Interview mit dem GT3-Projektleiter Andreas Preuninger

Fabian Mechthild sollte ja eigentlich erst einmal sein Studium fertig machen, statt dessen treibt er sich in der Automobil-Welt herum und produziert wunderbare Geschichten. Einige davon findet man in unserem Magazin „die Testfahrer“ und andere in seinem eigenen Blog. Das er aber auch ernsthafte Gespräche führen kann, dass hat er nun bei einem Interview mit dem Projektleiter des neuen Porsche GT3, Andreas Preuninger, bewiesen.

RM: Wir müssen nochmal zurück zum Getriebe. Ein GT3 ohne Handschaltung?
AP: Das Getriebe ist muss ich sagen eins von den Highlights für mich – und ich bin nicht unbedingt ein Fan von automatisierten Getrieben. Doch jetzt ist die Technologie soweit, dass wir auch für den GT3 ein hocheffektives Getriebe bieten können, das auch noch mehr Spassmacht, und ich sage bewusst mehr Spass macht, als ein manuelles Getriebe. Vor zwei, drei Jahren hatte ich noch gedacht: das geht nicht.

Zitat aus dem Interview

Das gesamte Interview findet man auf radical-mag.com, der Seite des Schweizer Motorjournalisten Peter Ruch. Ein Klick der sich lohnt!

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger