Gesucht: Der beste Motorsound der Welt / Gewinnspiel

Gesucht: Der beste Motorsound der Welt / Gewinnspiel

Woher kommen denn nun die Emotionen beim Auto fahren? Ja richtig, für viele Menschen ist der Motorsound die wichtigste Quelle für emotionales Empfinden beim Auto fahren. Gänsehaut-Feeling beim Auto fahren? Mit einem geilen Motorsound ist das leichter als ohne! Aber welcher Motor klingt denn nun am besten?

Gesucht: Der geilste Motorsound der Welt!

Macht mit bei der Suche und gewinnt mit etwas Glück ein Jahr kostenlos tanken!

Muss es blubbern, muss es brabbeln? Kreischen, sägen oder fauchen? Turbo-Bumms oder Saugmotor? Welcher Motor macht den besten Sound, den man sich wünschen kann? 

Zusammen mit Jens von rad-ab.com mache ich mich in den kommenden Tagen auf die Suche und werde den „BESTEN MOTORSOUND“ ausfindig machen!

Doch was ist eigentlich Motorsound? Für die einen mag es Lärm sein, der aus dem Auspuff von stinkenden Blechkisten kommt, andere erkennen den 180° V8-Sound eines Ferrari oder wissen genau, warum ein US-V8 so wundervoll brabbelt. Ganz egal, wie der Motor klingt, am Ende ist es ja eigentlich nur das schnöde Ergebnis eines Verbrennungsprozess. Aber habt ihr Euch mal Gedanken über die Technik gemacht?

Woher kommt der Sound?

Ein freisaugender V8 mit 90° Zündwinkel bollert die Lebenslust hinaus – ein Vierzylinder-Saugmotor aus der alten DTM war kreischend, sägend, am Limit dessen, was man sich anhören kann – ich habe es geliebt. Auf der Rennstrecke waren die M3 Vierzylinder (E30) zum Beispiel so eindeutig am Klang zu identifizieren, dass ich heute noch davon träume. Am Ende haben beide Motoren aber nur Benzin und Luft in einer Gemischform verabreicht bekommen, verbrannt und ausgestoßen. So einfach. In der Theorie. In der Praxis sind Verbrennungstemperaturen von 600° und mehr der Alltag. Über 18 bar Druck im Zylinder-Innenraum, ein Kolben, so groß wie eine Faust, muss diese Strapazen mitmachen, wird in einem Stahl- oder Aluminiumblock auf und ab gewuchtet, bewegt sich mit bis zu 50 Meter pro Sekunde auf und ab. 50 Meter pro Sekunde! Der Kolben bewegt sich also mit maximal 180 km/h im Block und wird ständig in seiner Bewegungsrichtung abgebremst. Da sind unbegreifliche Kräfte am Werk. Das alles braucht den richtigen Schutz. Und weil wir mit unserer Suche nach dem „besten Motorensound“ bei einem Wettbewerb von Mobil 1 teilnehmen – rate ich Euch an dieser Stelle auch, kontrolliert mal Euer Motoröl!
#FavouriteEngineSounds #Mobil1 #SoundofMobil1 #WinFreeFuel
Jens und ich – wir sind schon viele Autos gefahren – für diesen Wettbewerb haben wir uns jedoch auf zwei Motoren festgelegt. Zwei besondere Autos. Zwei besondere Motoren. Zwei Mal ein ganz besonderer Motorensound!

In der kommenden Woche stellen wir Euch in zwei Videos unsere Favoriten vor und ihr seid eingeladen, an der Abstimmung teilzunehmen. Macht mit – sagt uns Eure Meinung. Kommentiert und votet und wenn ihr mitspielt, soll es nicht zu Eurem Nachteil sein. Denn auch für Euch gibt es etwas zu gewinnen!

1 Jahr lang kostenlos tanken

4661-02-EM-WinFuel-ESSO+NON-ESSO-Poster-AW-DE-v1-HR-page-001

Kostenlos tanken – ein Jahr lang – Wer will das nicht? Wer nun auf der Webseite von Mobil 1 teilnimmt – und hoffentlich dann auch für das Team Jens & Bjoern abstimmt – der kann (mit etwas Glück) genau das gewinnen.

Bleibt dran, erwartet unsere Videos zum Motorensound, unterstützt uns, diskutiert mit uns – und dann stimmt ab. Für Jens und mich, auf der Wettbewerbs-Seite von Mobil 1. Und wir brauchen dieses Mal wirklich Eure Stimme, denn wir stellen uns einem internationalen Wettbewerb. Mit dabei sind Tim Burton, besser bekannt als @Shmee150 und die Jungs @GaragesDesBlogs aus Frankreich!

