Aus einer Zeit ohne Aerodynamik Tests.

1982 stellte Volvo den 760GLE vor. Ein Auto wie aus einer Welt ohne cW-Werte und Aerodynamik-Tests. Groß, mit klaren Kanten, vielen Kanten, dürren Dachholmen und von der Eleganz eines fahrenden Ziegelsteines.  Wie sich bald herausstellte war man vor allem in den USA begeistert von der sachlichen Form des großen Volvo und schätze die mit einem Winkel von fast 90° abfallende C-Säule als außergewöhnliches Designmerkmal.

Volvo 760 GLE (1985).

Volvo bot den 760 vom Start weg mit 3 interessanten Motoren an. Einem Vierzylinder Turbomotor der für hohe Leistungen bei angemessenem Verbrauch dienlich sein sollte, einen 2.8 Liter Sechszylinder für die, der Größe und der Erhabenheit, des ganzen Fahrzeug angepasste Motorisierung und einen Reihensechszylinder Dieselmotor den man von Volkswagen einkaufte. Mit diesem Sechszylinder-Diesel war der Volvo in der damaligen Zeit ein echter “Diesel-(B)Renner”.

Der schwedische Hersteller verlangte damals für das Einstiegsmodell 99.800 – keine Euro und keine DM, sondern schwedische Kronen. Das entspricht heute ca. 11.260€.

Mit über 221 Tausend produzierten 760er darf man den großen Volvo nicht nur als Begründer und Retter der schwedischen Oberklasse-Limousinen bezeichnen, sondern auch als einen Erfolg verbuchen.