Vorgestellt: FIAT 500L BEATS Edition

Vorgestellt: FIAT 500L BEATS Edition

Als Fiat 500L Trekking war einer der großen und praktischen Brüder des Lifestyle-Zwerg Fiat 500 bereits im Blog vertreten. Neben dem Living und dem Trekking sieht FIAT jedoch noch viel Platz für weitere Modelle und baut das Programm munter aus. Für Freunde des gepflegten Bass und Menschen mit Lust an ordentlich Bumms aus dem Radio, gibt es deswegen nun den FIAT 500L BEATS Edition.

Dr. Dre rockt den FIAT 500L

Manchmal sind es eben doch die Äußerlichkeiten die uns beeindrucken. Der Fiat 500L gewinnt in der BEATS Edition ordentlich an Charakter. Und das liegt zum Beispiel an den schwarzen Felgen in 17 Zoll, der möglichen Farbkombination im matten grauen Lack und dem als Kontrast ausgeführten schwarzen Dach. Türgriffe und Seitenschutzleisten werden in matten Chrom ausgeführt und auch im Innenraum wurde der Faktor „cool“ mindestens um die Leistung der Soundanlage erhöht.

520 Watt Sound – 88 Kilowatt unter der Haube

Der 500L BEATS Edition kommt immer  mit  einem 120 PS starken Motor. Und zwar als Diesel, oder als Benziner. Der Kunde hat die Wahl, entweder den neuen 1.6 Liter MultiJet mit 120 PS und satten 320 Nm Drehmoment bei nur 1.750 Umdrehungen zu ordern. Oder mit dem 1.4 Liter Turbo-Benziner „T-Jet“ unter der Haube vom Händlerhof zu kurven. Auch dieser Motor leistet 120 PS und stemmt stolze 215 Nm auf die Kurbelwelle, kommt allerdings auf einen Normmix-Verbrauch von 7.0 Liter auf 100 Kilometer. Der neue Multijet-Diesel drückt den Dieselkonsum des 500L BEATS auf einen Norm-Verbrauch von nur 4.8 Liter auf 100 Kilometer.

Beide Motoren bekommen das Sechsgang-Getriebe zur Seite gestellt und mit Traction+ eine variable elektronische Traktionskontrolle.

Dr DRE Soundsystem fiat 500 L

Das Soundsystem leistet 520 Watt und sorgt für ordentlich Druck in der Hütte. Bei einer ersten Testfahrt zauberte der Sound des optional mit DAB+ ausgerüsteten Multimediasystem für ein breites Grinsen im Gesicht. Ordentliche Musik angestöpselt, geht natürlich auch per Bluetooth vom Handy und ab geht die Post.

Der 500L BEATS Edition bekommt auch sonst eine ordentliche Packung aus dem Sortiment der Extras mit auf den Weg. Vergleicht man das gesamte Paket, dann bekam der 500L BEATS Edition Zubehör im Wert von 3.000 € mit auf den stylischen Weg. Neben den schwarzen 17 Zoll Leichtmetallrädern und dem coolen urbanen Design, freut man sich über den Tempomaten, die Parksensoren hinten, eine Klimaanlage und getönten Scheiben ab der zweiten Reihe.

Die Soundbox auf vier Rädern wird um die 23.000 € kosten und im Frühsommer an die Kunden ausgeliefert.

Fiat 500L Beats Edition vorgestellt

 

 

 

 

Canon EOS 6D - Fotos Bjoern Habegger

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Gewinnspiel — Tolle Preise mit „Fit in den Winter“ gewinnen

Beim Gewinnspiel „Fit in den Winter“ von auto motor und sport und Michelin könnt Ihr tolle Preise gewinnen.

Die kalte Jahreszeit rückt immer näher. Im Rahmen unseres Specials „Fit in den Winter“ verlosen wir zusammen mit Michelin tolle Preise.

Der Hauptgewinn ist ein Satz Reifen von Michelin – Du kannst Dir aussuchen, ob Du Winter- oder Sommerreifen haben möchtest.

Der Zweitplatzierte bekommt den Hotel- und Reiseführer Guide Michelin Deutschland 2018.

Wer auf dem dritten Platz landet, darf sich über eine klassische Michelin-Mann-Lampe freuen.

Zur Teilnahme einfach das untenstehende Formular ausfüllen.

Einsendeschluss ist der 20. November 2017.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/gewinnspiel-fit-in-den-winter-10-2017-12772518.html

Lackierungen & Folierungen für Autos — Diese Farben sind momentan voll im Trend

In Sachen Lackierung und Folierung sind den eigenen Vorstellungen heutzutage kaum noch Grenzen gesetzt. Wir haben uns in den USA nach den neuesten Trends in diesem Bereich umgesehen.

Wenn Sie mit einem Lamborghini Huracan durch eine deutsche Großstadt fahren, dann ist Ihnen die Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer gewiss. Wenn man aber an der Westküste der USA, im Dunstkreis von Hollywood und Silicon Valley lebt, dann muss man schon etwas mehr bringen, um aufzufallen.

Nirgends in den USA ist die Dichte der Superreichen so groß wie im kalifornischen Newport Beach. Hier reiht sich ein Luxus-Autohaus an das anderen. Und alle machen mächtig Umsatz. Damit die Besitzer ihre Schmuckstücke auch vor Gleichgesinnten präsentieren und vergleichen können, kommt es regelmäßig auf den Parkplätzen der Händler zu Autotreffen der anderen Art.

Folierung schneller gewechselt als Lackierung

Wer was auf sich hält, der kauft sich nicht nur eine Supersportwagen von der Stange, sondern veredelt ihn auch noch. Weil die Tuning-Möglichkeiten bei McLaren und Lamborghini begrenzt sind, konzentriert man sich vor allem auf die Farbgebung der Karosserie. Was hier lackiert und foliert wird, ist weltweit einzigartig. Hier werden die Trends gesetzt, die irgendwann auch über den großen Teich nach Europa schwappen.

Vor allem in Sachen Folierung ergeben sich dank moderner Technik immer neue Möglichkeiten. Was früher nur als Schutzhülle in Eierschalen-Optik auf Taxis zum Einsatz kam, hat der normalen Lackierung mittlerweile fast komplett den Rang abgelaufen. Die selbstklebenden Maßanzüge halten nicht nur den Original-Lack in Schuss, sondern sind auch schnell ausgetauscht, wenn einem der Look einmal nicht gefällt.

Flip-Flop-Folierung in mattem Finish

So werden vor allem die reichen Internet-Kiddies immer experimentierfreudiger, was die Beklebung ihrer Luxus-Sportler angeht. Besonders im Trend liegt, die Karosserie mit verschiedenen Farben zu „verschönern“. Auch der alte Flip-Flop-Look feiert wieder eine Rennaissance – nun aber nicht mehr glänzend, sondern in einem coolen matten Finish.

Erlaubt ist alles, was gefällt: Ob grellbunte Farben in jeder Kombination, schwarz-weißer Zebra-Look, Camouflage mit Neon-Tönen oder klarlackierte Carbon-Oberflächen als Kontrast – Hauptsache man fällt damit auf. In der Galerie zeigen wir Ihnen die neuesten Spielzeuge der Superreichen in ihren verschiedenen Lackierungen und Folierungen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/lackierung-folierung-farben-trend-12756609.html