfolger des Pajero mit einer soliden Technik antreten. Elektronisch kontrollierte Sperrdifferentiale dürften zum GC-PHEV ebenso gut passen, wie die Plugin-Hybrid-Technik, die aus dem großen Offroader einen sparsamen Fullsize-SUV machen soll.

 

 

 

 

 

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger