McLaren MP4-12C Spider

McLaren MP4-12C Spider

Da zieht es einem doch endgültig den Scheitel gerade. McLaren hat nun die „Spider“ Version seines „Supersportwagens“ vorgestellt.  Nicht das ich während meiner Testfahrt mit dem McLaren wirklich Zeit und Muse gehabt hätte, einen Spider zu genießen – aber es scheint genug Menschen zu geben, die genau so etwas fahren wollen. Und, wenn ich so ein wenig darüber nachdenke, dann macht es eventuell wirklich Sinn, das Dach weg zu lassen. Mir hatte der McLaren derart den Atem geraubt, dass ich in der Tat um mehr Frischluft dankbar gewesen wäre 🙂

Auf der anderen Seite, sieht der MP4-12C Spider nun noch mehr nach Ferrari 458 Spider aus. Zuvor haben viele, weniger „auto-geile“ den McLaren mit einem Ferrari verwechselt. Soll ja vorkommen – aber jetzt, ohne Dach – wirkt er sogar für mich ein wenig, wie eine Modena-Kreation.

Fakten: Das Metalldach lässt sich bis Tempo 30 km/h binnen 19 Sekunden hinter den beiden Passagieren versenken. Interessant: Laut McLaren wurde der MP4-12C von Anfang als „Spider“ konstruiert und seine 75kg schwere Kohlefaser-Karosserie kam völlig ohne weitere Versteifungsmaßnahmen aus. Der Spider hat lt. Fact-Sheet noch immer 625PS – beschleunigt in 3.1 Sekunden auf 100 und muss nur bei der Vmax zurück stecken. Statt 333 km/h kommt der Spider nur auf 329 km/h – ich denke, das lässt sich verschmerzen.

 

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

8 Comments