Keyless Go von BMW – Ein komfortables Erlebnis

Keyless Go von BMW – Ein komfortables Erlebnis

War BMWs Werbeslogan nicht mal, ‚Technik, die begeistert‘? Oder war es etwas mit ‚Fahrfreude‘? Sei es drum, beides passt auf jeden Fall, schließlich bauen die Bayern wirklich tolle Autos.

Neue BMWs sind – teils schon serienmäßig, teils auf Wunsch – mit allerlei technischen Finessen und technischen Helferlein ausgestattet. Das ‚Keyless Go‘-System ist tatsächlich etwas ganz Feines! Warum? Na es ermöglicht sich seinem BMW zu nähern, ohne aufzuschließen einfach einzusteigen und OHNE einen Zündschlüssen aus der Tasche zu kramen, den Motor zu starten. Zack und man ist unterwegs!
Toll! Stimmt! Eine super Lösung, wenn man zum Beispiel die Hände voller Einkaufstüten oder kleiner Kinderhände hat. Dumm nur, wenn man diesen erwähnten BMW als Beifahrer hektisch-elektrisch vom Besitzer übernimmt, z.B. weil dieser von seinem guten Freund zu einem Termin, zum Flughafen oder zum Zug gebracht wird.
Tauscht man nämlich flugs den Fahrersitz bei laufendem Motor, kann man auch OHNE Schlüsselbesitz problemlos wieder losfahren! Keine Warnung! Kein nerviges Gepiepse, wie bei jeder anderen Kleinigkeit! Nix! Man fährt ganz gelassen und entspannt gen Heimat und ist einfach nur etwas neidisch auf den schwindenden Urlauber.

Der Freund sitzt im Flieger oder donnert im ICE mit knapp 250 km/h in die entgegengesetzte Richtung davon. Endlich Urlaub, kein Stress, wenn da nicht,… was kneift denn da so doof in der Hosentasche? Verdammt noch mal! Oh, der BMW Schlüssel! Upps!!!
NA TOLL! Und jetzt?

Glück hat, wem das noch irgendwo am Gate oder auf dem Bahnsteig auffällt. Na immerhin läuft, fährt und bewegt sich der BMW erst einmal immer weiter. Aber auch immer weiter von seinem Schlüssel weg, zumindest solange man nicht parkt und den Motor abstellt. Irgendwo sollte man das allerdings nicht tun, denn man kann ’seinen‘ BMW ohne Schlüssel – komfortabel und keyless sozusagen – leider nicht wieder starten, ja nicht einmal abschließen. Immerhin informiert einen jetzt das Display darüber. Wenn man im Stand in die Parkposition schaltet. Also jedenfalls bei einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe. Was das System bei einem Wagen mit manuellen Getriebe von sich gibt, ist mir zur Zeit unbekannt. Wieder starten – so ganz keyless und mit Komfort – lässt sich der BMW in dieser Situation aber auf keinen Fall mehr. Warum auch, so ganz ohne Schlüssel. Die vom BMW sind ja nicht doof. Sonst könnte ja jeder ohne Schlüssel mit dem Auto wegfahren. Oder wie?

Keyless Go heißt bei BMW übrigens Komfortzugang, da sich wohl Mercedes den keyless-Begriff rechtlich gesichert hat. Einen komfortablen schlüssellosen Abgang hat man mit diesem System aber allemal und vielleicht auch zwei tolle, spannende Stunden Sideseeing durch Hamburg mit Hin-& Her, Ein- & Auschecken am Gate und vielen Telefonaten, wie man den nun an den dringend benötigten keyless-Fahrzeugschlüssel kommt. Welch komfortable Autowelt.

Da lob ich mir doch die Zeiten, wo Mann nach dem Kinobesuch als Gentleman seiner Freundin die Beifahrertür zuerst aufschließen „durfte“. Für alle Jüngeren unter Euch, es gab früher nicht mal eine Zentralverriegelung. Dafür aber ganz schicke Autoschlüssel mit einem Markenlogoanhänger. Traumhafte Zeiten waren das.

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article

6 Comments

  1. Neue Überschrift! Entäuschendes Erlebnis.

    Seit Dezember 2013 fahre ich einen BMW X3 in der Annahme ein tolles und technich ausgereiftes Fahrzeug zu haben. Habe vorher 10 Jahre Mercedes Benz gefahren. Leider bin ich total enttäuscht von BMW.
    Nach einigen Tagen nach dem Kauf komme ich morgens in meine Garage und staune nicht schlecht, steht die Kofferaumklappe noffen. dachte zu erst, haste vergessen zu zu machen. Tage Später der gleiche Vorfall. NA NU was ist das?
    Aus baulichen Gründen musste mein Fahrzeug einige Wochen draußen vor der Garage stehen. in dieser Zeit ist es dann häufiger passiert das ich morgens an mein Fahrzeug kam und das ganze Fahrzeug war entriegelt, Sprich Fenster Türen und Schiebedach waren geöffnet und entriegelt. des weiteren passierte mir das wärend der Fahrt die Kofferaumklappe sich öffnetet. Natürlich habe ich dann einige Servicetermine in Anspruch genommen aber ohne Erfolg der Fehlerbeseitigung mit der Begründung von BMW das wäre alles meine Schuld ich würde den Schlüssel falsch aufbewaren und dadurch Fehlimpulse auslösen.Z B. Schlüssel in der Hosentasche usw.
    Nun gehe ich aber ja nicht mit angezogener Hose ins Bett. Sogar beim Einkaufen ist es passiert das ich aus dem Supermarkt gekommen bin und der Kofferaum stand offen. Das Fahrzeug ist für mich was die Elektronik angeht eine Wundertüte und auch mittlerweile eine Gewissensfrage geworden mit dem Fahrzeug überhaupt noch zu fahren. Wer weiß was da noch alles passieren kann. In eine Waschstraße einzu fahren ist auch nicht ratsam man wird dann vielleicht gleich mit gewaschen. MIt ruhigem Gewissen kann ich das Fahrzeug nirgens mehr abstellen ohne die Befürchtung zu haben das das Auto überhaupt noch vorhanden ist wenn ich zurückkomme. Mittlerweile habe ich mir Rechtsbeistand genommen um das Problem zu lösen, denn anders sehe ich für mich keine Möglichkeit mehr einer kundenfreundlichen Lösung, da BMW sich nicht bewegt es zulösen.
    Gibt es vielleicht noch Jemanden der oder die die gleichen Probleme haben wie ich. würde mich über eine Info freuen.

    1. Ja, so etwas ähnliches gibt es bei mir und einem meiner Bekannten auch. War auch schon mehrfach unangenehm, als der Wagen jeweils vor der Tür stand und nicht nur entriegelt war, sondern auch alle Fenster inkl. Schiebedach offen waren, nach einem Regenschauer. Die genaue Ursache kenne ich nicht, aber die beste Theorie ist, dass es etwas mit WLAN zu tun hat. Schlüssel und WLAN Stationen funken im selben Frequenzbereich und unter irgendwelchen unklaren Umständen werden offenbar zufällig Signalfolgen generiert die BMWs aufschliessen können. Das passiert nur in Bereichen in denen ein Router ein starkes Signal liefert. In der Garage z.B. in meinem Fall nie – da ist bei uns kein Empfang. Ist auch nicht sehr häufig – kommt vielleicht zwei oder drei mal im Jahr vor.

  2. Neue Überschrift! Entäuschendes Erlebnis.

    Seit Dezember 2013 fahr ich einen BMW X3 in dr Annahme ein tolles und technich ausgereiftes Fahrzeug zu haben. habe vorher 10 Jahre Mercedes Benz gefahren. Leider bin ich total enttäuschtvon BMW.
    Nach einigen Tagen nach dem Kauf komme ich morgens in meine Garage und staune nicht schlecht, steht die Kofferaumklappe noffen. dachte zu erst, haste vergessen zu zu machen. Tage Später der gleiche Vorfall. NA NU/

  3. Also ich finde keyless go überflüssig wie ein Kropf. Beispiel : beim aussteigen vergesse ich oft den Schlüssel mitzunehmen. Früher war klar dass er beim Lenkrad hängt und jetzt? Jackentasche, Mittelkonsole, sonstwo? Sicher nicht in meiner Hosentasche weil der Schlüssel so fett ist.
    Wenn ich mit meinem Sohn im Auto sitze und ich nicht will dass er den Motor startet muss ich quasi den Schlüssel aus dem Fenster halten. Für mich ein klarer Fall einer Erfindung die kein Schwein braucht.

    1. Den Artikel gelesen?
      Geht es wirklich um „Keyless Go“? Oder geht es eventuell um ein Problem wegen Keyless Go?