Toyota JPN Taxi Weltpremiere — Die Taxi-Revolution von Toyota

Toyota JPN Taxi Weltpremiere — Die Taxi-Revolution von Toyota

Auf der Tokyo Motorshow hat Toyota das neue JPN Taxi vorgestellt. Es nimmt sich das berühmte London Taxi zum Vorbild. Als Antrieb dient ein Hybridsystem mit Flüssiggas.

Für die konservativen Japaner kommt es einer Revolution gleich, was Toyota anlässlich der Tokyo Motorshow ins Rampenlicht schob: das neue JPN Taxi. Denn der mit deutlichem Bezug zum berühmten London Taxi gestaltete Wagen wird eine jahrzehntelange Limousinen-Ära im Taxigewerbe der japanischen Großstädte beenden.

Wer bislang in den Metropolen des Landes nach einem Taxi ruft, nimmt mit allergrößter Wahrscheinlichkeit in einem Toyota Comfort Platz. Die Limousine wirkt zwar wie ein Oldtimer, wurde aber bis zuletzt bei Toyota gebaut und basierte auf dem 1995er Toyota Crown. Entsprechend groß ist der Kulturschock, der mit dem neuen JPN Taxi einhergeht.

JPN Taxi ersetzt den Oldie Crown

Das neue Taximodell ist auch wohlwollend nicht als optischer Genuss zu bezeichnen, dafür stimmte der abgegriffene Satz „form follows function“ selten so wie bei diesem Fahrzeug. Denn das leicht comicartige Design mit kurzer Nase und hohem Dach folgt dem Prinzip, den Fahrgästen maximalen Raum, einen breiten Zustieg, viel Kopffreiheit und eine bequeme Sitzposition zu bieten. Mit der Schiebetür ist es möglich, über eine Rampe mit dem Rollstuhl in das Taxi zu kommen, die riesigen Fensterflächen schaffen einen großzügigen Ausblick.

Trotz des turnhallenartigen Passagierabteils ist der Laderaum erstaunlich groß. Er fasst zwar lediglich 401 Liter, ist wegen der Kastenform jedoch so geräumig, dass vier Golf-Bags Platz darin finden. Besonderer Wert wurde außerdem auf den Fahrkomfort und die Geräuschdämmung gelegt, die auf Oberklasse-Niveau liegen sollen. Dazu gibt es pfiffige Details wie mit LED beleuchtete Gurtschlösser, Steckdosen oder Ablagen zum kontaktlosen Laden von Handys.

Toyota JPN Taxi mit Hybridmotor

Toyota wird das JPN Taxi in drei Farben und zwei Ausstattungen offerieren: „Nagomi“ ist die Standardvariante, „Takumi“ heißt die Luxusversion, die sogar klimatisierte Sitze für die Fahrgäste bereithält. Als Antrieb kommt, wenig überraschend für Toyota, ein Hybridsystem zum Einsatz, dessen neu entwickelter 1,5-Liter-Motor mit Flüssiggas betrieben wird. Der Verbrauch soll bei rund 5,1 Liter liegen, 74 PS leistet der Verbrenner, die Leistung des Elektromotors wollte Toyota noch nicht verraten. Dafür aber einen Preis: umgerechnet rund 24.800 Euro kostet die einfachere Ausführung, die Luxusvariante wird für rund 26.500 Euro angeboten.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/toyota-jpn-taxi-weltpremiere-tokyo-motorshow-769404.html

Previous ArticleNext Article