Mercedes Axor 2644 — Der XXL-Sicherheitstransporter

Mercedes Axor 2644 — Der XXL-Sicherheitstransporter

Das Sicherheitstransportunternehmen Prosegur hat jetzt in Brasilien den wohl größten Sicherheitstransporter der Welt in Dienst gestellt. Der XXL-Panzerwagen auf Mercedes-Lkw-Basis kann bis zu 74 Tonnen Wertsachen transportieren.

Das neue Flaggschiff der Sicherheitstransporter-Flotte von Prosegur ist der Axor 2644. Als größter gepanzerter Sicherheitstransporter Brasiliens bringt er bis zu 74 Tonnen Fracht sicher ans Ziel.

175 Kubikmeter Wertsachen auf 10 Achsen

Als Basis dient der von Mercedes in Brasilien angebotene Schwer-Lkw Axor 2644. Der wird von einem 12 Liter großen Reihensechszylinderdiesel mit Turboaufladung angetrieben. Die Leistung von 439 PS liegt bei 1.900/min an. Das maximale Drehmoment von 2.200 Nm steht ab 1.100/min. zur Verfügung. Geschaltet wird per automatisiertem 16-Gang-Getriebe. Für den Einsatz als Sicherheitstransporter wurde die Axor-Zugmaschine um eine vierte Achse ergänzt. Mit der zweiten lenkbaren Achse wird aus dem Axor 2644 6×4 Truck ein 8×4. Daran angehängt werden können ein oder auch zwei gekoppelte Sattelanhänger mit jeweils weiteren drei Achsen. Insgesamt kann der Zug so auf 10 Achsen kommen.

Mit dem Doppel-Trailer kommt der Sicherheitstransporter auf eine Ladekapazität von 175 Kubikmetern. Davon 100 Kubikmeter im ersten Trailer und 75 Kubikmeter im zweiten Hänger. Die maximale Nutzlast wird mit 74 Tonnen angegeben. Transportiert werden hauptsächlich elektronische Geräte, Handys, Medizin, Schmuck, Uhren, Geld, Goldbarren.

Trailer sowie Zugmaschine sind für ihren Einsatzzweck natürlich umfangreich gepanzert. Nähere Informationen gibt es aus Sicherheitsgründen nicht. Die Kabine der Zugmaschine ist neben dem Fahrerplatz mit vier weiteren Einzelsitzen für Sicherheitsbegleitpersonal ausgerüstet.

Wertsachen werden eingeschäumt

Neben dem Axor 2644 hat Prosegur seine brasilianische Flotte auch um 134 kompakte Werttransporter aufgestockt. Die basieren auf dem Mercedes-Benz Lkw Chassis 915 E. Hier wurde der Radstand von 4.500 mm auf 3.150 mm gekürzt, ein geschützter Kraftstofftank und Kraftstoffleitungen und auf dem Dach eine spezielle Klimaanlage für Sicherheitsfahrzeuge montiert. Die Lenksäule wurde neu positioniert, der Schwerpunkt tiefer gelegt und die Kabinenhöhe für eine noch bessere Übersicht erhöht, zudem wurde das Sichtfeld verbreitert. Das Fahrzeug bietet Platz für vier Sicherheitsbeamte. Außerdem sind die kleinen Sicherheitstransporter mit einem ganz speziellen Sicherheitsfeature ausgestattet, dem „Expanded Polyurethane Injection System“. Falls es Unbefugte schaffen sollten, bis zum Safe vordringen, wird der Innenraum des Sicherheitsschranks mit einem schnell aushärtenden Schaum ausgespritzt. Innerhalb von 22 Sekunden werden alle Wertgegenstände sicher ummantelt. Insgesamt hat das Unternehmen 1.650 Panzerfahrzeuge in Brasilien am Start.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mercedes-axor-2644-der-xxl-sicherheitstransporter-1567635.html