Toyota schickt den GT86 in den Dreck

Nachdem man bei Toyota bereits Erfahrungen mit dem GT86 und der Rundstrecke gesammelt hat, legt man nun noch ein „Rallye-Modell“ nach.

Toyota GT 86 R3

Auf Basis des hinterradgetriebenen Sportwagens entwickelt die Motorsportabteilung des japanischen Autoherstellers ein wettkampftaugliches Rallyefahrzeug für jedermann.

Der TMG GT86 CS-R3 verfügt unter anderem über ein sequentielles Sechsgang-Getriebe, ein Sperrdifferenzial, einen modifizierten Motor und verbesserte Bremsen. Dank dieser und weiterer Upgrades erfüllt er sogar die FIA-R3-Regularien und kann so in allen Rallyeserien bis hin zur Weltmeisterschaft WRC eingesetzt werden.

Bei der Entwicklung des Fahrzeugs setzen die Ingenieure auf ihre Erfahrung: Mit dem GT86 CS-V3 haben sie bereits einen Rennwagen entworfen, der in dieser Saison erfolgreich im Rahmen der VLN-Serie auf dem Nürburgring unterwegs war. Außerdem offeriert Toyota den TMG Yaris R1A, ein Wettbewerbsfahrzeug vor allem für Neueinsteiger im Rallyesport.

„TMG hat Rallyesport im Blut. Deshalb freut uns die Ausweitung unser Aktivitäten in diesem Bereich ganz besonders. Der Hinterradantrieb des GT86 CS-R3 führt sicherlich zu der ein oder anderen spannenden Situation, an denen Fahrer und Fans gleichermaßen ihren Spaß haben werden“, erklärt Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motorsport bei der Toyota Motorsport GmbH.

Die genauen Spezifikationen und Preise des GT86 CS-R3 werden in den nächsten Monaten bekannt gegeben. Kunden können das neue Rallyeauto voraussichtlich ab der Saison 2015 einsetzen.

Pressemeldung

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger