Mercedes EQ Ready App — Smartphone-App zum E-Auto-Umstieg

Sind sie bereit für Elektromobilität? Mit der EQ Ready App fürs Smartphone will Mercedes virtuell den Umstieg auf ein Elektro- oder Hybrid-Modell schmackhaft machen.

Dazu trackt die Smartphone-App die realen Fahrstrecken der Useres und analysiert das alltägliche Mobilitätsverhalten. Anhand der Daten gibt die EQ Ready App eine Empfehlung ab, welches alternativ angetriebene Modell zum Nutzer passt – natürlich aus dem Mercedes- oder Smart-Angebot.

EQ Ready App ab sofort erhältlich

Die EQ Ready App ist ab sofort kostenlos in Deutsch und Englisch für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar und soll neben Deutschland zu einem späteren Zeitpunkt auch für weitere Länder angeboten werden.

Zur Datenanalyse zeichnet die App die zurückgelegte Strecke des Pkw markenunabhängig auf. Neben der Geschwindigkeit und der Beschleunigung erfasst die App auch Stopps und Pausen sowie Temperatur und Höhenprofil, woraus sich Reichweite und Energieverbrauch ermitteln lassen. Potentielle Ladestationen am Arbeitsplatz oder zu Hause kann der User manuell eingeben. So entsteht laut Mercedes ein realistisches Nutzungsprofil, das „deutlich aussagekräftiger ist als eine einmalige Probefahrt“. Die zurückgelegten Strecken werden per WLAN oder Mobilfunk an den Mercedes me-Server übermittelt, dazu muss sich der Kunde mit Namen und E-Mail-Adresse anmelden.

Tracking-Funktion kann deaktiviert werden

Die Auswertung erfolgt dann mit Vorschlägen für Mercedes- oder Smart-Modelle (zum Beispiel Smart Electric Drive, Mercedes GLC e 4-Matic oder Mercedes GLE 500 e), die zu dem eigenen Nutzungsprofil passen. Bei Hybridfahrzeugen wird die rein elektrische Fahrt zu Grunde gelegt. Natürlich kann der App-Nutzer die Tracking Funktion auch deaktivieren.

Übrigens: EQ ist die E-Mobility-Marke von Mercedes und soll ein System aus Produkten, Technologien und Innovationen umfassen. Das erste Fahrzeug-Modell wird der Mercedes EQC sein, der ab 2019 im Bremer Werk vom Band rollen soll und auf einer Elektrofahrzeugarchitektur aus Stahl, Aluminium und Carbon steht. Radstand und Spurweite sowie alle übrigen Systemkomponenten, insbesondere die Batterien, sind dank des modularen Systembaukastens variabel.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mercedes-eq-ready-smartphone-app-e-auto-umstieg-11628912.html