Pajero 3.2. DI-D – Testwagen-Tagebuch

Pajero 3.2. DI-D – Testwagen-Tagebuch

Mitsubishi Pajero 3.2 DI-D Testfahrzeug

„Mein liebes Tagebuch, der neue Testwagen ist ein Auto für echte Kerle…“

So oder ähnlich müsste ich meine Einträge über den aktuellen Testwagen von Mitsubishi beginnen.

Mitsubishi Pajero 3.2 DI-D

Während der Trend zum weich gespülten SUV anhält, steht der kurze 3-türige Pajero wie ein Fels in der Brandung. Weich gespült, rund gelutscht und ohne Kanten – das dürfen die anderen sein. Der Pajero will erst gar keine Kompromisse eingehen.  Mit dem kurzen Radstand und den 2 Türen wird aus dem Offroader ein Gelände-Esel der ersten Kraxler-Güte. Wo ein SUV winselnd um Haftung fleht, rollt der Pajero unbekümmert darüber hinweg.

Das man im Alltag dafür den Preis zahlen muss, das haben uns die modernen Vielzweck-Fahrzeuge verleugnet. Ein Pajero wird nicht benutzt um den Nachwuchs in den Balett-Unterricht zu fahren. Mit dem Pajero fährt der Schäfer zu seinen Schaafen aufs Feld, der Förster zur Jagd und der Ex-Bänker im Vorruhestand auf die Reise nach Feuerland.

180 km/h sind drin und das Überholprestige des 2.2 Tonnen Schwergewichtes dabei auf dem Niveau eines Amok fahrenden Reisebusses. Der Verbrauch ist dann im übrigen auch auf Reisebus Niveau. Aber wen wundert das? Mit dem Luftwiderstandsbeiwert der Eiger-Nordwand muss auch ein langhubiger 3.2 Liter Turbo-Diesel erst ein Mal fertig werden.  200PS gehen laut brummend ans Werk, die 5-Stufen Automatik versucht das überschwappende Drehmoment mit einem Riesen-Wandler weich zu spülen.

Wo andere mit dem SUV entspannt von A nach B fahren, da steigt der Pajero Fahrer in seinen Geländewagen auf und wählt im Navi die kürzeste Route zwischen zwei Punkten. Egal ob es eine Straße gibt. Navigiert wird im Pajero eher nach Kompass, anstelle nach Straßennamen.

Das Abenteuer Pajero kann weiter gehen …

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

5 Comments