Mit Homer Simpson über die Autobahn

Volkswagen Polo BlueGT

Es ist noch gar nicht so lange her – ich meine, eine kurze und vor allem kurzweilige Woche oder so – da bin ich den neuen Polo BlueGT gefahren und habe mich beim Video auch gleich mehrfach versprochen und so aus dem BlueGT einen „Bluemotion“ gemacht.  Dabei ist der BlueGT Polo ja eine Mischung aus dem „Bluemotion“ und dem Polo GTI.

Heute hatte ich die Möglichkeit den Polo Bluemotion zu fahren – eine recht simple Strecke: Von Köln Hauptbahnhof nach Frankfurt an den Flughafen. Das dürften knapp 6km Stadtverkehr und ansonsten nur Autobahn gewesen sein. Da ich ja auch nicht zum Spaß (obwohl?) unterwegs war, durfte der Bluemotion zeigen, was in ihm steckt.

Am Ende konnte war ich überzeugt,  wenn man den Polo Bluemotion charakterisieren sollte, dann so:

Er hat die Manieren von Homer Simpson, aber nicht seinen Durst.

Das ein VW Polo so rumpeln kann, war mir zuvor nicht bewusst. Okay – 1.2 Liter Hubraum, 3 Zylinder und das Ganze von Schweröl befeuert. So richtig viel Laufruhe darf man da einfach nicht erwarten. Aber unter uns: Ich habe mich beim los fahren vom Mietwagen-Parkplatz am Kölner Hauptbahnhof irritiert umgeschaut. Ich war mir sicher – neben wir steht ein Fendt-Traktor aus dem letztem Jahrtausend. Da muss ein Traktor in der Nähe sein. Der Hinweis, dass ich mich täusche was den Traktor in der Nähe anging, den gab dann auch der Polo selbst. Rüttelnd. Schüttelnd. Vibration an Stellen, an denen ich  schon lange nichts mehr gespürt hatte.

Wow. 

Trotz knapp 30° Außentemperatur, hatte ich nicht das Gefühl, der Motor würde irgendwann leiser werden. Schlichtweg ein ungehobelter Kerl. Wie Homer Simpson eben.  Auf meiner Seite hatte ich jedoch das 5-Gang Schaltgetriebe. Denn das setzte den Motor an so eine lange Leine, dass der kaum auf Drehzahlen kam. Im Prinzip versuchte das Getriebe so, die schlechten Manieren des 3-Zylinder Diesels durch eine Übersetzung zu kaschieren, die den Motor ständig mit einer zu langen Übersetzung geiselte.

Der kurze Autobahn-Trip wurde konsequent in digitaler Manier abgerissen. Rechten Fuß, flach und fest auf das rechte Pedal und erst kurz vor dem Flughafen-Parkhaus wieder angehoben.

Dank der Möglichkeiten zum freien Fall, schafften Homer und ich teilweise atemberaubende Spitzengeschwindigkeiten. Teilweise musste ich jedoch den 4.ten Gang bis 4.000 bemühen, damit wir die Hügel auch hinauf kamen 😉

Ich komme zum Punkt: Ungehobelt wie Homer Simpson, aber absolut nicht mit dessen Durst auf der Strecke.. 6.6 Liter auf die Autobahn-Tour. Aller Ehren wert.  Da habe ich schlimmeres befürchtet.

😉 Ich glaub, ich steh da mehr auf den BlueGT und seinen 140PS 4-Zylinder Turbo-Benziner 🙂  

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

6 Comments