Weltpremiere in New York: MAZDA MX-5 RF

Weltpremiere in New York: MAZDA MX-5 RF

Deckel drauf

Mazda präsentiert am Vorabend der New York Autoshow die Mazda MX-5 Variante mit versenkbaren Hardtop!

Mit dem versenkbaren Hardtop wird aus dem Mazda MX-5, im geschlossenen Zustand ein sportliches Coupé. So rein von der Optik her. Elektrisch geöffnet, bleibt der MX-5, was er war: Ein „sleeker“ Sport-Roadster.

Offen fahren, praktischer interpretiert

Den MX-5 mit „Hardtop“ oder Blech-Faltdach zu ordern, hat ganz praktische Gründe. Wieder einmal denkt man bei Mazda anders als bei den Mitbewerbern. Einen kleinen Roadster mit Stoffdach anzubieten, ist die Erfüllung der puristischen Ansprüche. Den MX-5 jetzt auch mit einem „versenkbaren Hardtop“ auf den Markt zu bringen, erfüllt die Wünsche der „praktisch“ veranlagten „All-Jahres-Roadster-Fahrer“.

RF steht für „Retractable Fastback“

Bis Tempo 10 km/h lässt sich das Hardtop, dessen optische Nähe zu einem „Fastback“ eindeutig zu erkennen ist, versenken. Das reicht, um noch schnell an der Ampel los zu rollen oder auf dem Parkplatz die Zeit zu nutzen und während des Einparkens das Dach bereits zu schließen.

Offen jetzt auch automatisch

Den „komfortableren“ Aspekt des Hardtop-Roadsters spielt Mazda nun auch mit einer Automatik-Variante des MX-5 RF. Unter der Haube pocht das 160 PS-Aggregat mit zwei Litern Hubraum, bekannt aus dem Roadster mit Stoffdach. Doch nur für den „RF“ gibt es zudem eine Sechsstufen-Automatik in der Auswahl.

4Mazda_MX-5RF_showmodel_FQ_open_white

Grau statt bunt

Wem die eindrucksvollen Rot-Töne der Mazda-Palette zu viel Aufmerksamkeit erheischen, der wird sich zudem über die nun verfügbare „Machine Grey“ Farbgebung freuen.

Dieser subtil elegant und zugleich wertig wirkende Farbton setzt sich aus drei Schichten zusammen: einer Farbschicht, einer reflektierenden Schicht mit extrem dünnen, hellen Aluminiumflocken sowie einem Klarlack. Die Aluminiumflocken sorgen für das tiefe Finish, das Schimmern bei Lichteinfall und den metallischen Look, während sichtbare tiefschwarze Pigmente in der Farb- und der reflektierenden Schicht der Lackierung eine schwarze Note verleihen und die kontrastierende Wirkung verstärken.

11Mazda_MX-5RF_showmodel_Side_movement_white

Wann der Mazda MX-5 RF zu uns auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Der Herbst wäre ein guter Zeitpunkt für den Roadster mit seinem integrierten Hardtop. 

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Erlkönig Aston Martin Vanquish (2018) — Neuauflage des Sportmodells

De britische Sportwagenbauer Aston Martin arbeitet am neuen Vanquish. Der baut zwar auf dem DB11 auf, wird aber deutlich sportlicher und leistungsstärker ausgelegt.

Bei Aston Martin geht der große Umbau der Modellpalette zügig weiter. Nach dem DB11 und dem DB11 Volante arbeiten die Briten jetzt, neben dem DB9, am Aston Martin Vanquish. Der wurde jetzt als Erlkönig bei Testfahrten auf der Nordschleife erwischt.

Die Technik des neuen Aston Martin Vanquish baut auf dem Aluminium-Chassis des DB11 auf. Allerdings werden dessen Eckdaten deutlich sportlicher ausgelegt, denn der Vanquish soll wieder als sportliche Speerspitze diesseits des Valkyrie antreten. So sind in den Radhäusern mächtige Carbonstopper mt Sechskolbenzangen an der Vorderachse zu sehen. Die Radgrößen wachsen über das 20-Zoll-Format des DB11 hinaus. Die Karosserie wirkt gegenüber dem DB11 deutlich abgesenkt.

Hybridkomponenten für den V12 denkbar

Der Kühlergrill ist weiter gewachsen, die Lufteinlässe in der Frontschürze sind ebenfalls größer dimensioniert. Am Heck ersetzt ein Vierrohrarrangement der Auspuffanlage die Zweirohrversion des DB11. In der Motorhaube sind zwei große Entlüftungskiemen zu sehen. Die komplette Karosserie dürfte aus Gewichtsgründen wieder aus Kohlefaserlaminat geformt zu sein.

Beim Antrieb setzt der neue Aston Martin Vanquish auf den bekannten 5,2-Liter-V12-Motor mit Biturboaufladung. In den Modellen wo dieser bislang zum Einsatz kommt stehen 608 PS und 700 Nm zurVerfügung. Im Vanquish dürften die Briten aber noch deutlich an der Leistungsschraube drehen, den die anvisierten Konkurrenten haben hier mehr zu bieten. Hier könnten auch erste Hybrid-Module zum Zuge kommen, die vom Valkyrie abgeleitet werden. Wir erwarten wenigstens 650 PS, die über eine Achtgang-Sportautomatik nur an die Hinterräder weitergereicht werden.

Auf den Markt kommen dürfte der neue Aston Martin Vanquish Ende 2018 als 2019er Modell. Der Grundpreis dürfte bei rund 280.000 Euro liegen. Ein Jahr später Vanquish dann auch wieder als Cabrio mit dem Beinamen Volante.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/erlkoenig-aston-martin-vanquish-2018-daten-infos-marktstart-preis-10260505.html

Gewinnspiel — Tolle Preise mit „Fit in den Winter“ gewinnen

Beim Gewinnspiel „Fit in den Winter“ von auto motor und sport und Michelin könnt Ihr tolle Preise gewinnen.

Die kalte Jahreszeit rückt immer näher. Im Rahmen unseres Specials „Fit in den Winter“ verlosen wir zusammen mit Michelin tolle Preise.

Der Hauptgewinn ist ein Satz Reifen von Michelin – Du kannst Dir aussuchen, ob Du Winter- oder Sommerreifen haben möchtest.

Der Zweitplatzierte bekommt den Hotel- und Reiseführer Guide Michelin Deutschland 2018.

Wer auf dem dritten Platz landet, darf sich über eine klassische Michelin-Mann-Lampe freuen.

Zur Teilnahme einfach das untenstehende Formular ausfüllen.

Einsendeschluss ist der 20. November 2017.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/gewinnspiel-fit-in-den-winter-10-2017-12772518.html