News: BMW i3 Mister Porter – „Wenn´s schee mocht?!“

News: BMW i3 Mister Porter – „Wenn´s schee mocht?!“

BMW zeigt auf dem Autosalon in Genf in diesem Jahr nicht nur den Hybrid-Sportwagen i8 in einem exklusiven Trimm, sondern auch die kleinere i-Variante als Limited Edition. Der BMW i3 Mr Porter stellt eine Kooperation des Internet-Luxusportals mit dem bayerischen Autobauer dar, die auf die Tugenden eines Gentleman abzielt. Wie sich das ausgestaltet, sieht man entweder bei uns oder in Genf.

Die Zusammenarbeit von BMW i und Mr Porter pusht das Internetportal natürlich in ganz andere Sphären: Das auf Lifestyle ausgerichtete Londoner Unternehmen besteht erst seit fünf Jahren und feiert am 20. Februar sein Jubiläum – aber damit ist das Portal immerhin noch etwas älter, als der bayerische Stromer. Ganz gleich, was das Alter sagt, versucht haben die Designer eine Hommage an verschiedene Modeklassiker für den Gentleman im i3 unterzubringen.

So wurden Features aus der Modewelt aufgegriffen und in das Designkonzept integriert und neu interpretiert. So soll sich etwa die Farbgebung des Exterieurs am Design eines klassischen Smokings orientieren, der in der Regel aus mitternachtsblauem Stoff besteht. Deshalb funkelt der BMW i3 Mr Porter im edlen, dunklen Farbton Tuxedo Blue. Gekonnt wirken die weißen Akzente dagegen: handgemalte weißen Pinstripes ziehen sich vom Heck über die Flanken und sollen einen Bezug zum Nadelstreifen-Anzug herstellen – einem der Klassiker überhaupt, was Männermode anbelangt. Unterstrichen werden diese zarten Elemente von zusätzlichen weißen Akzenten in den Frontnieren, am Schweller und an den Seitenspiegeln.BMW-i3-Mr-Porter-Mein-Auto-Blog (2)

Natürlich haben die Designer den Innenraum nicht vernachlässigt. Im Interieur finden sich etwa weiße Nähte auf dalbergia-braunem Leder entlang der Fußmatten sowie ein weißer Akzent im Leder-Lenkrad wieder. Unterstützend finden hochwertige Dekorleisten aus dunklem Eichenholz mit einem graviertem Mr Porter Schriftzug aus Aluminium Verwendung. Damit soll eine Verbindung zu den typischen Farben und Formen aus der Welt der anspruchsvollen Herrenausstatter geschaffen werden. Aber zugegebenermaßen haben wir auch nicht auf Anhieb an braune rahmengenähte Lederschuhe, silberne Manschettenknöpfe und weiße Handschuhe gedacht – wie es anscheinend die Designer von BMW und Mr Porter im Sinn hatten.

Wie dem auch sei, bleibt beim Antriebskonzept alles beim bewährten Alten: Der BMW i3 Mr Porter verfügt, wie die anderen Modelle auch, über einen Elektromotor, eine Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie und ein intelligentes Energiemanagement. Damit kann der Stromer in 7,2 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und bis zu 150 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichen. Der Stromverbrauch liegt dann bei 12,9 kWh auf 100 km laut NEFZ.

BMW-i3-Mr-Porter-Mein-Auto-Blog (3)

Immer noch nicht überzeugt? Dann kann vielleicht das Mr Porter Essentials Travel Kit weiterhelfen. Es kommt frei Haus mit dem limitierten Modell und beinhaltet einen BMW i Weekender sowie fünf exklusive Accessoires. Dazu zählen ein schwarzweißer London Regenschirm, eine Special Edition Leica Kamera, eine Cutler & Gross Sonnenbrille, ein Lock & Co Melonenhut und die Sonderedition des Phaidon City Guide Book. Wer sich von diesen Highlight nicht locken lassen kann, muss wohl einen normalen i3 nehmen – oder es einfach ganz lassen. Alle anderen können ab dem 18. Februar auf Mr Porter oder über BMW UK Limited bestellen.