[notification type=“notification_info“ ]In Kooperation mit Mobil 1 [/notification]

 

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern

Autos und Motorsport – meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden.
Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports.

http://about.me/bhabegger

Selbstfahrende Autos auf Englands Straßen — Großbritannien will autonom voranfahren

Autofahren in England findet auf der linken Straßenseite statt. Das dürfte Touristen und Geschäftsleute bald nicht mehr kümmern, wenn es nach den Plänen der Regierung geht.

Die britische Regierung möchte unter anderem die chronisch verstopften Straßen der Hauptstadt London möglichst schnell mit autonom fahrenden Autos bevölkern. Dafür sollen Unternehmen, die an künstlicher Intelligenz arbeiten, mit 75 Millionen Pfund (aktuell ca. 84,4 Millionen Euro) gefördert werden. 160 Millionen Pfund (180 Millionen Euro) sollen in den Ausbau des Mobilfunknetzes mit 5G-Standard fließen.

Regierung fördert Autodrive-Projekt

Natürlich möchte Großbritannien hiermit die eigene Wirtschaft nach dem Brexit im internationalen Wettbewerb nach vorne bringen. Der englische Autobauer Jaguar Land Rover spielt hierbei eine wichtige Rolle. Das Unternehmen ist Teil des mit öffentlichen Geldern geförderten „UK Autodrive“ Projektes, dem außerdem Unternehmen wie Ford, AXA und andere angehören.

In Coventry nahe Birmingham und damit vor der eigenen Haustüre hat Jaguar Land Rover nun mit der Erprobung von selbstfahrenden Autos begonnen. Mit den Testfahrten soll nicht nur die Kommunikation unter den Autos, sondern auch zwischen Fahrzeug und der Verkehrsinfrastruktur, z.B. Ampeln und Verkehrszeichen, perfektioniert werden.

Touristen und Geschäftsreisenden in England dürfte die schnelle Durchsetzung der autonomen Autos sehr recht sein. Anstatt sich auf dem Weg zum nächsten Termin an den Linksverkehr gewöhnen zu müssen, lässt man das Auto selber fahren.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/feldversuch-mit-autonomen-autos-in-england-12802960.html

VW Virtus — Stufenheck-Polo für Brasilien

Der Autobauer VW hat aus dem neuen Polo für den südamerikanischen Markt eine Stufenhecklimousine entwickelt. Der VW Virtus wurde jetzt in Sao Paulo vorgestellt.

Der neue VW Virtus baut natürlich auch auf dem Modularen Querbaukasten des Konzerns auf. Im Virtus schmieden die Wolfsburger daraus eine 4,48 Meter lange Limousine, die den Polo um satte 43 Zentimeter in der Länge überragt. Zudem soll der Virtus mit einem 2,65 Meter langen Radstand – 10 Zentimeter mehr als im aktuellen Polo – Platz für fünf Erwachsene und zusätzlich einen der größten Kofferräume seiner Klasse mit 521 Litern Volumen bieten (270 Liter mehr als im Polo).

Ethanol taugliche Motoren für den Virtus

Einzig angebotener Motor ist ein Einliter-Dreizylinder-Turbobenziner, der auch mit Ethanol betrieben werden kann. Im Benzin-Modus gibt der 1.0 TSI 115 PS an die Vorderräder ab, wird Ethanol getankt, so soll die Leistung auf 129 PS steigen. Das maximale Drehmoment liegt in beiden Fällen bei 200 Nm. In 9,9 Sekunden soll der Virtus von Null auf 100 km/h beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 194 km/h angegeben. Später soll noch ein 1,6-Liter-Saugbenziner angeboten werden, der ebenfalls mit Ethanol gefüttert werden kann. Beide Motoren werden wahlweise mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einer Sechsgang-Automatik gekoppelt.

Das Angebot an Assistenz- und Infotainmentfeatures übernimmt der Virtus aus dem Polo.

Der neue VW Virtus wird ausschließlich in Brasilien angeboten und auch dort gebaut. Später könnte er auch die Stufenheckversionen des alten Polo in den Märkten Russland und Indien ersetzen. Preise wurden noch nicht genannt.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/vw-virtus-stufenheck-polo-fuer-brasilien-716599.html