Jeep Wrangler 2018 Erlkönig — Neuer Wrangler kommt als Hybrid Kommentare deaktiviert für Jeep Wrangler 2018 Erlkönig — Neuer Wrangler kommt als Hybrid

Jeep Wrangler 2018 Erlkönig — Neuer Wrangler kommt als Hybrid Kommentare deaktiviert für Jeep Wrangler 2018 Erlkönig — Neuer Wrangler kommt als Hybrid

Zum Modelljahr 2018 kommt die neue Generation des Jeep Wrangler. Der Ur-Geländewagen wird auch als als erster Hybrid der Marke debütieren. Dazu gibt es jetzt weitere Details rund um die Premiere im November.

Es wird eng für die Freunde kerniger Starrachs-Geländewagen in Zeiten der Crossover und Pkw-SUV, die den Herstellern dank Plattform- und Gleichteile-Strategie lukrative Margen bescheren. Doch zumindest bei Jeep wird es auch weiterhin das Ur-Meter des Geländewagens in relativ unverfälschter Form geben. Im November wird das Modelljahr 2018 des Jeep Wrangler vorgestellt, der direkte Nachkomme des Jeep Willys und die dann vierte Wrangler-Generation seit dem Erscheinen des YJ im Jahr 1987.

Die aktuellen Erlkönigbilder geben bereits entsprechende Entwarnung, nun hat auch Jeep-Chef Mike Manley in einem neuen Interview nachgelegt und weitere Details enthüllt. Unter anderem verriet er, dass wir auch mit einer Hybrid-Version des Jeep Wrangler zu rechnen haben. Die Weltpremiere wird der Jeep Wrangler 2018 auf der LA Autoshow im November feiern. Unter dem künftigen Produktcode „JL“ wird weiterhin ein kompetenter Geländegänger das Erbe des legendären Willys fortführen.

Jeep Wrangler 2018

Über der Plattform des Erlkönigs steckt noch die JK-Karosserie des Jeep Wrangler, die markante Silhouette ist unverkennbar, der aktuelle (US-)Stoßfänger zeichnet sich deutlich durch die Tarnung ab. Viel interessanter ist der Blick ins Parterre, wo sich der neue, offenbar etwas schlankere Rahmen des kommenden Jeep Wrangler zeigt. Das lässt vielerlei Schlüsse zu, zuerst schon einmal den, dass der kommende Jeep Wrangler weiterhin auf einem Leiterrahmen aufbauen wird, der eine aufgeschraubte Karosserie trägt. Offroad-Freaks werden vor allem die Seitenansicht unserer Erlkönig-Bilder lieben. An der Front sind deutlich je zwei Längslenker zu erkennen, die klar machen: Auch vorne weiter Starrachse. Die hintere Starrachse des Erlkönigs blitzt auf den Bildern ohnehin selbstbewusst ins Freie.

Ebenfalls auffällig ist der große Endschalldämpfer direkt am Heck. Der neue Jeep Wrangler wird mit überarbeiteten Motorisierungen kommen. Gerüchte sprechen von einem bis zu 300 PS leistenden Zweiliter-Turbo-Benziner-Vierzylinder als Ergänzung zum bekannten V6-Motor, welcher erst jüngst überarbeitet wurde und dann die Basismotorisierung darstellen könnte. Außerdem will Fiat-Chrysler den Jeep künftig auch den US-Käufern – mit riesigem Abstand größter Markt für den Wrangler – mit einem Dieselmotor anbieten.

Zwei Achtgang-Automatikgetriebe sind im Gespräch, die Benziner sollen das Chrysler-Getriebe 850RE erhalten, während die Diesel eine Automatik von ZF (8HP75) erhalten sollen. Denkbar ist es, dass eine geschlossene Ganzstahl-Karosserie zusätzlich zu den offenen Varianten angeboten wird, was Gewicht einsparen würde. Dabei gibt sich die Marke große Mühe, die Silhouette des Wrangler beizubehalten. Die Grundform stehe nicht zur Disposition, so Manley in einem Interview. Um dennoch Verbrauchsvorteile zu erzielen, werde behutsam an der Aerodynamik gefeilt. Eine Maßnahme hierzu wäre eine stärker geneigte Windschutzscheibe. Enorme Fortschritte sind zum Thema Geräuschniveau und Federungskomfort zu erwarten.

Jeep Wrangler (2018) als Hybrid

Außerdem soll das Gewicht des Jeep Wrangler 2018 spürbar reduziert werden. Hierzu wird ein leichterer, dennoch stabilerer Leiterrahmen beitragen, aber auch der Einsatz von Aluminium für einzelne Karosserieteile. Zusätzliche Gewichtsersparnis wird der hubraumschwächere Vierzylinder-Turbo bringen. Und mit einer deutlichen Ansage kam nun das Thema Hybrid-Antrieb für den neuen Jeep Wrangler auf die Tagesordnung. „Wie alle anderen Marken haben natürlich auch wir klar definierte Pläne zum Thema Elektrifizierung. Es ist unmöglich, im Jahr 2020 kein umfangreiches Angebot an elektrifizierten Modellen zu haben“, erklärte Manley in einem Interview. Dem Thema eines reinen E-Antriebs für den Wrangler erteilte er dabei eine klare Absage. Eine Hybridisierung ist nach derzeitiger Technik in verschiedenen Stufen denkbar. Als Mildhybrid mit einem 48-Volt-System kann ein Starter-Generator für zusätzlichen Vortrieb sorgen, darüber rangieren normale Hybride mit kleiner Speicherbatterie und zusätzlichem E-Motor sowie die Plugin-Hybride mit externer Lademöglichkeit und größerer Traktionsbatterie.

Eine klare Absage gab es hingegen zum Thema einer kompletten Aluminium-Karosserie nach Vorbild des Ford F150. Diese wird, bekräftigte Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne bereits zu einem früheren Zeitpunkt, definitiv nicht kommen. Dafür ist ein Pickup angekündigt, es wird außerdem weiterhin kurze Drei- und lange Fünftürer geben. Nach der Premiere auf der LA-Autoshow Ende November wird der neue Jeep Wrangler in den USA unmittelbar in den Verkauf gehen. Die Deutschland-Premiere der Europamodelle wird im Spätsommer 2018 erwartet. 2019 folgt dann die bereits bestätigte Pickup-Variante des Jeep Wrangler, 2020 wird schließlich der Grand Wagoneer als neues Jeep-Topmodell erscheinen. Außerdem gab Manley nun bekannt, dass auch noch ein kleineres Jeep-Modell unterhalb des Renegade angedacht sei, dessen Marktchancen gerade überprüft werden.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/erlkoenig-jeep-wrangler-2018-705193.html

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article