 

Previous ArticleNext Article
Redaktion mein-auto-blog
Ein Account der mein-auto-blog Redaktion. Auto-News, täglich frisch aus dem Newsroom.

Gewinnspiel — Tolle Preise mit „Fit in den Winter“ gewinnen

Beim Gewinnspiel „Fit in den Winter“ von auto motor und sport und Michelin könnt Ihr tolle Preise gewinnen.

Die kalte Jahreszeit rückt immer näher. Im Rahmen unseres Specials „Fit in den Winter“ verlosen wir zusammen mit Michelin tolle Preise.

Der Hauptgewinn ist ein Satz Reifen von Michelin – Du kannst Dir aussuchen, ob Du Winter- oder Sommerreifen haben möchtest.

Der Zweitplatzierte bekommt den Hotel- und Reiseführer Guide Michelin Deutschland 2018.

Wer auf dem dritten Platz landet, darf sich über eine klassische Michelin-Mann-Lampe freuen.

Zur Teilnahme einfach das untenstehende Formular ausfüllen.

Einsendeschluss ist der 20. November 2017.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/gewinnspiel-fit-in-den-winter-10-2017-12772518.html

Lackierungen & Folierungen für Autos — Diese Farben sind momentan voll im Trend

In Sachen Lackierung und Folierung sind den eigenen Vorstellungen heutzutage kaum noch Grenzen gesetzt. Wir haben uns in den USA nach den neuesten Trends in diesem Bereich umgesehen.

Wenn Sie mit einem Lamborghini Huracan durch eine deutsche Großstadt fahren, dann ist Ihnen die Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer gewiss. Wenn man aber an der Westküste der USA, im Dunstkreis von Hollywood und Silicon Valley lebt, dann muss man schon etwas mehr bringen, um aufzufallen.

Nirgends in den USA ist die Dichte der Superreichen so groß wie im kalifornischen Newport Beach. Hier reiht sich ein Luxus-Autohaus an das anderen. Und alle machen mächtig Umsatz. Damit die Besitzer ihre Schmuckstücke auch vor Gleichgesinnten präsentieren und vergleichen können, kommt es regelmäßig auf den Parkplätzen der Händler zu Autotreffen der anderen Art.

Folierung schneller gewechselt als Lackierung

Wer was auf sich hält, der kauft sich nicht nur eine Supersportwagen von der Stange, sondern veredelt ihn auch noch. Weil die Tuning-Möglichkeiten bei McLaren und Lamborghini begrenzt sind, konzentriert man sich vor allem auf die Farbgebung der Karosserie. Was hier lackiert und foliert wird, ist weltweit einzigartig. Hier werden die Trends gesetzt, die irgendwann auch über den großen Teich nach Europa schwappen.

Vor allem in Sachen Folierung ergeben sich dank moderner Technik immer neue Möglichkeiten. Was früher nur als Schutzhülle in Eierschalen-Optik auf Taxis zum Einsatz kam, hat der normalen Lackierung mittlerweile fast komplett den Rang abgelaufen. Die selbstklebenden Maßanzüge halten nicht nur den Original-Lack in Schuss, sondern sind auch schnell ausgetauscht, wenn einem der Look einmal nicht gefällt.

Flip-Flop-Folierung in mattem Finish

So werden vor allem die reichen Internet-Kiddies immer experimentierfreudiger, was die Beklebung ihrer Luxus-Sportler angeht. Besonders im Trend liegt, die Karosserie mit verschiedenen Farben zu „verschönern“. Auch der alte Flip-Flop-Look feiert wieder eine Rennaissance – nun aber nicht mehr glänzend, sondern in einem coolen matten Finish.

Erlaubt ist alles, was gefällt: Ob grellbunte Farben in jeder Kombination, schwarz-weißer Zebra-Look, Camouflage mit Neon-Tönen oder klarlackierte Carbon-Oberflächen als Kontrast – Hauptsache man fällt damit auf. In der Galerie zeigen wir Ihnen die neuesten Spielzeuge der Superreichen in ihren verschiedenen Lackierungen und Folierungen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/lackierung-folierung-farben-trend-12756609.html