Neuer BMW X3 G01 (2017) — Bilder vom neuen SUV kurz vor Premiere geleaked

Der neue BMW X3 der Baureihe G01 debütiert am 26.6. 2017 in Spartanburg. Kurz vorher sind offizielle Fotos von dem SUV aufgetaucht, von dem es 2020 auch eine Version mit Elektro-Antrieb geben soll, wie BMW-Chef Harald Krüger bestätigt hat. Damit ändert BMW seine Elektro-Strategie. Der X3 basiert außerdem einer neuen, flexiblen Technik-Plattform, mit der das SUV bis zu 100 Kilogramm Gewicht spart.

Die offenbar von einer asiatischen Website des Hersteller versehentlich vorab veröffentlcihten Fotos, die die Website carscoops zuerst veröffentlicht hat, finden Sie in der Bildergalerie. Offizielle Fotos und von der Weltpremiere des neuen BMW X3 und Infos zum neuen SUV gibt es am 26.6. nachmmittags.

Der neue X3 soll auch elektrisch fahren

BMW-Chef Harald Krüger hatte während einer USA-Reise bestätigt, dass der neue BMW X3 auch als Elektroauto auf den Markt kommt. Damit ändert BMW seine Elektro-Strategie und stellt auch seine konventionellen Baureihen auf elektrischen Antrieb um. Auf den Markt kommt der Konkurrent des neuen Audi Q5 und des Mercedes GLC 2017 – zunächst mit Verbrennungsmotoren.

Neuer BMW X3 wird nur wenig größer

Optisch werden die Bayern den neuen BMW X3 nur behutsam fortschreiben – er basiert zwar als erstes SUV-Modell auf der neuen flexiblen Plattfom „CLAR“ vormals „35up“. Doch er wird nahezu die gleichen Abmessungen haben wie das aktuelle Modell, Breite, Höhe sowie Radstand legen nur marginal zu – dennoch soll der neue X3 rund 100 Kilo leichter werden und im Innenraum deutlich mehr Platz aufweisen. Auch an der Aerodynamik feilten die Ingenieure, so dass bei den bekannten Motoren die Emissionen und der Verbrauch reduziert werden. Der sDrive 18d kommt so auf knapp unter 120g/km CO2.

Als vorläufig stärkstes Modell wird der X3 als M40i firmieren, der von einem 360 PS starken Dreiliter-Reihensechszylinder-Benziner befeuert wird. Das M-Performance-Modell wird per Turbo zwangsbeatmet, erhält Sechsgangschaltung oder gegen Aufpreis eine Achtgang-Automatik. Bereits 2015 wurde der X4 mit diesem Motor aus- und aufgerüstet. Deutlich später verpasst BMW dem X3 dann auch ein echtes M-Modell.

Plug-in-Hybrid mit knapp 300 PS

Wer motorseitig nicht in diesen Spähren fährt, muss sich mit Zweiliter-Dieseln oder den Dreiliter-Sechszylindern zufrieden geben. Die gute Nachricht: Dreizylinder-Aggregate werden im X3 nicht Einzug halten, dafür aber ein Plugin-Hybrid mit Zweiliter-Diesel und einer Systemleistung von rund 252 PS und einer elektrischen Reichweite von 50 Kilometern.

Optisch wird sich der neue BMW X3 nicht grundlegend ändern. Die Niere steht etwas steiler im Wind, die Scheinwerfer, gegen Aufpreis mit LED-Technik, erhalten eine neue Optik. Die seitliche Sicke verläuft beim neuen Modell durchgehend in Höhe der Türgriffe bis zum Ende des Fahrzeugs. Insgesamt wird der X3 wie der kleine Bruder des neuen BMW X5 erscheinen.

Neu aufgestellt zeigt sich der BMW X3 auch im Innenraum. Wie schon im neuen 7er zeigt sich auch im X3 der zentrale Bordmonitor als Touchscreen ausgeführt. Die Instrumenten-Kombination und das Info-Display kommen mit Black-Panel-Technologie und treten damit erst dann in Erscheinung, erst wenn der Fahrer den Startknopf drückt.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/erlkoenig-bmw-x3-2017-g01-infos-leak-fotos-preise-marktstart-8032809.html