Neues Heft von sport auto, Ausgabe 3/2018 — Gaudi mit Ferrari 812 Superfast und Aventador S

Ab Freitag, 9. Februar 2018, ist die neue sport auto-Ausgabe 3/2018 erhältlich. Unsere Themen: V12-Duett der Superlative – mit Ferrari 812 Superfast und Lamborghini Aventador S in den Alpen + Supertest Porsche 911 Turbo S (991 II) + Hyundai i30 N gegen Honda Civic Type R.

+++ Unser neues Heft können Sie hier online bestellen +++

Kürzlich auf einem endlos langen Interkontinentalflug bekam ich eine englische „Top Gear“-Ausgabe in die Finger. Darin fand sich eine Story, die mich endgültig nachdenklich werden ließ: Bei einer Auktion für gebrauchte Sportwagen erzielte ein Ford Escort RS 2000 Baujahr 1980 den unfassbaren Rekordpreis von 100.000 Britischen Pfund.

Die Engländer spinnen, das war meine erste Feststellung. Wie zur Hölle kann man für ein Auto, das relativ betrachtet eine Allerweltskarre ist, die laut kurzer Online-Recherche vor zwei Jahren noch ein Viertel kostete, nur so viel Kohle ausgeben?

Gebrauchtwagenmarkt weit entfernt von Realität

Für mich hat sich der ganze Gebrauchtwagenmarkt mittlerweile von jeder Realität entfernt. Schon bald wird jeder Besitzer eines halbgaren Golf glauben, er sitze auf einer Goldmine. Verrückt! Leider steht der Einzelfall für einen bedenklichen Trend: einen völlig überhitzten und außer Kontrolle geratenen Gebrauchtwagenmarkt. Für Sportwagenfahrer ist das doppelt bedenklich, denn ihre Traumautos sind ja doppelt und dreifach begehrt.

Früher war das so: Ein Hot Hatch kostete 25.000 Mark, nach drei Jahren konnte man das Gefährt für die Hälfte des Neupreises schnappen. Den Wertverlust trug der Erstbesitzer. Noch früher galt das auch für abgelegte Sportwagen: Je höher der Anschaffungspreis, desto höher der Wertverlust.

Heute ist nichts mehr so, wie es mal war. Ernsthafte neue sportliche Autos sind mit Ausnahme der Hot Hatches nicht mehr für unter 50.000 Euro zu bekommen – der Durchschnitt beim deutschen Jahreseinkommen liegt bei etwa 40.000 Euro. Bei Porsche kann man einen Mittelmotor-Vierzylinder mühelos auf über 120.000 Euro pimpen – da geht fast allen die Puste aus.

Die Lösung für dieses Problem war bisher der gebrauchte Sportwagen, doch wie der schizophrene Fall in England zeigt, ist auch diese Zeit nun vorbei. Wie soll man also heute noch an einen erschwinglichen Sportwagen kommen? Alle Porsche 911 der letzten Generationen verzeichnen verblüffende Wertsteigerungen, der Markt ist leergekauft. Ikonen wie 911 GT3 kosten ein Vielfaches des ehemaligen Neupreises. Hersteller heizen den Trend mit limitierten Sondermodellen an.

Es ist unausweichlich, dass dieses Kartenhaus bald einstürzt. Als Fan muss man das fast schon hoffen – dann könnte man wieder Autos zu realen Preisen kaufen. Und dann bekommen jene die Rechnung, die einen Teil ihrer Rente in einen 1980er Ford gesteckt haben. Selber schuld!

Viel Spaß mit unserer neuen Ausgabe,

Ihr Marcus Schurig

Themen in sport auto 3/2018

Tests & Fahrberichte in sport auto 3/2018

  • Sportcoupés im Vergleich: Der Porsche 718 Cayman GTS trifft auf den Audi TT RS
  • Kompakt-Duell: Honda Civic Type R gegen den neuen Hyundai i30 N Performance
  • Porsche 911 Turbo S im Supertest: Kann sich der Traditions-Porsche vom 20 PS schwächeren Vorgänger absetzen?
  • Zwölfzylinder-Vergnügen: Ferrari 812 Superfast und Lamborghini Aventador S in den Alpen
  • VW Up GTI: Tritt das Leichtgewicht mit 115 PS in die Fußstapfen des Ur-GTI von 1976?
  • Elektro-Dauertest: 55.000 Kilometer im BMW i8 – Stärken und Schwächen des Hybrid-Sportwagens
  • Neuer Mégane R.S.: Renault sorgt mit dem 280-PS-Renner für frischen Wind in der Kompaktklasse
  • 802 PS im Audi R8: Motoren Technik Mayer alias MTM macht dem Audi R8 V10 Plus mittels Kompressor Druck
  • M Performance im 440er: Test des BMW 440i Coupés in seiner sportlichsten Ausbaustufe

Technik, Reportage &Ratgeber

  • Die Zukunft der Antriebstechnik, Teil 2: Wir analysieren Dieselmotor-Antriebe
  • Gebrauchte Sportwagen: BMW 335i Coupé im Gebrauchtwagen-Check
  • Fahrersichtung: Über die Rennsimulation Assetto Corsa ins echte Cockpit

Motorsport

  • Formel-1-Story: Fernando Alonso eifert Motorsport-Allroundern wie dem verstorbenen Dan Gurney nach
  • 24h-Rennen Dubai: Christian Gebhardt berichtet live aus dem Cockpit des Mercedes-AMG GT4
  • Rallye Dakar: Rückschau auf die schweißtreibende Südamerika-Rallye, die Carlos Sainz gewann
  • KTM X-Bow Cup: VLN-Gaststart von Christian Gebhardt im preisgünstigen Leichtbau-Rennwagen
  • Rallye-WM: Saisonauftakt in Monte Carlo – darum ist die Monte weiterhin die berühmteste Rallye der Welt
  • Porsche 911 GT1: Die Parallelen zwischen Porsches GT-Projekt von damals und dem LMP1-Engagement
  • Kommentar: Marcus Schurig über die Widersprüchlichkeit der Hybrid-Pläne von ACO und FIA
  • IMSA-Meisterschaft: Wie Cadillac den Auftakt in Daytona dominierte und welche Rolle die Reifen spielten
  • IMSA-Meisterschaft: Große Datenanalyse zum 24h-Rennen Daytona 2018
  • IMSA-Meisterschaft: Ford zerstörte in Daytona die GT-Konkurrenz – warum?

Autos in sport auto 3/2018

  • Audi TT RS
  • BMW 335i Coupé
  • BMW 440i Coupé Performance
  • BMW i8
  • Chevrolet Corvette ZR1
  • Ferrari 812 Superfast
  • Ford Mustang Bullitt
  • Honda Civic Type R
  • Hyundai i30 N Performance
  • Hyundai Veloster N
  • KTM X-Bow GT4
  • Lamborghini Aventador S
  • Lotus Evora GT410 Sport
  • Mercedes-AMG CLS 53
  • Mercedes-AMG GT4
  • MTM-Audi R8 V10 Plus 802 Supercharged
  • Porsche 718 Cayman GTS
  • Porsche 911 Turbo S
  • Renault Mégane R.S.
  • VW Up GTI

sport auto als digitale Ausgabe

Die sport auto 3/2018 ist auch als digitale Ausgabe erhältlich. Die Einzelausgabe kostet 3,99 EUR und wird 1 Tag vor Erscheinen der Print-Ausgabe angeboten.

+++ Unser neues Heft können Sie hier online bestellen +++

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/heftvorschau-sport-auto-3-2018-1817682.html

Previous ArticleNext Article