Renault Zoe, erster Kontakt mit Renaults kleinem E-Mobil

Renault Zoe, erster Kontakt mit Renaults kleinem E-Mobil

Ein Auto wie ein Wäschetrockner. Nein, ich mache mich nicht lustig über das Design des ZOE und es ist auch nicht abwertend gemeint. Im Gegenteil. Das Stichwort für die Ähnlichkeit von Renault ZOE und einem Wäschetrockner lautet: Wärmepumpe.

Renault Zoe: Luftpumpe oder E-Auto Zukunft?

Schaut man sich die Preisspanne bei den Wäschetrocknern an, dann fällt auf, dass erst die „teuren“ Wäschetrockner mit einer „Wärmepumpe“ arbeiten. Und? Was bedeutet dies für das Elektroauto? In meinen Augen ist es vor allem ein Zeichen für Ernsthaftigkeit. Während andere Hersteller in Ermangelung eines Wärme produzierenden Benzinmotors bei den E-Motoren die Wärme für die Heizung per „Tauchsieder“ bereit stellen und so indirekt die Reichweite des eigenen E-Mobils verknappen – führt die aufwendige Technik der Wärmepumpe zu mehr Effizienz. Was bei Wäschetrocknern für einen geringen Stromverbrauch verantwortlich ist, sorgt im E-Automobil für mehr Reichweite.

Renault ZOE 18 E-Mobil vorgestellt

Wärmepumpe auf Rädern

Anders als bei den Wäschetrocknern mit Wärmepumpe, gehört der ZOE bei den E-Autos jedoch nicht zum gehobenen Preissegment – im Gegenteil, mit einem Kaufpreis ab 21.700 € ist der ZOE sogar besonders günstig in der Anschaffung.

Wie kommt das und was kann der kleine Franzose? Eine erste Ausfahrt mit dem knuffigen Renault soll ein wenig von der Spannung rüberbringen, mit der die individuelle Mobilität in der Zukunft ohne Benzin und Diesel auskommt.

Renault ZOE 13 E-Mobil vorgestellt

[one_third last=“no“]

E-Motor Power:

88 PS

[/one_third] [one_third last=“no“]

Reichweite:

210 KM

[/one_third][one_third last=“yes“]

Kaufpreis, ab:

21,700 

[/one_third]

Putzig und trotzig

Der Blick des ZOE wirkt zuerst vor allem putzig, je länger man die zu einem Schmollmund aufgepumpte vordere Stoßstange anblickt, desto mehr bekommt man jedoch auch den Eindruck, die schmalen DE-Scheinwerfer und die dicke Oberlippe würden ein wenig trotzig schauen. So als würde die ganze Last der kommenden Energiewende in der Mobilität, auf den straff ausgeformten Schultern des kleinen Franzosen lasten und er müsse nun beweisen, dass e-Mobilität nicht nur ein Spielball der Öko-Automobilisten ist.

In der Seitenlinie wirkt der knapp über vier Meter lange Kompakte völlig normal, keine abgedrehten Experimente wie bei seinem Rhombus-Elektrobruder Twizy.  Wie als wolle man die zusätzlichen Mitfahrer kurz vor den übersichtlichen Platzverhältnissen warnen, hat Renault die Türgriffe für die hinteren Türen versteckt. Zudem sind die Türgriffe umständlich zu handhaben. Also am besten vorne eingestiegen und sich über das aufgeräumte Cockpit gefreut.

Ein breites Digitaldisplay informiert den Piloten über Ladezustand, Geschwindigkeit und aktuellen Betrieb des Franzosen. In  der Mitte thront das neue R-Link getaufte Multimedia-System der Franzosen, darunter die Klima-Bedienung. Womit ich wieder bei der Wärmepumpe angelangt wäre.

Vor allem in der kalten Jahreszeit raubt der Betrieb der Heizung im Innenraum einen großen Teil der Energie – will man also die maximale Reichweite ausloten, bedarf es einer effizienten Klimatechnik. Über die genaue Funktionsweise der Wärmepumpe klärt Wikipedia auf. Ich finde es nur höchst bemerkenwert, dass Renault diese aufwendige Technik in Serie verbaut – bei der BMW Kopie des Audi A2, dem i3, kostet diese Technik, wie gewohnt, einen Aufpreis.

Renault ZOE 02 E-Mobil vorgestellt

210 Kilometer Reichweite

Dank der konsequent umgesetzten Effizienz, soll der kleine ZOE mit einer Batteriefüllung bis zu 210 Kilometer weit kommen. Meine erste Testfahrt mit dem kleinen Franzosen war leider bedeutend kürzer, so dass ich an dieser Stelle keine Aussage über die „echte Reichweite“ machen kann.

Wie gewohnt bei E-Mobilen ist es primär diese wundervolle Ruhe die man genießt, wenn man leicht surrend auf Tour geht. Eine 400 Volt Lithium-Ionen Batterie mit 22 kWh Energiefülle sorgt für den Antrieb des bis zu 88 PS starken Elektromotors. Binnen 4 Sekunden summt sich der ZOE auf Tempo 50. Bei 135 km/h hat Renault den elektrischen Riegel vorgeschoben.

Lange Touren über Autobahnen bleiben auch beim günstigen ZOE vermutlich eher die große Ausnahme. Es ist das Versprechen einer lokal Emissions freien Mobilität, die man sich zu einem attraktiven Preis erfüllen kann.  Allerdings ist der Kaufpreis „ab“ 21.700 € nur ein Teil der Kosten – denn Renault realisiert den günstigen Anschaffungspreis auch über den Weg der Batteriemiete.

Renault ZOE 16 E-Mobil vorgestellt

Miet mich

Die Batterie-Miete ist abhängig von zwei Faktoren: Der Laufzeit der Miete und der jährlichen Fahrleistung. Überblick:

Preis der Batteriemiete  Fahrleistung bis   zu  Kilometer  pro Jahr
Laufzeit 12.500 km 15.000 km 20.000 km 25.000 km 30.000 km
12 Monate 99 € 106 € 122 € 142 € 162 €
24 Monate 89 € 96 € 112 € 132 € 152 €
36 Monate 79 € 86 € 102 € 122 € 142 €
48 Monate 79 € 86 € 102 € 122 € 142 €

Diese Lösung bietet sowohl Vorteile als auch Nachteile. Zum einen bleibt aktuell die Frage offen, welche Konditionen die Käufer von Gebrauchtwagen bei Renault erhalten werden, auf der anderen Seite ist gerade die Batterie – das derzeit noch schwächste Glied in der Kette der neuen Technik – durch diese Lösung abgesichert. Es bleibt eine Entscheidung, die vermutlich auch durch die persönlichen Vorlieben getroffen wird.

Renault ZOE 20 E-Mobil vorgestellt

FAZIT:

Für mich steht fest, der ZOE macht deutlich mehr Sinn als das Design-Experiment der Münchner, dass derzeit sehr zeitnah auf der IAA das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Denn anders als bei dem ähnlich großen BMW i3, kann der ZOE mit einem gefälligen Design glänzen, ist um viele Ecken günstiger in der Anschaffung (für die Differenz von ~14.000€ mietet man sich ein Jahrzehnt lang die Batterien des ZOE!!) und bietet einen vernünftigen Kofferraum mit bis zu 1.225 Liter Ladevolumen.

Nein – spannend war die erste Ausfahrt mit dem kleinen Franzosen nicht, eher ernüchternd. Denn der ZOE zeigt: E-Mobilität muss, auch wenn diese in der Form eines „fast normalen“ Autos auf den Parkplatz fährt, nicht mehr teuer sein! Cool. Und deutlich sichtbarer für die Nachbarn, als mein teurer Wärmepumpen-Wäschetrockner im Keller!

Sobald die Möglichkeit bestand den kleinen Franzosen ordentlich zu testen, werde ich einen ausführlicheren Fahrbericht online stellen .. stay tuned..

 

Foto-Galerie | Technische Daten

 

 

 

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Lotus Elise Cup 260 — Absolut limitierter Rennableger

Der britische Sportwagenbauer Lotus legt mit der Elise Cup 260 eine auf weltweit 30 Fahrzeuge limitierte Sonderserie auf, die ganz dicht am Rennfahrzeug Elise Race 250 bleibt.

