Range Rover Modelljahr 2018 — Mit Plug-in-Hybrid und 2 Touchscreens

Range Rover Modelljahr 2018 — Mit Plug-in-Hybrid und 2 Touchscreens

Der Range Rover bekommt einen Hybridantrieb, das Touch Pro Duo Infotainment aus dem Velar und mehr Beinfreiheit. Alles zum Modelljahr 2018 des britischen Luxus-Geländewagens.

Vierzylinder-Hybrid, Doppel-Touchscreen, Gestensteuerung: In den Range Rover zieht die Moderne ein. Zum Modelljahr 2018, das ab sofort bestellbar ist, erweitert Land Rover auch die klassischen Tugenden des Gelände-Klassikers, der in dieser Form seit 2012 auf dem Markt ist: breitere Sitze mit mehr Beinraum sollen den Komfort ebenso erhöhen wie beheizbare Armlehnen.

Außen unterscheidet sich das neue Modelljahr subtil vom Vorgänger: Die Lufteinlässe im Grill wurden breiter, die Motorhaube länger und die Auspuff-Endrohre sind nun in den Stoßfänger integriert.

Matrix-LED und Laser-Fernlicht

Die neuen LED-Scheinwerfer strahlen serienmäßig mit jeweils 12 LEDs. Das optionale Matrix-LED-Licht kommt auf 52 LEDs, die Pixel-LED-Variante leuchtet mit 142 Einzeldioden. Dieses Licht kann weiter mit Laser-Fernlicht aufgerüstet werden, das bis zu 500 Meter weit strahlt.

Hybrid mit 404 PS und 2,8 l/100 km

Die größte Neuerung sitzt unter der Haube des komplett aus Alumnium gefertigten Geländewagens: Wer will, kann den Range Rover mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb bestellen. Den Benzinerpart übernimmt dabei ein Zweiliter-Vierzylinder, den ein Turbolader auf 300 PS bringt. Gemeinsam mit einem 85-kW-Elektromotor kommt der Hybridantrieb auf 404 PS Systemleistung und 640 Newtonmeter Drehmoment. Das langt für einen 0-100-km/h-Sprint in 6,4 Sekunden und 220 km/h Höchstgeschwindigkeit – der Ur-Range würde vor Neid erblassen. Das träfe auch auf den Normverbrauch zu, den Land Rover dank 51 Kilometern elektrischer Reichweite mit 28 Gramm CO2 je Kilometer ausweisen kann. Der CO2-Ausstoß liegt bei 64 Gramm/km. In 2 Stunden und 45 Minuten ist der im Heck untergebrachte 13,1-kWh-Akku geladen. Der Elektromotor sitzt vorn am Getriebe, die Kraft überträgt ganz klassisch eine Kardanwelle nach hinten.

Der Hybridantrieb hat zwei Fahrprogramme: Im Parallel-Hybrid-Modus entscheidet die Elektronik, welcher Antrieb genutzt wird, im EV-Modus fährt der Range Rover rein elektrisch.

Mehr Leistung bietet mit dem Modelljahr 2018 der Range Rover SV Autobiography Dynamic, dessen V8-Kompressor-Motor nun mit 565 PS 15 PS mehr leistet und den Geländewagen in 5,1 Sekunden von 0 auf 60 mph beschleunigt.

Sitze mit 25 Massageprogrammen

Wer will, kann sich dabei von 25 Massageprogrammen inklusive Hot Stone kneten lassen. Die Sitzfunktionen können per App gesteuert werden – auch von außerhalb des Autos. Smartphones können über USB, 12-Volt- und 230-Volt-Steckdosen geladen werden und nehmen über einen WIFI-Hotspot Kontakt nach außen auf. Inklusive der HDMI-Ports gebe es 17 Anschlüsse im neuen Model, erklärt Land Rover.

Touch Pro Duo neu im Range Rover

Neu in der Mittelkonsole sind zwei 10-Zoll-Touchscreens. Ähnlich wie im kürzlich vorgestellten Velar können Fahrer und Beifahrer mit dem Touch Pro Duo Navigation, Telefon, Radio und Klimatisierung steuern sowie die Fahrprogramme einstellen.Das Sonnenrollo des Glasdachs öffnet und schließt per Gestensteuerung, eine Ionisation verbessert die Innenluft.

Der neue Range Rover kann sofort bestellt werden und kostet in Großbritannien ab 79.595 britische Pfund.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/range-rover-modelljahr-2018-hybrid-phev-vorstellung-bilder-daten-preise-12707820.html

Previous ArticleNext Article