Jaguar Future-Type für 2040 — „Sayer“ ist mehr als nur ein Lenkrad

Jaguar Future-Type für 2040 — „Sayer“ ist mehr als nur ein Lenkrad

Jaguar Land Rover erforscht im Rahmen eines Tech Fest die Mobilität der Zukunft bis zum Jahr 2040. Als visualisierte Teil dieses Ausblick ist das intelligente Lenkrad „Sayer“, ein zentraler Baustein der virtuellen Konzeptstudie Jaguar Future Type.

Jaguar Land Rover geht in seiner Zukunftsvision davon aus, dass die Menschen in Zukunft kein eigenes Auto mehr besitzen. Stattdessen bestellen sie sich das Fahrzeug ihrer Wahl nach ihren eigenen Mobilitäts-Bedürfnissen. Als einziges Teil eines Autos bleibt das „Sayer“-Lenkrad im persönlichen Besitz des Fahrers, es ist quasi der Mitgliedsausweis eines Service Clubs, der ein exklusiv auf das Mitglied zugelassenes oder ein mit anderen Mitgliedern der Community gemeinsam genutztes Auto auf Anfrage zur Verfügung stellt.

„Sayer“ ist mehr Helfer als Lenkrad

Das futuristische Lenkrad kommt zwar nicht als Steuergerät für ein Fahrzeug zum Einsatz, in einer Welt, in der autonomes Fahren angesagt ist, hat es jedoch noch weitere Funktionen. Es übernimmt die Rolle eines Helfers und kann dank künstlicher Intelligenz und Sprachsteuerung zahlreiche Funktionen wie Tourenplanung, Wecker, Terminverwaltung, etc. übernehmen.

Das im gebürsteten Alulook gehaltene „Sayer“-Lenkrad mit angedeuteten Griffen an der Rückseite ist übrigens nach dem Designer und Aerodynamiker Malcom Sayer benannt, der für die britische Marke zwischen 1951 und 1970 in leitender Funktion unter anderem die Le Mans-Rennwagen C- und D-Type sowie Serienwagen wie den E-Type verantwortete. Das Tech Fest findet vom 8. bis zum 10. September 2017 unter dem Motto „Technology with Heart“ am international renommierten Central Saint Martins College für Kunst, Design und Technologie in London statt.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/jaguar-future-type-fuer-2040-mit-sayer-lenkrad-5584650.html

Previous ArticleNext Article