Lotus setzt weiter auf Diversifizierung seiner Baureihen und bringt mit der Elise Cup 260 eine neue Modellvariante des leichten Zweisitzers. Diese ist zwar für die Straße zugelassen, soll aber technisch ganz nah am Rennwagen Elise Race 250 liegen. Von der extremsten Elise aller Zeiten sollen nur 30 Exemplare für den gesamten Weltmarkt gebaut werden.

Im Lotus Elise Cup 260 kommt der 1,8-Liter-Kompressormotor auf 253 PS und stellt ab 4.000 Touren ein maximales Drehmoment von 255 Nm bereit. Damit soll der Zweisitzer in 4,2 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen können und maximal 243 km/h schnell werden. Geschaltet wird per manuellem Sechsgang-Sportgetriebe, die Traktion optimiert ein elektronisches Sperrdifferenzial.

Neue Aeroparts für deutlich mehr Abtrieb

Zur Ausstattung des Lotus Elise Cup 260 zählen Vorderradkotflügel mit Entlüftungsöffnungen, die den Abtrieb weiter erhöhen, ein Frontsplitter aus Carbon sowie Carbon-Hauben vorne und hinten und ein großer Heckspoiler – ebenfalls aus Kohlefaserlaminat gefertigt. Alle neue Aerobauteile zusammen sollen den Abtrieb bei Topspeed um 180 kg erhöhen. In den Radläufen drehen sich an einer um 10 mm verbreiterten Spur extrem leichte Schmiedefelgen mit schwarzem Finish in den Dimensionen 16 und 17 Zoll. Vorne sind 205/45er Pneus aufgezogen, hinten drehen sich 235/40er Reifen. Hinter den Felgen lugen rot lackierte Bremssättel hervor. Alle Leichtbauteile zusammen senken das Gewicht der Elise um 15 kg auf trocken 862 kg. Neu sind auch die einstellbaren Federbeine

Den Innenraum haben die Briten mit schwarzem Alcantara mit gelben Kontrastnähten ausgeschlagen. Die beiden Passagiere sitzen in Carbonschalen, der Fahrer greift in ein mit Alcantara bezogenes Sportlenkrad, während sich die Augen an Carbonapplikationen ergötzen können. Die sechs Gänge werden mit einem polierten Schaltknauf angesteuert, kommt die elise zum Stillstand so arretiert ein Lederhandbremshebel die Stopper.

In Deutschland ist die neue Lotus Elise Cup 260 ab sofort ab 76.000 Euro bestellbar.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/lotus-elise-cup-260-daten-infos-marktstart-preis-8563182.html

Alpina XD3 Erlkönig (2018) — SUV mit über 350-PS-Diesel

BMW hat den SUV X3 gerade aktualisiert. Jetzt steht Kleinserienhersteller Alpina in den Startlöchern mit dem ebenfalls renovrierten Alpina XD3 Biturbo.

Mit dem X3 hat Alpina nur einen einzigen SUV im Angebot und der ist auch nur als Diesel zu haben. BMW hat jetzt das Basismodell für den Alpina XD3 renoviert, Zeit für Alpina auch den XD3 zu modernisieren.

Mehr Power mit Diesel aus D5 S

Der neue Alpina XD3 baut wieder auf dem X3 mit Reihensechszylinder-Turbodiesel und drei Liter Hubraum auf. Im noch aktuellen Alpina XD3 leistet der Biturbo-Selbstzünder 350 PS und kommt auf ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Damit spurtet der SUV in 4,9 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht maximal 251 km/h.

Im neuen XD3 könnte Alpina die Chance nutzen und den Power-SUV noch kräftiger zu machen. Im Alpina D5 S stünde dazu der Biturbodiesel in einer Leistungsvariante mit 388 PS und 800 Nm bereit. Zur Modellpflege gehören selbstverständlich wieder eine neue Frontschürze, eine Vierrohrabgasanlage sowie ein speziell abgestimmtes Fahrwerk und Alpina-Leichtmetallräder.

Sein Debüt dürfte der neue Alpina XD3 auf dem Genfer Autosalon 2018 geben. Die Preise dürften bei rund 70.000 Euro starten.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/alpina-xd3-erlkoenig-2018-daten-infos-marktstart-preis-8876619.html