Novitec Tesla Model S — Carbon-Update für die E-Limousine

Nach dem Model X wagt sich Tuner Novitec auch an das Tesla Model S. Hier wie dort wagt sich der Tuner aber nur an die Optik und das Fahrwerk, der E-Antrieb bleibt unangetastet.

Mit seinem Programm für das Tesla Model S verspricht Novitec eine sportlich-elegante Note verleihen und gleichzeitig auch noch eine optimierte Aerodynamik. Passen sollen alle Komponenten für Tesla Model S ab der Modellpflege 2016.

Los geht es mit einer Frontspoilerlippe, die an der Serienschürze fixiert wird und den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren soll. Hat der Fahrtwuind diesen Bereich passiert, so sollen neue Seitenschwellerverkleidungen den Luftsrom weiter beruhigen. Zudem bewirken die Schwelleranbauten, dass das Model S optisch tiefer und gestreckter wirkt. Das Heck des Model S wird mit einer Heckspoilerlippe und einem Diffusor für den Serienstoßfänger aufgewertet. Neben einem noch stabileren Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten lassen diese beiden Teile auch die Heckansicht noch sportlicher wirken.

Ein Upgrade gibt es auch beim Räderwerk. Novitec bestückt die Elektrolimousine mit NV2-Schmiedefelgen im Fünf-Doppelspeichen-Design. Jedes Rad ist dabei speziell für seine Einbauposition aerodynamisch optimiert. In den Radhäusern der Elektrolimousine finden vorne 9,5×21 Felgen mit 245/35 ZR 21 Hochleistungspneus Platz. An der Hinterachse füllen 10,5×21 Räder mit 265/35 ZR 21 Bereifung den vorhandenen Raum optimal aus. Angeboten werden die Räder in 72 verschiedenen Farbvarianten, wahlweise auch mit gebürsteter oder polierter Oberfläche.

Tieferlegung und Bremsupdate in zwei Versionen

Für ein weiter verbessertes Handling legt Novitec auch am Fahrwerk Hand an. Für Fahrzeuge ohne Luftfederung gibt es ein Gewindefahrwerk, das nicht nur in der Höheneinstellung um 40 Millimeter variiert werden kann. Per Knopfdruck im Cockpit kann der Fahrer zusätzlich zwischen den drei Dämpfungsstufen Komfort, Normal und Sport wählen. Tesla S Modelle mit Luftfederung können mit einem Zusatzmodul aufgerüstet werden, das die Limousine durch eine modifzierte Steuerung um ca. 25 Millimeter tieferlegt.

Mehr Stopp-Power soll eine Carbon-Keramik-Hochleistungsbremsanlage liefern, die in zwei verschiedenen Versionen angeboten wird. Variante 1 umfasst innenbelüftete Scheiben der Dimension 380 x 34 Millimeter und Sechskolben-Festsättel für die Vorderachse. In der Version 2 werden zusätzlich die serienmäßigen Hinterradbremsen durch 360 x 28 Millimeter Carbon-Keramik-Scheiben und Vierkolbenbremssättel ersetzt.

Auf Wunsch wird auch das Interieur des Tesla von Novitec überarbeitet. Hier regiert der Kundenwunsch. Die Vielfalt an Farben der hochwertigen Leder- oder Alcantarahäute ist dabei genauso groß wie die Optionen bezüglich Polsterdesign oder Ziernähten.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/novitec-tesla-model-s-1034044.html

Previous ArticleNext Article