Mercedes-AMG GLC 63 4Matic — Super-V8-SUV in zwei Versionen

Mercedes-AMG GLC 63 4Matic — Super-V8-SUV in zwei Versionen

Mercedes wird die GLC-Baureihe mit einer weiteren AMG-Version toppen: Dem Mercedes-AMG GLC 63, der mit einem bis zu 510 PS starken V8-Motor unter der Haube antritt. Wir habe die Preise.

Mercedes-AMG GLC 63 auch als S-Version

Auf der New York Auto Show 2016 debütierte der Mercedes-AMG GLC 43 als vorläufige Top-Modell der GLC-Baureihe. Der Mercedes GLK-Nachfolger kommt mit einem 367 PS starken Dreiliter-V6 daher. Doch das eigentliche Flaggschiff der SUV-Baureihe folgte auf der New York Auto Show 2017 als Mercedes-AMG GLC 63 mit einem V8-Motor, den es auch als Coupé geben wird. Auch hier kommt die motorische Allzweckwaffe der Affalterbacher zum Einsatz: Der 4,0-Liter-Biturbo.

In der Normalo-Ausführung wird der AMG 63 mit 476 PS und 650 Nm daher kommen, in der S-Version sind es dann 510 PS und 700 Nm. Gekoppelt werden die Aggregate mit einer Neugangautomatik, deren Schaltzeiten deutlich verkürzt sind. In Sachen Spurtzeit bleiben die GLC 63-Modelle deutlich unter den 4,9 Sekunden auf 100 km/h des GLC 43. Mercedes nennt für die rund 1,9 Tonnen schweren Power-SUV 4,0 respektive 3,8 Sekunden. Elektronisch eingebremst wird der Top-SUV dann bei 250 Sachen. Der Normverbrauch liegt zwischen 10,3 und 10,7 Liter.

Nach der AMG-E-Klasse erhält nun auch der GLC den Allradantrieb Performance 4MATIC+ mit vollvariabler Momentenverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse und Hinterachs-Sperrdifferenzial (elektronisch geregelt in der S-Version). Mit den Dynamic Select-Fahrprogrammen „Comfort“, „Sport“, „Sport Plus“ und „Individual“ kann der Fahrer die Charakteristik des GLC 63 4MATIC+ zudem beeinflussen. Den Sound des V8 steuert der Pilot optional über eine Klappe im Auspuff. Gefedert wird per Luftfederung mit adaptiver Verstelldämpfung. Den Fahrbahnkontakt halten 19 Zöller, im S sind es 20-Zoll-Felgen. Dahinter liefert eine Verbundbremsanlage Stopp-Power.

Im Vergleich zum 43er-Modell kommt der Mercedes-AMG GLC 63 nicht nur mit mehr Leistung und mehr Zylindern daher. Das Top-Modell erhält aggressiver gestaltete Frontschürze mit größeren Lufteinlässen, einen Panamericana-Grill, Radlaufverbreiterungen, neue Seitenschwellerverkleidungen sowie modifizierte Auspuffendrohre.

Auch im Inneren zeigt sich der Mercedes-AMG GLC 63 auf Sport getrimmt. An Bord sind Ledersportlenkrad, AMG-Plaketten und -Einstiegsleisten, Sportsitze, AMG-Instrumente sowie Alu-und Carbon-Finish.

Die Preise für den Mercedes-AMG 63

Die Verkaufsfreigabe für die GLC 63-Modelle erfolgt ab dem 16. Juni 2017, die Markteinführung beginnt im September 2017. Der Mercedes AMG GLC 63 4-Matic kostet ab 82.705 Euro, die S-Version steht ab 90.976 Euro in der Preisliste. Die Coupéversionen kostet ab 86.335 Euro, wer das Coupé in der S-Version ordert, muss 94.605 Euro berappen.

Zum Marktstart gibt es wieder eine Edition 1 mit umfangreichem Ausstattungspaket. Für beide Karosserievarianten gibt es das Night-Paket in Hochglanzschwarz, dazu Sportstreifen an den Wagenflanken in Gelb oder Graphitgrau. Des Weiteren werten mattschwarzen 21 Zoll große Schmiederäder im Kreuzspeichendesign die Optik auf, auch ist ein Aerodynamik-Paket an Bord.

Für den Innenraum kommt die Edition1 mit Sportsitzen in Leder Nappa sowie gelben Kontrastziernaht und Rautensteppung daher. Entsprechend sind auch die Türmittelfelder, die Armauflagen und die Mittelkonsole ausgeführt. Weitere gelbe Akzente zieren das Kombiinstrument, die Fußmatten und das unten abgeflachte Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung.

Die Preise für die Edition 1-Modelle starten bei 96.509 Euro, die graue S-Version kostet 103.411 Euro in der gelben S-Version werden 113.467 Euro fällig. Das Coupé als Sonderedition kostet 100.139 Euro. Die graue S-Edition steht ab 107.041 Euro in der Preisliste, das gelbe „S“ ab 117.096 Euro.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mercedes-amg-glc-63-4matic-2017-daten-infos-preise-marktstart-10743008.html

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article

Adventskalender 2017 — LEGO Technic Flughafen-Löschfahrzeug zu gewinnen

Rase mit diesem LEGO Technic 2-in-1-Modell zur Landebahn.

Die originalgetreue Nachbildung eines echten Flughafen-Rettungsfahrzeugs besitzt eine Lackierung in Rot, Schwarz und Grau und verfügt über einen funktionstüchtigen Ausleger, einen Vierzylindermotor mit beweglichen Kolben, ein großes Fahrerhaus mit detailliertem Armaturenbrett, Außenspiegel, ein Gerätestaufach, eine Doppelachsenlenkung, zwei Hinterachsen und grobstollige Reifen.

Die Teilnahme ist nur am 18.12.2017 und nur über das nachfolgende Formular (nur am 18.12.2017 sichtbar) möglich.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/adventskalender-2017-lego-technic-flughafen-loeschfahrzeug-12800509.html

Adventskalender 2017 — Autorennbahn Carrera DIGITAL 132 Family gewinnen

In diesem Rennen geht es um die Poleposition in der Familie. Mit etwas Glück können Sie bald durchstarten.

Das Carrera Family Set bringt Generationen an der Rennbahn zusammen und sorgt für jede Menge actionreichen Rennspaß. Die Kinder brausen mit dem Porsche 911 im coolen, auffälligen Design über die Carrera Autorennbahn.

Ihnen hinterher die Erwachsenen mit dem Porsche 918 Spyder. Die Fahrzeuge wurden von Carrera umsichtig nach den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Fahrer ausgesucht. Wer wird wohl als erstes am Ziel sein?

Die Teilnahme ist nur am 17.12.2017 und nur über das nachfolgende Formular (nur am 17.12.2017 sichtbar) möglich.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/adventskalender-2017-carrera-digital-132-family-12798241.html