smart fourjoy – iaa 2013

smart fourjoy – iaa 2013

smart präsentiert auf der IAA in Frankfurt den „fourjoy“ – also den smart für den Spaß zu viert. Wie es bei Konzeptfahrzeugen üblich ist, zeigt man nur „Ideen“ und überzeichnete Anspielungen auf das kommende Serienmodell.

smart fourjoy

Die Marke smart war noch nie bekannt für Langeweile und Stillstand. smart fahren bedeutet auch nicht zu verzichten, dass war schon damals bei der ersten Generation so. „Reduce to the max“ lautete der Slogan und die Vision der Mercedes-Benz Tochter ist klar: Den Stadtverkehr der Zukunft mit zu gestalten.

Es geht nicht nur um Autos und es geht auch nicht um Vorschriften. Es geht um die urbanen Mobilität der nachfolgenden Generationen und bei smart denkt man darüber positiv. Und so versprühen die kleinen Fahrzeuge immer auch eine extra Prise Lebensfreude.

Lächelnde Gesichter

Bei der Studio-Präsentation des „smart fourjoy“ Konzeptes im Vorfeld zur IAA, lächeln aber dieses Mal die smart-Mitarbeiter mehr, als das Fahrzeug, dass sie auf die Bühne gestellt haben.  Allen voran Fr. Dr. Annette Winkler. Die lebenslustige smart-Chefin redet begeistert von ihrem neuen Baby, dem neuen smart Viersitzer. Und dieses Mal wird es kein japanischer Kleinwagen mit MakeUp sein, dieses Mal steckt die pure smart-DNA im Viersitzer.

Erwachsener ist er geworden

Geht man vom Gründungsjahr 1994 aus, dann wird smart im nächsten Jahr 20 Jahre alt. Das ist kein Grund für Falten im Gesicht, aber es ist Zeit, das Kindchen-Schema abzulegen. Der neue smart wird Erwachsener schauen und das erkennt man bereits gut im Konzeptfahrzeug.

Die Räder bleiben so weit außen wie möglich, die Überhänge kurz und der Heckmotor wird für eine breite Spur der Hinterachse sorgen.  Die Fehler der ersten smart Viersitzer-Generation will man vermeiden. Pure smart DNA – für den Stadtverkehr von morgen, aber in Zukunft auch für vier Passagiere.

smart fourjoy – IAA 2013

smart fourjoy studio01 iaa 2013

Vier Sitze für vier Mitfahrer. Das Konzeptfahrzeug kommt noch völlig ohne Türen und Heckscheibe aus, das Designer-Team will den Blick der Betrachter auf das Innenraum-Konzept lenken. Sehr futuristisch und in der Serie vermutlich deutlich simpler – aber weiterhin smart.

 

smart fourjoy studio02 iaa 2013

Kompakte Abmessungen auch für den Viersitzer. Länge/Breite/Höhe: 3,49/1.97/1.49 Meter – und damit gute zwanzig Zentimeter kürzer als die erste smart Viersitzer Generation. Reduced to the Max!

 

smart fourjoy studio03 iaa 2013

Der Wendekreis wird der Benchmark in der Kleinwagenklasse werden, so Fr. Dr. Annette Winkler – nicht mehr als gute 9 Meter!

 

smart fourjoy studio04 iaa 2013

Der fourjoy ist in seiner Konzeptvariante als „ED“ ausgeführt, als electric drive und verfügt als solcher über einen 55 kW Elektromotor. Wie sich so etwas fährt? Im Fahrbericht des smart fortwo „ED“ kann man das nachlesen! 

 

smart fourjoy studio05 iaa 2013

Zahlreiche Designelemente verweisen auf die erste smart Baureihe: Dazu zählen unter anderem die extrem kurzen Überhänge, die weit außen in den Ecken platzierten Räder, die in die massive tridion Zelle integrierten Rückleuchten sowie das kugelförmige Kombiinstrument (Zitat: smart Pressemeldung)

 

smart fourjoy studio06 iaa 2013

Die Studie zeigt markante Heckleuchten die an Turbinen-Triebwerke erinnern und in Voll-LED Technik ausgeführt wurden.

 

smart fourjoy studio07 iaa 2013

Die durchgehende Mittelkonsole erinnert an die erste smart-Generation, die Sitze wollen in ihrer Ausprägung vom „wohligen“ und sicheren Charakter der zukünftigen Modellgeneration berichten.

 

smart fourjoy studio08 iaa 2013

Das Konzeptmodell besitzt den 55 kW starken Elektroantrieb des smart ED und verfügt über eine 17.6 kWh starke Lithium-Ionen Batterie. Die Ladebuchse befindet sich unterhalb der A-Säule auf der rechten Seite und in den Außenspiegel stecken LED-Anzeigen, die den Ladezustand anzeigen. An einer Haushaltssteckdose soll der smart fourjoy ED binnen 7 Stunden (über Nacht) wieder aufgeladen sein.

 

smart fourjoy studio09 iaa 2013

 

 

 

 

 

Aktuelle Suchanfragen:
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger